Wandern im Münchener Umland: 5 großartige Touren für Familien (nicht nur) im Herbst

Wandern im Münchener Umland: 5 großartige Touren für Familien (nicht nur) im Herbst

(Enthält Werbung) Der Herbst ist in vollem Gange. Das Wetter schwankt zwischen absolut ungemütlich und unglaublich farbenfroh. Für mich ist der Herbst die schönste Jahreszeit zum Wandern im Münchener Umland. Vor allem mit Kindern. Denn zu keiner anderen Jahreszeit lässt sich beim Wandern so viel entdecken, erkunden und sammeln. Wander-Langeweile kommt im Herbst bei Kindern selten auf.

Wandern im Münchener Umland mit Kindern

Warum ich den Herbst so mag? Während am Vormittag in den Tälern noch der Nebel liegt, ist es mittags fast noch sommerlich warm und die bunte Landschaft strahlt wunderschön in weichem Licht. Und an den ungemütlichen Tagen? Nebel zwischen den Bäumen, der feuchte Duft des Waldes in der Nase und dazu einen warmen Tee aus der Thermoskanne. Herrlich.

In diesem Blogartikel stelle ich Dir 5 Wanderungen mit Kindern rund um München vor. Nachwandern erlaubt. Außerdem gibt es eine Menge Tipps, wie Du Dir selbst eine Wanderung mit Kindern zusammenstellen kannst.


Dein Vertrauen ist mir sehr wichtig: Dieser Artikel enthält Werbung für Komoot, da er in Zusammenarbeit mit diesem Kooperationspartner entstanden ist.


Inhaltsverzeichnis

  1. 4 Tipps für eine Herbstwanderung mit Kindern
  2. Wandern im Münchener Umland mit Kindern: 5 Tourenvorschläge
    1. Vom Ammersee zum Kloster Andechs
    2. Wanderung mit Kindern bei Icking im Münchener Süden
    3. Bayrischzell: Der Wendelstein-Männlein-Weg
    4. Chiemgau: Aussicht und Abenteuer auf der Ratzinger Höhe
    5. Mangfallgebirge: Aussichtreiche Tour auf den Bockstein für ambitionierte Familien
  3. 10 Herbstwanderungen im Münchener Umland mit Kindern im Überblick
  4. So findest Du passende Wanderungen im Münchener Umland mit Kindern
    1. Was ist Komoot?
    2. Wie nutzt Du Komoot?
    3. Warum ich Komoot gut finde
    4. Wie viel kostet Komoot?
  5. Wandern im Münchener Umland mit Kindern und Komoot: Mein Fazit

Wandern mit Kindern im Herbst: 4 hilfreiche Tipps

Vorweg einige hilfreiche Tipps für Herbstwanderungen mit Kindern:

  • Habt die Uhrzeit im Blick. Es wird im Herbst früher dunkel und Kinder brauchen beim Wandern bekanntlich länger.
  • Plant zusätzlichen Platz im Rucksack ein für die vielen Herbstschätze, die Kinder finden werden (Kastanien, Eicheln usw.).
  • Zieht euch und eure Kinder nach dem Zwiebelprinzip an und habt warme Kleidung dabei. Auch Handschuhe. Ein kühler Wind und ein schattiges Plätzchen und schon wird es unangenehm kalt.
  • Schafft Pausenhighlights mit einem warmen Tee oder Kinderpunsch im Gepäck. Der schmeckt gut und wärmt von innen.

Beim Wandern mit Kindern im Herbst gilt wie bei jeder Wanderung: Seid mit Spaß dabei, habt viel Wandermotivation in Form von Snacks, Liedern und Geschichten im Gepäck und genießt die Zeit in der Natur als Familie.

Herbstwanderung mit Kindern

Wandern im Münchener Umland mit Kindern: 5 Tourenvorschläge

1. Wandern mit Kindern: Vom Ammersee zum Kloster Andechs

Das Kloster Andechs, hoch über dem Ammersee, ist schon längst kein Ort mehr, den nur noch Gläubige aufsuchen. Er ist ein beliebtes Wanderziel im Münchener Umland und das zu jeder Jahreszeit.

Also haben wir uns aufgemacht und sind nach sehr langer Zeit mit unseren Kindern zum Kloster Andechs gewandert. Dabei wurde ich ein wenig sentimental. Warum? Vor über 11 Jahren habe ich hier, ebenfalls auf einer Wanderung, meinen Mann kennengelernt.

Bekanntlich führen viele Wege auf den Heiligen Berg hoch über dem Ammersee. Wir haben einen abenteuerlichen Pfad oberhalb des Kienbaches gefunden, auf dem bei Kindern garantiert keine Langeweile aufkommt. Nach einer Stärkung im Bräustüberl ging es auf dem Höhenweg zurück zur S-Bahn Herrsching. Dabei wurden Pilze bewundert, Bäche durchquert, Schnecken gesichtet und Blätter-Sträuße gesammelt.

Wandern Kloster Andechs
Kloster Andechs im Herbst

Fazit: Eine großartige Wanderung durch herbstlichen Wald im Münchener Umland mit Kindern, die gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht werden kann. Einen Bergblick sucht man hier vergebens, weshalb sich gerade diese Tour für eher schmuddeliges Herbstwetter eignet. Das Bräustüberl ist ein echter Biergarten, sprich Du darfst Deine eigene Brotzeit mitbringen.

2. Wanderung mit Kindern bei Icking im Münchener Süden

Diese herbstliche Wanderung startet am S-Bahnhof in Icking. Vom Bahnhof laufen meine Tochter und ich ein kurzes Stück an der Straße entlang, bevor wir durch wunderschönen Wald wandern. Anschließend verläuft der Wanderweg auf einem schmalen Steig oberhalb der S-Bahn-Gleise entlang. Da freut sich jedes Kinderherz, wenn die S-Bahn vorbeisaust.

Nach einer kurzen Pause mit einem ersten Ausblick ist es nicht mehr weit zur Aussicht Riemerschmid. Was für ein herrlicher Aussichtspunkt über das Isar- und Loisachtal mit Bergpanorama im Hintergrund. Ein wenig Vorsicht ist hier geboten, dann am Aussichtpunkt geht es steil runter und es gibt kein Geländer.

Wandern mit Kindern im Herbst
Aussicht Riemerschmid

Nach einer ausgiebigen Pause wandern wir bergab zur Isar und an dieser auf einem Waldweg immer entlang bis zum Ickinger Wehr. Wo lässt es sich mit Kindern besser rasten als an einem Isar-Stein-Strand?

Von hier sind es zurück zum Bahnhof in Icking noch rund 1,5 Kilometer und es geht stetig bergauf.

Fazit: Mit rund 6 Kilometern kann die Wanderung auch prima am Nachmittag gegangen werden. Perfekt für alle Langschläfer, die gerne mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs sind.

3. Wandern im Münchener Umland: Bayrischzell: Der Wendelstein-Männlein-Weg

Der Wendelstein-Männlein-Weg ist ein Klassiker unter den familienfreundlichen Wanderungen. Wir waren tatsächlich schon zum dritten Mal dort wandern. Der Männlein-Weg geht halt einfach immer. Er ist mit ca. 4,5 Kilometern ziemlich kurzweilig und die etwas über 200 Höhenmeter sollten auch für Wanderanfänger gut machbar sein.

Der Weg ist allerdings nicht durchgehend leicht, denn beim Aufstieg und auch beim Abstieg geht es über Steine und Wurzeln am Hang entlang. Genau die richtigen Wege, damit unterwegs keine Langeweile aufkommt.

Obwohl der Weg beliebt ist, verläuft es sich immer sehr gut, denn jede Familie hat ihr eigenes Wandertempo. Das Bergcafé Siglhof ist meist ziemlich voll, ein Stopp lohnt sich dennoch. Hier kann man wunderbar Sonne tanken, lecker Essen und die Kinder lieben den Spielplatz.  

Der Wendelstein-Männlein-Weg wartet mit allerlei Erlebnissen auf, so dass diese kurze Wanderung durchaus tagesfüllend werden kann.

Wendelstein-Männlein-Weg
Bayrischzell im Herbst

Fazit: Der Männlein-Weg ist eine großartige aber sehr bekannte Kinderwanderung im Münchener Umland. Am besten wandert ihr sehr früh oder auch erst nach dem Mittagessen los, dann ist es merklich entspannter.

4. Chiemgau: Aussicht und Abenteuer auf der Ratzinger Höhe

Die Berge aus der Ferne genießen? Das geht hervorragend auf dem Aussichtsturm auf der Ratzinger Höhe. Wir erreichen den Turm nach einem kurzen und knackigen Anstieg vom Parkplatz aus.

Aussichtsturm Ratzinger Höhe Herbst

Anschließend geht es stetig und einfach bergab bis nach Ulperting. Die Wege hier sind sehr beliebt bei Fahrradfahrern. Ein wenig Vorsicht ist also geboten.

Von Ulperting wollten wir auf unbekannten Pfaden zur Thalkirchener Achen absteigen. Da ist uns auch gelungen. Einziges Problem? Eine fehlende Brücke (Stand 10/2020). So eine Flussquerung im Herbst ist definitiv ein kleines Abenteuer, das meine große Tochter so schnell nicht wieder vergessen wird. Das kleine Kind hat im Hike Kid das Abenteuer einfach verschlafen.

Flussüberquerung mit Kinderwagen

Vom Fluss zurück zum Aussichtsturm führen viele Wege und wir entscheiden uns auf direktem, steilen Weg zurückzuwandern. Als wir aus dem Wald herausgekommen, werden wir mit einer großartigen Aussicht auf den Simssee mit den Chiemgauer Alpen im Hintergrund belohnt. Nach einem erneuten Stopp auf dem Aussichtsturm Ratzinger Höhe geht es zurück zum Auto.

Ratzinger Höhe Aussicht

Fazit: Eine großartige Wanderung im Münchener Umland, die sich dazu eignet, dem Trubel in den Berge zu entgehen und diese lieber aus der Ferne zu bestaunen. Eine gute Mischung aus Aussicht, Sonne und Walderlebnis.

5. Mangfallgebirge: Aussichtreiche Tour auf den Bockstein für ambitionierte Familien

Die Tour auf den Bockstein ist leicht und bietet gleich drei Einkehrmöglichkeiten. Perfekt also für eine Wanderung mit Kindern. Aufgrund der Länge und der Höhenmeter, die bewältigt werden müssen, empfehle ich diese Wanderung im Münchener Umland Familien mit älteren Kindern.

Wir sind diese Tour mit unserer kleinen Tochter gegangen, die zu dieser Zeit noch in der Kraxe saß. Auf den Gipfeln besteht für kleine Kinder Absturzgefahr, dort müssen diese unbedingt beaufsichtig werden.

Wandern mit Kind Bockstein

Die erste Möglichkeit einer Pause bietet sich an der Bucheralm, bevor der Aufstieg zum Bockstein in Angriff genommen wird. Anschließend geht es über den Sattel weiter zur urigen Hubertushütte. Nach einem kurzen steilen Abstieg führt ein Forstweg bergab, vorbei an der Kesselam, zurück zum Parkplatz Birkenstein.

Am besten überprüfst Du die Öffnungszeiten der Bucheralm und Hubertushütte vor Deiner Wanderung, damit es bei den Kindern unterwegs keine Enttäuschung gibt.

Blick vom Bockstein

Fazit: Eine tagesfüllende Wanderung für erfahrene Wanderfamilien. Mein Tipp:  Plane viel Zeit ein. Bei schönem Herbstwetter kann man sich hier kaum sattsehen, denn die Aussicht auf die bayerischen Voralpen, inklusive dem bekannten Wendelstein, ist ständiger Begleiter.

Wandern im Münchener Umland: 10 Wanderungen mit Kindern im Überblick

Die vorgestellten Herbstwanderungen mit Kindern rund um München habe ich auf meinem Komoot-Profil in einer Collection für Dich zusammengestellt. Dort findest Du insgesamt 10 Wanderungen im Münchener Umland.

Was ist eine Collection auf Komoot? Eine Collection ist eine Sammlung von mehreren Wanderungen zu einem Thema.

Du bist noch nicht bei Komoot? Die Registrierung ist zunächst einmal kostenlos. Außerdem stellt Dir Komoot eine Region gratis zur Verfügung. Innerhalb dieser Region kannst Du planen und navigieren so viel Du möchtest. Schau Dich also erst einmal in aller Ruhe um.

So findest Du passende Wanderungen im Münchener Umland mit Kindern

Ich nutze für meine Tourenplanung Komoot.

Was ist Komoot?

Komoot ist ein Routenplaner inkl. Navigations-App für alle, die gerne Wandern und Fahrrad fahren. Aber nicht nur das. Komoot ist eine riesige Community an Outdoor-Fans.

Komoot App Wandern mit Kindern

Wie nutzt Du Komoot?

Du hast 4 verschiedene Möglichkeiten Komoot für Deine Tourenplanung zu nutzen.

1. Folge Profilen, die für Dich interessant sind

Die Welt ist voll von Menschen, die gerne Wandern gehen. Viele davon tummeln sich mittlerweile bei Komoot. Sie zeichnen dort ihre Wanderungen auf und fügen Highlights und Bilder dazu. Folge anderen Wanderbegeisterten und bekomme so neue Ideen für zukünftige Wanderungen mit Deinen Kindern.

Hier geht es zu meinem Komoot Profil: Steffi I a daily travel mate bei Komoot

2. Lass Dich inspirieren

Du hast keine Zeit für eine detaillierte Tourenplanung? Lass Dich durch Komoot einfach inspirieren. Klicke auf „Entdecken“ und Komoot zeigt Dir verschiedene Collections an, in denen Wanderungen zu einem Thema gebündelt sind.

Komoot Entdecken

3. Der Tourenfinder

Du weißt schon ein wenig genauer, wo im Münchener Umland Du mit Deinen Kindern wandern gehen möchtest? Dann findet Komoot im Tourenfinder eine passende Tour für Dich.

Wähle bei der Sportart zunächst „Wandern“ aus und anschließend einen Standort, an dem die Wanderung stattfinden soll. Jetzt nur noch die Tourdauer und den Schwierigkeitsgrad auswählen und Komoot findet alle bereits aufgezeichneten Touren, die Deinen Suchkriterien entsprechen.

  • Mein Tipp für die Tourdauer: Hier ist die reine Gehzeit gemeint. Wanderungen mit Kindern dauern bekanntlich viel länger als ohne Kinder. Ich beschränke mich aktuell auf ca. 3 Stunden bei der Suche.
  • Mein Tipp zum Schwierigkeitsgrad: Ich lasse Komoot auch „Schwere Touren“ für unsere Wanderungen mit Kindern suchen. Ein kleiner Steig oder eine kurze Gratwanderung und schon ist die Tour als „Schwer“ eingestuft. Meine 4-jährige Tochter kann durchaus auch auf schweren Wegen wandern, sofern die Konditionen stimmen. (trockenes Wetter, nur kurze Steige). Dadurch wird die Wanderung gleich viel spannender.

4. Der Routenplaner

Das Herzstück von Komoot ist der Routenplaner. Damit plane ich unsere Wanderungen und bin sogar eine dieser Touren mit meiner Tochter allein gegangen. Das war ein großer Schritt für mich und ich bin immer noch ziemlich stolz auf uns beide.

Das großartige an der Tourenplanung ist, dass Du Dir auf der Karte sehr viele Orte anzeigen lassen kannst, die die Planung für eine Tour mit Kindern spannend machen.

  • Mit Kindern unterwegs: Dir werden z.B. Spielplätze, Wildgehege oder Tierparks angezeigt, die Du in Deine Routenplanung integrieren kannst.
  • Essen & Trinken: Damit sind Hütten, Almen, Biergärten usw. gemeint. Die Aussicht auf etwas leckeres zu Essen ist immer ein hervorragender Wandermotivator (nicht nur) für Kindern.

Hast Du Dir eine Tour zusammenstellt, dann gibt Dir Komoot Auskunft über die verschiedenen Wegtypen und die Wegbeschaffenheit inkl. der genauen Länge.

  • Mein Tipp: Je weniger Straßen und Forstwege, desto besser, diese sind für Kinder nämlich unendlich langweilig.

Anhand des angezeigten Höhenprofils kannst Du gut einschätzen, ob die geplante Wanderung für Deine Familie machbar ist.

Warum ich Komoot gut finde

Der Punkte habe mich bei Komoot überzeugt: Inspiration, Tourenplanung und Navigation.

Inspiration

Bei Komoot hole ich mir immer wieder Inspiration. Ich folge Menschen, die Touren gehen, egal ob mit oder ohne Kind, die ich großartig finde. Die sind bei mir im Hinterkopf abgespeichert und dienen als Grundlage für unsere Wanderplanung.

Tourenplanung

Die Tourenplanung bei Komoot hat mich voll überzeugt. Wir wohnen nun schon eine Weile in München und gehen Wandern im Münchener Umland. Seit wir Kinder haben, steckt hinter jeder Wanderung allerdings viel mehr Planung als noch ohne Kinder.

Viele der Touren der Komoot Community dienen mir als Grundlage, sind aber nichts für uns als Familie mit einem 4jährigen Kind. Deshalb plane ich unsere Touren selbst.

Navigation

Dank der Navigation in der Komoot- App ist verlaufen (fast) ausgeschlossen.

Besonders positiv hat mich das Höhenprofil in der Navigation überrascht. Ich kann mir anzeigen lassen, wo wir gerade sind und wie lange wir noch bergauf wandern müssen. Meine Tochter hüpft nämlich nicht ausschließlich fröhlich singend den Berg hinauf. Da hilft es, ihr eine verbindliche Auskunft zu geben, wie lange es noch dauern wird. Mit ihren vier Jahren kann sie damit zwar noch wenig anfangen, aber ich als Mama weiß, wie lange ich noch den Motivator spielen muss, bis die Steigung geschafft ist.

Wandern im Münchener Umland

Wie viel kostet Komoot?

Bei Komoot gibt es eine Standard-Version und eine Premium-Version.

Die Registrierung ist zunächst einmal kostenlos und Komoot stellt Dir eine Region gratis zur Verfügung. Innerhalb dieser Region kannst Du planen und navigieren so viel Du möchtest.

Standard-Version

Du kannst Einzelregionen für 3,99 EUR oder ein ganzes Regionenpaket für 8,99 EUR dazukaufen. Ich habe mir gleich die ganze Welt für einmalig 29,99 EUR gegönnt.

Jetzt kann ich weltweit planen, navigieren und offline tracken. Auch wenn uns aktuell nicht die ganze Welt zur Verfügung steht, meine Wander-Welt wird irgendwann nicht mehr nur aus dem Münchener Umland bestehen. Da bin ich mir sicher. (Preise Stand 10/2020)

Premium-Version

Wenn Du noch einen Schritt weiter gehen bzw. wandern möchtest, dann kannst Du von einem Standard Account zur Premium Version wechseln. Diese Version gibt es für 59,99 EUR pro Jahr bzw. 4,99 EUR im Monat (Preise Stand 10/2020). Für mich als Wanderbloggerin für Familien ein absolutes Muss und ein unglaublicher Mehrwert für Dich als Blogleser. So kann ich Collections anlegen, in denen ich meine Touren zu einer bestimmten Region oder einem bestimmten Land sammle.

Auch die Planung von Mehrtagestouren wird so möglich und nachdem wir schon zahlreiche Hüttenübernachtungen mit unseren Kindern gemacht haben, habe ich sehr viele Ideen für Mehrtagestouren im nächsten Wandersommer mit meinen Kindern im Kopf.

Wandern im Münchener Umland mit Kindern und Komoot: Mein Fazit

Wir sind froh, dass wir in München wohnen und die Natur bzw. das bayerische Voralpenland quasi vor unserer Haustür liegt.

Besonders in Zeiten wie diesen (Stichwort Corona 2020) waren unsere Wanderungen im Münchener Umland mit unseren Kindern der perfekte und notwendige Ausgleich zu Computerarbeit im Homeoffice, zu unregelmäßigem Kindergartenalltag und zum Stadtleben.

Dank Komoot können wir auch Wanderungen auf weniger bekannten Wegen planen und wandern.

Wandern im Münchener Umland Chiemsee

Welche Wanderungen rund um München mit Kindern kannst Du mir empfehlen? Ich bin immer auf der Suche nach Inspiration.


a daily travel mate auf Social Media

Noch mehr Lust auf a daily travel mate? Dann folge mir gerne auf Instagram, Facebook, Pinterest oder Komoot.

Facebook-Gruppe 'Wandern mit Baby und Kleinkind'
Du bist wanderbegeisterter Papa oder wanderbegeisterte Mama? Dann komm in meine Facebook-Gruppe: a daily travel mate – Wandern mit Baby und Kleinkind und tausche Dich mit Gleichgesinnten aus.

Gefällt Dir der Beitrag? Dann teile ihn gerne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.