Wandern in Norwegen: Wanderung auf den Gaustatoppen

Wandern in Norwegen: Wanderung auf den Gaustatoppen

Der Gaustatoppen (auch Gausta genannt) ist mit seinen 1883 m definitiv ein Berg, den wir als Wanderliebhaber erklimmen wollen bzw. müssen.

Unser Reiseführer betitelt den Berg als „Norwegens schönsten Berg“ und spricht davon, dass von dessen „Spitze an klaren Tagen ein Sechstel Norwegens zu sehen ist“. Klingt verlockend und natürlich genau nach unserem Geschmack. Der Reiseführer beschreibt den Wanderweg übrigens als „leicht“, zumindest bis zur Gaustahytta – eine Hütte des norwegischen Wandervereins oberhalb der Seilbahnstation. Denn ja, auch eine Seilbahn fährt hier hoch.

Die Wanderung auf den Gaustatoppen ist definitiv ein Highlight unserer Norwegen Reise.

Anfahrt

Wir beschließen, die Wanderung in Stavsro am See Heddersvann zu starten. Von unserer Unterkunft Gaustatoppen Booking bis nach Stavsro dauert es mit dem Auto nur knapp 20 Minuten.

Am Parkplatz angekommen, müssen wir eine Parkgebühr von 150 NOK bezahlen. Es gibt dort übrigens einen kleinen Kiosk und auch eine Toilette. Letztere solltest Du unbedingt nochmals aufzusuchen, denn der Weg auf den Gaustatoppen besteht aus Steinen und Felsen. Wald, Bäume oder Sträucher, hinter denen Du Überflüssiges ungesehen loswerden kannst, gibt es nicht.

Wanderung Gaustatoppen Norwegen von Stavsro

Verpflegung

Packe Dir auf jeden Fall genügend Wasser und unbedingt auch etwas zu Essen ein. Der Weg ist nicht leicht und je nach Kondition und Wandererfahrung bist Du ganz sicher länger als die teilweise angegebenen 2h unterwegs.

Wanderung Gaustatoppen Norwegen Tipps

Kleidung

Es gibt bei der Wanderung auf den Gaustatoppen keine größere Vegetation. Du bist dem Wetter gnadenlos ausgesetzt.

Ziehe Dich nach dem Zwiebelprinzip an und packe Dir etwas für die Ohren ein. Handschuhe sind kein Muss, ich hätte mir allerdings welche gewünscht. Es schade also nicht, ein Paar mitzunehmen. Wanderstöcke sind bei dieser Wanderung von absolutem Vorteil und ich wäre froh darum gewesen. Sei es drum, ich habe es dann auch ohne geschafft.

Wanderung Gaustatoppen Norwegen Infos

Der Auf- und Abstieg

Bei der Wanderung auf den Gaustatoppen handelt es sich nicht um eine Rundwanderung. Du wanderst den Weg, den Du hochgekommen bist, auch wieder runter.

Auf dem Weg zum Gipfel hast Du die komplette Zeit die Gaustahytta bzw. den doch eher hässlichen Funkturm im Blick. Das geübte Wanderauge sieht schnell: Was so nahe wirkt, ist noch ein hartes Stück Arbeit.

Wanderung Gaustatoppen Norwegen der Aufstieg

Der Abstieg hält dagegen fantastische Aussichten bereit und der Blick auf den wieder näherkommenden See Heddersvann ist wunderschön.

Wanderung Gaustatoppen Norwegen Wegmarkierung

Der Weg ist definitiv nicht leicht, denn er ist sehr geröllig und gegen Ende des Aufstiegs auch sehr steil. Laufen und Aussicht genießen geht nicht. Jeder Schritt muss sorgfältig gewählt werden.

Ich gebe zu: Mit einem Kleinkind in der Kraxe, das in diesem Terrain keine Möglichkeit hat, selbst zu laufen und irgendwann entsprechend quengelig wird und mit einer leicht angeschlagenen Gesundheit meinerseits, sind die letzten Höhenmeter für uns kein Spaß mehr. Aber was wir einmal angefangen haben, das bringen wir bekanntlich auch zu Ende.

Wanderung Gaustatoppen Wanderung mit Kleinkind

Außerdem drückt die Blase und mir ist trotz der Anstrengung langsam recht kalt. Die Aussicht auf eine Toilette und ein hoffentlich warmes Getränk in der Gaustahytta lassen mich langsam einen Fuß vor den anderen setzen.

Die Gaustahytta

Die Gaustahytta liegt auf 1830m. Unterhalb der Hütte kommt die Seilbahn im Berg an. Und: Es gibt eine Toilette. Diese kostet zwar 20 NOK aber was solls. Ich zücke schnell meine Kreditkarte, ziehe sie durch den Schlitz und schon öffnet sich die Tür. Ja, das ist Norwegen. Bargeld ist so gut wie überflüssig, wie dieses Beispiel wieder beweist.

Wanderung Gaustatoppen Norwegen die Gaustahytta

In der Hütte finden wir ein Plätzchen und der Mann besorgt uns eine frische Waffel mit Erdbeermarmelade. Da steigt die Laune bei mir und beim Weltreisekind schlagartig.

Wanderung Gaustatoppen Norwegen Verpflegung Gaustahytta

Der Gipfel

Nach dieser Stärkung machen wir uns auf zum Gipfel… oder auch nicht. Wie so viele Wanderer, haben auch wir die Aussichtsplattform über der Gaustahytta zu unserem Gipfel erklärt.

Wanderung Gaustatoppen Norwegen die Gipfelplattform

Der eigentliche Gipfel liegt nämlich nochmals ca. 50 hm darüber. Hierhin führt nur ein schmaler Grat mit Kletterpartien. Das muten wir uns dann doch nicht zu, vor allem mit Kleinkind in der Kraxe. Das will bei uns schon etwas heißen.

Wanderung Gaustatoppen Norwegen der Gipfel

Dauer & Schwierigkeit

Wir waren – mit Pausen – insgesamt 8h unterwegs. Ein sehr, sehr langer Tag also. Allerdings muss ich zugeben, dass wir mit Kleinkind nicht mehr ganz so schnell unterwegs sind und auch ich war auf dieser Wanderung nicht die Schnellste, so dass wir wohl nicht mehr der Norm der Wanderer entsprechen.

Wanderung Gaustatoppen Norwegen mit Kleinkind

Für den Aufstieg bis zur Hütte solltest Du allerdings gute 2,5 bis 3h einplanen und nochmals mindestens eine weitere halbe Stunde, wenn Du vorhast, den Gipfel zu erklimmen. Vom Parkplatz in Stavsro bis zum Gipfel sind es 4,9 km und 725 Höhenmeter.

Wie bereits geschrieben, handelt es sich bei der Wanderung um eine mittelschwere Wanderung. Wo der erste Wegabschnitt noch leicht zu laufen ist und nur langsam ansteigt, wird es mit zunehmender Höhe immer gerölliger und auch steiler.

Der Weg ist durchgängig mit einem gut sichtbaren roten T markiert.

Wanderung Gaustatoppen Norwegen der Abstieg

Die Seilbahn

Wir selbst sind nicht Seilbahn gefahren. Sie stellt allerdings eine gute Möglichkeit da, den Aufstieg oder wahlweise den Abstieg durch eine Fahrt mit der Bahn zu ersetzen. Von der Talstation kannst Du mit dem Bus zurück zu Deinem Auto fahren. Die Bahn führt übrigens im inneren des Berges hinauf und ihre Existenz war jahrelang auch für die Norweger ein Geheimnis.

Infos zur Bahn findest Du hier: http://www.gaustabanen.no/en

Mein Fazit zur Wanderung auf den Gaustatoppen

Bei gutem Wetter ist die Wanderung auf den Gaustatoppen bzw. auf die Gaustahytta für Wanderfans ein Muss auf einer Norwegen-Reise.

Plane sehr viel Zeit für die Tour ein und rüste Dich gut aus: passendes Schuhwerk, Mütze oder Stirnband und Wind- und Regejacke sind ein Muss. Kamera natürlich nicht vergessen.

Du wirst außerdem feststellen, dass Du wahrscheinlich nicht der einzige Wanderer sein wirst. Stelle Dich also schon einmal darauf ein, den Blick und den Weg teilen zu müssen. Aber hey, geteilte Freude ist doppelte Freude.

Am Ende unseres Wandertages blicken wir auf einen langen Tag zurück, der dem Kleinkind und mir einiges abverlangt hat.

Wanderung Gaustatoppen Norwegen Ein Erfahrungesbericht

Ob es sich dennoch gelohnt hat? Aber sowas von!

Du hast Fragen oder eigene Erfahrungen zu der Wanderung auf den Gaustatoppen? Immer her damit.


Diese Links zu Norwegen könnten Dich ebenfalls interessieren:

Wanderführer, Reiseführer, Literatur & Co. zu Norwegen


Facebook-Gruppe 'Wandern mit Baby und Kleinkind'
Du bist wanderbegeisterter Papa oder wanderbegeisterte Mama?

Dann komm in meine Facebook-Gruppe: a daily travel mate – Wandern mit Baby und Kleinkind und tausche Dich mit Gleichgesinnten aus.

a daily travel mate auf Social Media

Noch mehr Lust auf a daily travel mate? Dann folge mir gerne auf Instagram, Facebook oder Pinterest. In meinem monatlichen Newsletter kannst Du außerdem einen Blick hinter die Kulissen werfen und verpasst keine Blogbeiträge mehr.


Dein Vertrauen ist mir sehr wichtig: Dieser Artikel enthält Empfehlungs-Links. Wenn Du über diese Links etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Dir entstehen dadurch keine Mehrkosten und Du kannst so meine Arbeit ganz einfach unterstützen. Ein riesiges Dankeschön, Steffi.

Hinweis: Die Reise nach Norwegen haben wir komplett selbst bezahlt und organisiert, es gab keine Kooperationen.

Gefällt Dir der Beitrag? Dann teile ihn gerne.

Author

Hi, ich bin die Steffi: Reisende, Frischluftsüchtige, Bewegungsjunkie, Bergliebhaberin, Aussichten-Genießerin, Mama des Weltreisebabys und Autorin des Blogs a daily travel mate. Der Reise- und Wanderblog für große und kleine Aktiv-Reisende.

2 comments

  • Ach Norwegen geht einfach immer, oder? Auch wenn das ja eine etwas eher unwirtliche und schwierige Strecke (gerade mit Kind) war, die ihr da zurückgelegt habt. Hat euch Norwegen denn eigentlich gefallen? LG, Nadine

    Reply
    • Hey Nadine,
      das war tatsächlich unsere erste richtige Reise nach Norwegen. Es hat uns super gefallen. Norwegen ist genau unser Ding. Vor allem auch wegen der unendlich vielen Möglichkeiten, die Natur zu genießen. Einen Wanderweg gibt es quasi immer und überall. Das Wetter war zwar ziemlich wechselhaft, aber damit hatten wir schon gerechnet. Die Hitze daheim war absolut nichts für mich.
      Ihr wart ja schon öfters in Norwegen, oder?
      Liebe Grüße
      Steffi

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.