Die Norwegen Packliste: An Alles gedacht?

Die Norwegen Packliste: An Alles gedacht?

Nutzt Du vor einer Reise eigentlich eine Packliste? Ich gebe zu, ich tue das nicht. Das mag daran liegen, dass ich für meinen Blog schon so einige Packlisten geschrieben habe. Dank eines fotografischen Gedächtnisses und der Tatsache, dass eh fast immer die gleichen Sachen im Koffer landen, benötige ich keine Liste mehr.

Mein Mann und ich haben dazu noch eine praktische Aufgabenverteilung: Ich packe meine Klamotten und alles, was das Weltreisekind benötigt, der Mann packt seine Klamotten plus die Technik, plus Wanderutensilien (Trinkblasen, Taschenmesser usw.). So muss nicht einer an Alles denken.

Vor unserer Norwegen Reise haben wir es genauso gehalten. Für Norwegen zu packen, ist allerdings nicht gerade leicht, denn wettertechnisch kann alles dabei sein. Wir haben Norwegen zwei Wochen im August bereist. Unterwegs waren wir mit einem Mietwagen und haben in Ferienwohnungen übernachtet. Von Badesachen über Handschuhe (beides hatten wir vergessen) musste quasi alles ins Gepäck.

Norwegen Packlisten zum Abhacken oder Ausdrucken

Ich mache es mir jetzt ein wenig einfach: Du bist auf der Suche nach einer Norwegen Packliste? Dann schaue Dir einfach meine Neuseeland Packliste an, die es auch zum Ausdrucken gibt. In Neuseeland verhält es sich mit dem Wetter wie in Norwegen und in beiden Ländern steht die Erkundung der Natur für die meisten Reisenden im Vordergrund.

Norwegen Packliste: 9 Dinge, die Du für Deine Norwegen Reise auf keinen Fall vergessen darfst.

Regenjacke & Regenhose

Egal, ob Du im Sommer oder im Winter nach Norwegen reist, es wird höchstwahrscheinlich regnen, vor allem in der westlichen Fjordregion. Deshalb solltest Du unbedingt eine Regenjacke mit im Gepäck haben.

Eine richtig gute Jacke ist natürlich nicht gerade günstig, aber meine Jacke wurde schon so oft auf Reisen und zum Wandern getragen, dass sich der Preis allemal bezahlt gemacht hat.

Meine Regenhose habe ich ebenfalls schon jahrelang. Hier kommt es natürlich darauf an, wie Du reist und was Dir auf Reisen wichtig ist. Wir sind einfach unheimlich gerne in der Natur unterwegs und gehen wandern – auch bei regnerischem Wetter.

Wandern in Norwegen Kvitenjuk bei Regen

Badesachen

Wir dachten: „Ach, baden werden wir eh nicht können. Viel zu kalt. Und selbst bei schlechtem Wetter gehen wir nicht in ein Hallenbad.“ Deswegen blieben die Badesachen daheim.

Joar. Die ersten Tage herrschte vielleicht kein explizites Badewetter für uns, aber für die Norweger durchaus. 18 Grad und Sonnenschein? Perfekt für ein Bad im See. Gerne hätten wir dieses Norwegen-Feeling mitgenommen und wären zusammen mit den Einheimischen in den See gesprungen. Zum Glück hatte unsere erste Unterkunft einen privaten Seezugang. Wer braucht da schon Badesachen?

Norwegen Packliste An Alles gedacht


Kennst Du schon dieses Norwegen Artikel?


Handschuhe

Von den Badesachen kommen wir direkt zu den Handschuhen. Nicht nur für das Kleinkind, sondern auch für uns, wären im August in Norwegen Handschuhe beim Wandern durchaus sinnvoll gewesen. Ich meine jetzt keine fetten Ski-Handschuhe, so kalt war es zum Glück nicht, sondern einfach ein paar dünne Handschuhe, die vor dem kalten Wind schützen. Und den gab es beim Wandern durchaus. Dem Kleinkind haben wir als Handschuhersatz einfach Socken über die Hände gezogen. Sie fand´s lustig.

Die Norwegen Packliste

Wanderschuhe

Wanderschuhe sind für eine Norwegen Reise eigentlich ein Muss. Wasserdicht sollten sie auf jeden Fall sein und Dir einen guten Halt geben.

Wir reisen fast immer mit unseren „fetten“ Wanderstiefeln. Da diese im Koffer einfach zu viel Platz wegnehmen, haben wir diese bereits im Flugzeug an. „Typisch Deutsch“ eben. Ist uns aber egal. Und auf unserem Flug nach Norwegen könnten die Wanderschuh-Träger sogar fast in der Überzahl gewesen sein.

Packliste Norwegen zum Abhacken

Regenhülle Rucksack

Die Regenhülle für unseren Rucksack vergessen wir ja leider immer wieder. Zum Glück hatten wir sie in Norwegen im Gepäck, denn dort kam sie mehr als einmal zum Einsatz.

Wanderrucksack

Du musst in Norwegen natürlich nicht wandern gehen. Aber irgendetwas sagt mir, dass Du Dich genau dafür interessierst. Und ganz ehrlich: Du würdest etwas verpassen, wenn Du es nicht tust. Ich habe einen Wanderrucksack, der 35 + 10 L fasst. Für mich die perfekte Größe, vor allem für ein Land wie Norwegen, in dem Du Dich nach dem Zwiebelschalenprinzip anziehst und somit recht viel dabeihast.

Wanderung Gaustatoppen Norwegen Wegmarkierung

Den Rucksack nutze ich übrigens auf Reisen auch als Ersatz für Einkaufstüten (die sowieso verboten gehören) und beim Fliegen für mein Handgepäck.


Kennst Du schon diese Norwegen Artikel?


Kamera

Reisen ohne Kamera? Für uns natürlich undenkbar. Wobei ich zugebe, ich habe meinen privaten Fotografen immer mit dabei. Und der hat seine Kamera immer parat.

Mein Fotograf, also mein Mann, schwört auf die hochwertigen Kompaktkameras der Sony RX100 Reihe beim Reisen und auch beim Wandern. Klein und kompakt muss eine Kamera für ihn sein. Sie muss sich leicht verstauen lassen und mit einem schnellen Griff einsatzbereit sein. Und natürlich hochwertige Bilder machen.

Davon kannst Du Dich in folgendem Blogbeitrag überzeugen: Norwegen Reise – 5 fantastische Fotospots in Norwegen

Fotospots Norwegen bei Vik

Reiseführer bzw. passende Apps

Reiseführer gibt es mittlerweile für jeden Geschmack und vor allem auch für jede Reiseart.

Ich kaufe uns vor jeder Reise immer den passenden Lonely Planet Reiseführer für unser Reiseziel – so auch für Norwegen. Ich gebe zu, das mache ich aus Gewohnheit. Wir wissen, wie der Reiseführer aufgebaut ist und finden uns schnell zurecht. Reisen tun wir mit dem Reiseführer jedoch nicht. Wir lesen uns damit in das Land ein und verschaffen uns einen groben Überblick über Highlights und Entfernungen und planen damit unsere Reiseroute.

Norwegen Reisekosten SIM Card

Für unterwegs suchen wir nach passenden Apps, die uns vor allem bei der Detail-Planung von unseren Wanderungen helfen.

  • Schon jahrelang nutzen wir die App OsmAnd. Eine Karten-App, die echt ALLES kann. Ich glaube, auf unserer Weltreise haben wir keine Wanderung unternommen, die nicht auch hier verzeichnet war. Sehenswürdigkeiten und öffentliche Toiletten, öffentliche Parkplätze usw. findst Du hier. Du musst Dich allerdings vor Deiner Reise ein wenig mit der App vertraut machen.
  • Eine Wetter-App nutzen wir ebenfalls bzw. zwei Apps. Mein Mann und ich haben verschiedene, damit wir uns immer die bessere Vorhersage raussuchen können.
  • Außerdem haben wir in Norwegen die App UT.no genutzt, um Wanderungen zu finden. Die App ist zwar auf Norwegisch, aber das Höhenprofil bzw. die Angaben zu Schwierigkeit, Kilometer und Dauer sind ja dennoch zu lesen.
  • Vor der Norwegen Reise hatten wir leider keine Zeit, ein wenig Norwegisch zu lernen. Wenn ich die Zeit finde, dann nutze ich das Programm bzw. die App von Babbel – die allerdings nicht kostenlos ist.

Roadtrip Tagebuch

Ich schreibe unterwegs ein Tagebuch. Vor allem, seit ich diesen Blog betreibe und seit das Weltreisekind mit uns unterwegs ist. Abends mache ich den Laptop auf Reisen nicht mehr an, denn meist bin ich zu müde bzw. ist das Kind noch zu wach und möchte dann sehr gerne selbst ein wenig in die Tasten hauen.

Mit einem Tagebuch und einem Stift bewaffnet, funktioniert es trotz Kleinkind ganz gut, die Erlebnisse des Tages aufzuschreiben. Es kann natürlich vorkommen, dass die Notizen dann noch ihren letzten Schliff durch das Kind bekommen.


Das war meine Packliste Norwegen bzw. alle die Dinge, die Du auf keinen Fall vergessen solltet.

Wie bereits zu Beginn geschrieben, mache ich es mir diese Mal ein wenig einfach: Für eine komplette Norwegen Packliste zum Herunterladen und zum Abhacken, hüpft einfach rüber zu meinem Neuseeland-Packlisten-Artikel.

Warst Du schon einmal in Norwegen? Hast Du noch weitere Packtipps oder Fragen? Dann rein damit in die Kommentare.


a daily travel mate auf Social Media

Noch mehr Lust auf a daily travel mate? Dann folge mir gerne auf Instagram, Facebook oder Pinterest. In meinem monatlichen Newsletter kannst Du außerdem einen Blick hinter die Kulissen werfen und verpasst keine Blogbeiträge mehr.


Dein Vertrauen ist mir sehr wichtig: Dieser Artikel enthält Empfehlungs-Links. Wenn Du über diese Links etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Dir entstehen dadurch keine Mehrkosten und Du kannst so meine Arbeit ganz einfach unterstützen. Ein riesiges Dankeschön, Steffi.

Hinweis: Die Reise nach Norwegen haben wir komplett selbst bezahlt und organisiert, es gab keine Kooperationen.

Gefällt Dir der Beitrag? Dann teile ihn gerne.

Author

Hi, ich bin die Steffi: Reisende, Frischluftsüchtige, Bewegungsjunkie, Bergliebhaberin, Aussichten-Genießerin, Mama des Weltreisebabys und Autorin des Blogs a daily travel mate. Der Reise- und Wanderblog für große und kleine Aktiv-Reisende.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.