Allein wandern mit Komoot und Kind: Ein Mama-Tochter-Abenteuer

Allein wandern mit Komoot und Kind: Ein Mama-Tochter-Abenteuer

(Enthält Werbung) Schon eine ganze Weile spielte ich mit dem Gedanken, mit meiner 4-jährigen Tochter eine Wanderung allein zu unternehmen. Ein Mama-Tochter-Abenteuer am Berg, das wir vergangene Woche in die Tat umgesetzt haben.

Ich finde, allein wandern mit Kind ist ein wenig wie allein in die Berge zu gehen – nur krasser. Immerhin trägt man nicht für sich selbst, sondern auch für das Kind die volle Verantwortung. Darüber hinaus trägt man auch das Gepäck und die Verpflegung des Kindes, ist für die Motivation zuständig und muss unterwegs noch den richtigen Weg finden.

Man hat also den Rucksack und alle Hände voll zu tun. Das klingt anstrengend und ist es teilweise auch.

Wanderung Heldenkreuz mit Kindern

Für mich war die Wanderung mit meiner Tochter im Nachhinein und auch unterwegs eine richtige Bereicherung für unsere Mama-Tochter-Beziehung und ich wage zu behaupten, dass meine Tochter die Tour ebenfalls in vollen Zügen genossen hat.

Meine Tochter war zunächst der Meinung, dass man ohne den Papa nicht wandern kann. Sie fragte unterwegs bestimmt mehr als ein halbes Dutzend Mal, ob wir noch auf dem richtigen Weg seien, und war am Anfang ein klein wenig sauer, da ich ihr eine schneefreie Tour versprochen hatte.

Am Ende des Wandertages waren wir beide unglaublich stolz auf uns und glücklich über die intensiven Stunden zusammen. Ich hoffe, sie glaubt nun nicht mehr, dass nur Papas den richtigen Weg finden können.

Mama-Tochter-Wanderung Schwarzenberg
Unsere Mama-Tochter-Wanderung auf den Schwarzenberg

Allein wandern mit Kind ist gar nicht so schwierig. In diesem Blogbeitrag habe ich Dir meine Tipps zum allein Wandern mit Komoot und Kind zusammengefasst: Von der Planung, über eine Packliste bis hin zu Motivationstipps unterwegs.

Inhaltsverzeichnis

  1. Allein wandern mit Kind: Die Tourenplanung
  2. Mit Kind allein wandern: Meine Tipps für unterwegs
    1. Orientierung unterwegs
    2. Orientierung mit Komoot
    3. Meine Tipps zum Wandern mit Komoot
    4. Motivation unterwegs
  3. Wandern mit Kind: Eine kleine Packliste
  4. Allein wandern mit Kind: Meine persönlichen Tipps

Dein Vertrauen ist mir sehr wichtig: Dieser Artikel enthält Werbung für Komoot, da er in bezahlter Zusammenarbeit mit diesem Kooperationspartner entstanden ist.


Allein wandern mit Komoot und Kind: Die Tourenplanung mit Komoot

Beim Wandern mit Kind ist die Wahl eines geeigneten Wanderweges unglaublich wichtig.

  • Du solltest darauf achten, dass die Wanderung dem Können des Kindes entspricht.
  • Darüber hinaus sollte der Wanderweg spannend und abwechslungsreich sein. Forstwege und Zufahrtsstraßen zu Hütten solltest Du vor allem beim bergauf wandern vermeiden. Während Dein Kind eben noch wie ein junges Reh die Steine hochgehüpft ist, zieht sich die Wanderung auf solchen Wegen wie zäher Kaugummi. Je felsiger und kraxeliger ein Weg ist, desto besser.
  • Mein Tipp: Wähle für den Aufstieg einen abenteuerlichen Weg und für den Abstieg eine leichtere Variante.

Ich plane meine Wanderungen mit Komoot am Laptop. Der Online-Routenplaner bietet viele Vorteile, um eine geeignete Wanderung für Kindern zu finden:

  • Du kannst Dir bei der Planung Orte anzeigen lassen, die eine Tour für Kindern spannend machen (Spielplätze, Wildgehege, Wasserquellen, Hütten, Almen usw.).
Mit dem Online-Routenplaner Komoot kannst Du Dir bei der Planung Orte anzeigen lassen, die eine Wanderung für Kindern spannend machen.
  • Komoot gibt Dir Auskunft über die verschiedenen Wegtypen (Straße, Bergwanderweg usw.) und die Wegbeschaffenheit (alpines Gelände, Naturbelassen, Kies usw.) und somit über den Schwierigkeitsgrad der Wanderung.
  • Anhand des Höhenprofils kannst Du gut einschätzen, ob die geplante Wanderung für Dich und Dein Kind machbar ist.
Wandern mit Komoot Tourenplanung
Wegebeschaffenheit und Höhenprofil helfen Dir einzuschätzen, ob die geplante Wanderung für Dich und Dein Kind machbar ist.
  • Du kannst die geplante Wanderung speichern und Dich unterwegs von der Komoot-App navigieren lassen.

Mein Tipp: Zeige die geplante Tour Deinem Kind.

Das ist vielleicht nicht so romantisch, wie sich gemeinsam über eine Wanderkarte aus Papier zu beugen, macht aber nichts. Mit fast fünf Jahren hat meine Tochter Interesse daran, nicht nur „Mit-Wanderin“ zu sein, sondern an der Planung beteiligt zu werden.

Zurück zu meinem Mutter-Tochter-Abenteuer: Nachdem ich verschiedene Touren geplant und wieder verworfen hatte, fiel meine Wahl auf eine relativ einfache Wanderung. Im Nachhinein bin ich froh, dass ich mich nicht für einen höheren oder exponierteren Gipfel entschieden habe. Was ein Planungs-Tool nicht kann: Dir die aktuelle Wegbeschaffenheit vorhersagen. Die Schneeverhältnisse Anfang April waren eine recht große Unbekannte bei der Tour und es lag mehr Schnee als ich dachte.

Wandern mit Komoot und Kind Schwarzenberg

Meine Wahl für unsere Mama-Tochter Wanderung fiel auf den Schwarzenberg im Mangfallgebirge. Hier kannst Du Dir die Tour bei Komoot anschauen.

Alle meine Wanderungen mit Kindern im Münchener Umland habe ich in einer Collection auf Komoot zusammengefasst (mittlerweile sind es bereits über 20 Touren)

Allein wandern mit Kind: Meine Tipps für unterwegs

Verkrampft halte ich mich am Lenkrad fest. Bei der Fahrt zum Wanderparkplatz befinde ich mich schon recht weit außerhalb meiner persönlichen Komfortzone. Wir haben erst seit zwei Monaten ein eigenes Auto und ich sehr wenig Fahrpraxis. Die Wiesen und Felder, an denen wir vorbeifahren, werden immer weißer.

Es liegt noch Schnee. Die Große hat eingewilligt mitzukommen. Ihre Voraussetzung: Sie muss nicht mehr durch Schnee laufen. Ich setzte ein Lächeln auf und sage verkrampft fröhlich: „Schau mal, ist doch schon recht viel grüne Wiese zwischen dem Schnee zu sehen“. Von der Rückbank höre ich nur ein lautes Schweigen.

Das Glück ist allerdings auf meiner Seite: Neben dem Wanderparkplatz befindet sich ein Reiterhof. Zunächst fährt eine Kutsche vorbei und anschließend jagt ein Reiter sein Pferd im Trab über das Feld. Meine Tochter ist begeistert.

Allein Wandern mit Kind Orientierung
Eine Brezel in der Hand, vereiste Pfützen, Pferde und die gemeinsame Wanderung beginnt mit guter Laune.

Die Pferde schenken mir Zeit, um mich zu orientieren. Ich bin nicht mit einem guten Orientierungssinn ausgestattet und der Start des Wandweges will erst einmal von mir gefunden werden.

Mein Lesetipp: Wandern im Winter mit Kindern – Infos & Tipps für Wanderungen in der kalten Jahreszeit

Orientierung unterwegs

Meine größte Sorge beim Wandern allein mit Kind war nicht, dass meine Tochter die gewählte Tour nicht schaffen kann. Ich hatte tatsächlich Angst, dass ich mich verlaufe.

Ich weiß noch sehr gut, wie ich vor vielen Jahren nach München gezogen bin und versucht habe, allein mit einer Wanderkarte einen Berg zu besteigen. Mit meinem schlechten Orientierungssinn stand ich an jeder nicht beschilderten Weggabelung mit Karte und einem leicht dämlichen Ausdruck auf meinem Gesicht da. Ich freue mich, dass diese Zeiten vorbei sind!

Zur („idiotensicheren“) Orientierung nutze ich jetzt mein Smartphone zusammen mit der Navigations-App von Komoot. Dort habe ich die zuvor geplante Wanderung gespeichert und verlaufen ist fast ausgeschlossen.

Navigation und Orientierung mit Komoot
Mein Blick wanderte bei dieser Wanderung sehr oft zu meinem Smartphone.

Nachdem ich den Beginn des Wanderwegs also gefunden hatte, starten wir unsere gemeinsame Tour. Zum Glück fand meine große Tochter dann doch Spaß an der weißen Pracht.

Dank Komoot konnte ich ihr immer souverän auf die Frage: „Mama, wo lang?“ und „Mama, wie weit eigentlich noch?“ antworten. Das gab mir und damit auch ihr, Sicherheit.

Allein wandern mit Komoot und Kind: Orientierung mit Komoot

Die Vorteile:

  • Du kannst den eigenen Standpunkt sehen
  • Verlaufen ist (fast) ausgeschlossen
  • Spontanes umplanen der Wanderung ist möglich und mit Kindern sogar sehr wahrscheinlich
  • Das Höhenprofil gibt Auskunft über die Höhe, die noch zurückgelegt werden muss
  • Die App gibt Auskunft über die Wegstrecke, die noch zurückgelegt werden muss

Komoot ermöglicht es mir zu sehen, wo ich mich gerade befinde und wie viele Kilometer und Höhenmeter noch zurückgelegt werden müssen. Ich weiß also, was ich noch zu „erwarten“ habe und die App gibt mir Sicherheit, auf dem richtigen Weg zu sein. Den Blick auf die Karte (also auf das Smartphone-Display) findet auch meine Tochter spannend.

Wandern mit Komoot und Kind
Auch Kinder finden einen Blick auf die Wanderkarte spannend (egal ob aus Papier oder auf dem Smartphone).

Mein Kind hüpft nicht ausschließlich fröhlich singend den Berg hinauf. Da hilft es, ihr eine verbindliche Auskunft zu geben, wie lange es noch dauern wird. Ich als Mama weiß außerdem, wie lange ich noch die Motivatorin spielen muss, bis zum Beispiel eine Steigung geschafft ist.

Meine Tipps zum Wandern mit Komoot

  • Lade Dir die Karten und die geplante Route runter. So kannst Du die App auch im Flugmodus n
  • utzen.
  • Verlässt Du Dich rein auf die Navigation per App, dann kannst Du Akku sparen, in dem Du Dein Smartphone in den Flugmodus schaltest.
  • Packe eine kleine Powerbank ein (sicher ist sicher).
  • Packe eine Wanderkarte ein, wenn Du in Gegenden unterwegs sein wirst, wo tendenziell wenig los ist (sicher ist sicher).

Zurück zu unserem Mutter-Tochter-Abenteuer: Wir sind gemeinsam auf dem Gipfel des Schwarzenbergs angekommen.

Gipfelkreuz Schwarzenberg

Ein Gipfel, von dem wir einen großartigen Ausblick auf die Schlierseer Berge, den Breitenstein und Wendelstein und einen weiten Blick über das Voralpenland genießen konnten. Zumindest ich habe den Anblick genossen, meine Tochter wohl eher die Muffins, die ich als Gipfel-Proviant eingepackt hatte.

Der Abstieg über den geteerten Zufahrtsweg zur Alm war einfach und fast komplett schneefrei und meine Tochter lief ziemlich zügig vorweg. Die Aussicht auf den Reiterhof und die Pferde waren zu verlockend.

Frühlingswanderung Schwarzenberg mit Kind

Allein wandern mit Kind: Motivation unterwegs

Wandern mit Komoot erleichtert mir die Aufgabe als Wander-Motivatorin ungemein. Ich weiß immer, welche Highlights noch folgen und wie viele Kilometer bzw. Höhenmeter bis dorthin noch zurückgelegt werden müssen.

Wie bereits erwähnt ist außerdem die Wahl eines geeigneten Wanderweges das A und O für die Wandermotivation von Kindern. Er sollte möglichst anspruchsvoll sein. Viele Felsen, Wurzeln und leicht kraxelig.

Brauneck Panoramaweg mit Kindern

Mein Tipp: Auch Touren, die Komoot als „schwer“ einstuft, eigenen sich für das Wandern mit Kindern. Es kommt immer darauf an, wie lange und wie ausgesetzt das schwere Stück ist. Meine 4-jährige Tochter kann durchaus auf schweren Wegen wandern, sofern die Konditionen stimmen. (trockenes Wetter, nur kurze Steige). Dadurch wird die Wanderung gleich viel spannender.

Was tun, wenn Dein Kind nicht mehr wandern möchte?

In 4 von 5 Fällen bedeutet die Aussage „Ich kann nicht mehr laufen“, bei meiner Tochter übersetzt: „Mir ist langweilig“. Was also tun? Für diese Situation immer ein paar Motivationstipps im Hinterkopf, die ich hier gerne mit Dir teile.

  • Snacks, Snacks und noch mehr Snacks
  • Über Baumstämme balancieren
  • Verstecken spielen
  • Wanderstöcke suchen
  • Schätze suchen
  • In ein Gespräch verwickeln (am besten, bevor die Langweile kommt)
  • „Ich sehe was, was Du nicht siehst“ spielen
  • Wegweiser suchen
  • Barfuß laufen
  • Lieder singen
  • Waldbingo spielen
  • Müll einsammeln
Balancieren auf dem Weg zum Straubinger Haus

Voraussetzung für die Motivation ist, dass Dein Kind wirklich noch laufen kann. Du hast also ausgeschlossen, dass es keinen Hunger hat, keinen Durst hat, ihm nicht zu warm oder zu kalt ist und es wirklich keine Pause braucht.

Meine Lesetipps:

Wandern mit Kind: Eine kleine Packliste

Mein Rucksack ist beim Wandern mit Kind immer voll bis obenhin. Aber keine Sorge, das Packen für einen Tag in den Bergen mit Kind ist wirklich nur halb so wild. Es muss auch nicht alles Erdenkliche mitgenommen werden. Das Wichtigste sind diese drei Dinge: Proviant, Proviant und noch mehr Proviant. Essen und Trinken nehmen den meisten Platz im Rucksack weg.

Mein Lesetipp: Wandersnacks für Babys und Kinder – 5 einfache und gesunde Rezepte

Ich packe meist eine Wechselhose für meine Kind ein. Gerade in den Übergangsjahreszeiten kam diese schon häufig zum Einsatz. Zusätzlich ist immer eine Matschhose mit dabei. Außerdem kommen Sonnencreme, Mütze und bei kleinen Touren eine Mini-Apotheke (Kopfschmerztabletten, Pflaster, eine Wund- und Heilsalbe und Fenistil gegen Stiche) mit ins Wandergepäck.

An Technik packe ich ein Smartphone, eine Kamera, ein Stativ (damit sind die meisten gemeinsamen Bilder auf dieser Wanderung entstanden), eine Powerbank und zusätzliche Speicherkarten ein. Geldbeutel, Maske und Haustürschlüssel dürfen auch nicht fehlen.

Allein wandern mit Kind: Meine persönlichen Tipps

Für mich war die Wanderung auf den Schwarzenberg allein mit meiner Tochter ein gelungener Mama-Tochter-Wandertag und ich bin unglaublich stolz auf uns beide.

Ich hatte ursprünglich mit längeren und etwas schwereren Touren geliebäugelt. Für die aktuellen Witterungsbedingungen war die Tour Abenteuer genug! Verantwortung für mich und ein Kind beim Wandern zu übernehmen, noch dazu zu motivieren und sich unterwegs noch darum zu kümmern, dass wir uns nicht verlaufen, war für mich ziemlich aufregend. Da müssen wir uns nicht noch durch knietiefen Schnee schlagen.

Meine zwei Tipps: Trau Dich und habe Spaß dabei.

Allein wandern mit Kind Meine Tipps
Allein wandern mit Kind: Trau Dich und hab Spaß!

Sportliche Ambitionen sollten beim Wandern mit Kind nicht im Vordergrund stehen. Genieße die Zeit zusammen mit Deiner Tochter oder Deinem Sohn. Ich bin mir sehr sicher, dass Du noch einmal eine ganz andere Seite an Deinem Kind kennenlernen wirst, als wenn ein anderes Elternteil, Freunde oder Geschwister dabei sind.

Für die Planung und die Orientierung unterwegs kann ich Dir Wandern mit Komoot empfehlen.

Bei Komoot hast Du außerdem die Möglichkeit anderen Wanderbegeisterten in Deiner Region zu folgen und bekommst immer wieder neue Ideen für zukünftige Wanderungen.  

Hier geht es zu meinem Komoot Profil: Steffi I a daily travel mate bei Komoot

Warst Du schon einmal mit Deinem Kind allein wandern? Ich freue mich sehr über einen Erfahrungsaustausch in den Kommentaren.


a daily travel mate auf Social Media

Noch mehr Lust auf a daily travel mate? Dann folge mir gerne auf Instagram, Facebook, Pinterest oder Komoot.


Facebook-Gruppe 'Wandern mit Baby, Kleinkind & Kind'
Du bist wanderbegeisterter Papa oder wanderbegeisterte Mama? Dann komm in meine Facebook-Gruppe: a daily travel mate – Wandern mit Baby, Kleinkind & Kind und tausche Dich mit Gleichgesinnten aus.

Schau doch mal in meinem kleinen Online-Shop für große und kleine Bergliebhaber vorbei
#supportsmallbusinesses

Geschenke für Wanderer

Gefällt Dir der Beitrag? Dann teile ihn gerne.

1 comment

  • Alle Achtung! Ich weiß nicht, ob ich mich getraut hätte allein mit einem meiner Kleinis eine Wanderung in den Bergen zu machen. Mittlerweile sind sie ja schon ganz schön groß, da sieht die Lage wieder anders aus. Und damals gab es Komoot ja noch nicht. Wir nutzen die App nun auch regelmäßig, aber hier in NRW kann man sich auch nicht wirklich verlaufen. ;) Es sei denn man rennt durch den Nationalpark Eifel. GlG, Nadine

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.