Wandern im Kaisertal mit Kindern: Wanderungen und Hüttenübernachtung im Hans-Berger-Haus

Wandern im Kaisertal mit Kindern: Wanderungen und Hüttenübernachtung im Hans-Berger-Haus

Mitte Mai waren wir, vier Erwachsene und zwei Kleinkinder (2 Jahre) wandern im Kaisertal mit Kindern, und haben drei Nächte im Hans-Berger-Haus übernachtet. In diesem Blogbeitrag nehme ich Dich mit auf unsere erste Hüttenübernachtung mit Kleinkind.

Um es schonmal vorweg zu nehmen: Diese vier Tage waren sehr intensiv. Positiv intensiv. Nach vier Tagen hat uns das Kaisertal mit schmerzenden Beinen – wir sind immerhin knapp 50 Kilometer und über 2.000 Höhenmeter gewandert – und einem breiten Grinsen im Gesicht am Wanderparkplatz in Ebbs wieder ausgespuckt. Vier intensive Tage, in denen wir eigentlich „nur“ wandern waren und gut gegessen haben. Und doch haben wir so viel erlebt und auch gelernt, dass daraus nun ein ziemlich langer Erfahrungsbericht geworden ist. Mach es Dir also gemütlich und nimm Dir ein paar Minuten Zeit zum Lesen.

Hüttenübernachtung mit Kleinkind im Hans Berger Haus Packliste
Das Hans-Berger-Haus und der Wilde Kaiser am frühen Morgen.

Abendstimmung Priener Hütte Chiemgauer Alpen

Hi! Ich bin Steffi und ich nehme dich auf meinem Outdoor-Reiseblog mit zu den schönsten Draussen-Erlebnissen für Familien!


Bloggen kostet Zeit und Geld. Du willst meine Arbeit unterstützen, damit ich weiterhin meine Tipps mit dir teilen kann? Dann freue mich über ein Trinkgeld in meine digitale Kaffeekasse bei PayPal: a daily travel mate liebt Kaffee Vielen Dank!

Inhaltsverzeichnis Wandern im Kaisertal mit Kindern

  1. Wandern im Kaisertal mit Kindern: Unsere Wanderungen im Überblick
  2. Tag 1: Wanderung zum Hans-Berger-Haus
  3. Tag 2: Vom Hans-Berger-Haus zum Stripsenkopf
  4. Tag 3: Rund um das Hans-Berger-Haus
  5. Tag 4: Über die Ritzau Alm zurück zum Wanderparkplatz Kaisertal
  6. Wandern im Kaisertal mit Kindern – Mein Fazit

Werbung


Wandern im Kaisertal mit Kindern: Unsere Wanderungen im Überblick

  • Wanderung Tag 1: Parkplatz Kaisertal – Hans-Berger-Haus; ca. 10 km und 450 hm
  • Wanderung Tag 2: Hans-Berger-Haus – Stripsenjochhaus – Stripsenkopf – Panoramasteig – Abstieg zum Anton-Karg-Haus und zurück zum Hans-Berger-Haus; ca. 13 km und 950 hm
  • Wanderung Tag 3: Kleine Runde vom Anton-Karg-Haus zum Bärentalbach und zurück zum Anton-Karg-Haus (am Vormittag – Rundtour); Wanderung vom Anton-Karg-Haus auf dem Bettlersteig bis zur Straßwalch Jagdhütte und den gleichen Weg wieder zurück; ca. 13 km und 480 hm
  • Wanderung Tag 4: Hans-Berger-Haus – Ritzau Alm – Parkplatz Kaisertal; 13 km, 600hm

Leider habe ich diese Wanderungen noch nicht auf meinem Komoot-Profil mitgetrackt. Die Touren waren durchaus lang und das ging nur, weil die Kleinkinder noch viel im Tragerucksack gesessen haben. Wir haben drei Nächte in einem Lager im Hans-Berger-Haus übernachtet. Aktuelle Infos wie Öffnungszeiten und Kosten findest Du auf der offiziellen Website des Hans-Berger-Hauses.

Hans-Berger-Haus Kaisertal
NORDKAMM Hüttenschlafsack 100% Baumwolle, rot
  • HÜTTEN-SCHLAFSACK AUS 100 % REINER BAUMWOLLE: Perfekt für die Reise als Reiseschlafsack, Hygieneschutz, Innenschlafsack.
  • VIELFÄLTIG EINSETZBAR: Reise, Outdoor, Trekking, Camping, Zelt, Indoor, Sommerschlafsack, Reiseleintuch, Tropen, Festivals, Backpack, Wandern,…
  • ZUM VERBINDEN FÜR ZWEI PERSONEN: für Paare, koppelbar für 2 Personen als Doppel-Schlafsack (blau = Zip links, rot = Zip rechts, 120 cm), Größe…

Tag 1 Wandern im Kaisertal mit Kindern: Wanderung zum Hans-Berger-Haus

Unsere Anreise aus München verläuft entspannt. Mit der BRB (Bayerischen Regiobahn) geht es vom Münchner Ostbahnhof in knapp einer Stunde nach Kufstein. Am Bahnhof wird nochmal gewickelt und dann kommt auch schon der Bus, der uns zum Wanderparkplatz Kaisertal bringt. Am Parkplatz angekommen, setzen wir uns erstmal an den Kaiserbach und verputzen unsere Brotzeit. Wir genießen die Sonne und spüren schon jetzt, dass die nächsten Tage grandios werden. Nach Ankunft unserer Freunde laufen wir gemeinsam los. Unser heutiges Ziel: Das Hans-Berger-Haus.

Wir schnaufen nicht schlecht. Denn der Kaiseraufstieg beginnt erstmal mit knapp 280 Stufen und überwindet auf kurzer Distanz 200 Höhenmeter. Nach den ersten steilen Metern steigt der Weg dann nur noch gemächlich an. Der Blick auf den Wilden Kaiser ist fantastisch. Die Wiesen blühen und alles ist herrlich frisch und grün.

Auf unserer Wanderung geht es vorbei am Zottenhof, dem Gasthof Veitenhof, dem Alpengasthof Pfandlhof und dem Hinterkaiserhof. Ab jetzt wandern wir auf einer breiten und staubigen Forststraße recht gemütlich aber unspektakulär weiter. Als wir auf einer Höhe mit dem Kaiserbach sind, legen wir eine Pause ein. Anschließend wollen die Kinder erst einmal ein wenig selbst laufen. Oder auch nicht. So ist das Wandern mit Kleinkind eben. Ein paar Schritte laufen, Steine schauen, Blumen schauen, Tannenzapfen schauen, Ameisen schauen… und dann eventuell wieder ein paar Schritte gehen.

Schließlich haben wir es aber geschafft und wir können uns unser Vier-Gänge-Abendessen im Hans-Berger-Haus schmecken lassen. Nach dem Abendessen genießen wir draußen die frische Luft. Die beiden Kids können noch ein wenig rumrennen und es wird ganz schnell klar, dass die zwei auf einer Wellenlänge liegen. Sie machen alles nur noch zusammen: Zähen putzen, sich Nicht-Eincremen-Lassen..

schlummersack Bio Schlafsack mit Füßen
  • HILFT GEGEN SCHWITZEN UND ÜBERHITZEN: Unser Kinder Schlafsack ist nur leicht gefüttert und somit atmungsaktiv. Bestens für Raumtemperaturen von 18…
  • HILFT GEGEN SCHWITZEN UND ÜBERHITZEN: Unser Kinder Schlafsack ist nur leicht gefüttert und somit atmungsaktiv. Bestens für Raumtemperaturen von 18…
  • MIT ABS-NOPPEN SICHER UNTERWEGS: Durch die umklappbaren Bündchen werden die Kinderfüße bestens vor Kälte geschützt und dank dem…

Tag 2: Vom Hans-Berger-Haus zum Stripsenkopf

Beim Frühstück entscheiden wir uns für einen Aufstieg zum Stripsenjochhaus. Die Kinder wollen erst einmal selbst laufen und entsprechend langsam kommen wir voran. Nachdem sie wieder in der Kraxe sitzen, beginnt der anstrengende Aufstieg. Außer Puste am Stripsenjochhaus angekommen, verziehen wir uns erst einmal in den Gastraum. Über dem Wilden Kaiser hängen noch Wolken und es ist ziemlich frisch. Nach dem Mittagessen haben sich plötzlich alle Wolken über dem Wilden Kaiser verzogen. Was für ein Anblick.

Vom Stripsenjochhaus wagen wir uns an den Aufstieg auf den Stripsenkopf. Der Weg wird immer schmaler und steiler. Über uns ein Kletterseig. Ein Kletterer steht auf einem Seil, hält sich an einem anderen Seil fest und balanciert von einem Felsvorsprung auf den nächsten. Alle so: „Oh Wow, schaut mal.“ Mein Kind so: „Mama, ist das ein Affe?“ Ja. Das ist eigentlich eine berechtige Frage. Mit dieser Aufheiterung geht es weiter. Und zwar deutlich anstrengender. Wir müssen noch ein Schneefeld überqueren und unsere Trittsicherheit am Fels wird in Anspruch genommen. Der anstrengende Aufstieg hat sich mehr als gelohnt. Nach dem grandiosen Gipfelerlebnis, das die beiden Kleinkinder übrigens einfach mal verschlafen haben, folgt ein langer, langer Abstieg über den Panoramasteig zurück zum Hans-Berger-Haus.

Wanderung Kaisertal Wilder Kaiser
Wanderung im Kaisertal mit Kleinkind Sonnenuntergang Hans-Berger-Haus

Tag 3 Wandern im Kaisertal mit Kindern: Rund um das Hans-Berger-Haus

Am heutigen Vormittag entscheiden wir uns für eine kleine Runde. Die Kids laufen die Strecke vom Hans-Berger-Haus bis zum Anton-Karg-Haus selbst. Wir motivieren sie mit der Aussicht, die Esel wiederzusehen, die sie schon von den beiden vorherigen Wanderungen kennen. Danach geht es in der Trage weiter zum Bärentalbach. Die perfekte Stelle zum Spielen, Füße in den Bach halten und Steine schmeißen. Du merkst schon, wir sind heute langsam unterwegs.

Am Mittag kommen wir wieder am Anton-Karg-Haus an und essen hier unser Mittagessen. So gut habe ich selten gegessen und getrunken. Danach die große Frage: Was nun? Ein Pausennachmittag an der Hütte? Öhm. Nein. Wir entschließen uns für eine Wanderung auf dem Bettlersteig bis zur Straßwalch Jagdhütte. Nach den wandertechnischen Herausforderungen des Vortages fühlen wir uns zu allem bereit. Der Aufstieg bis zur Straßwalch Jagdhütte hat sich gelohnt. Was für ein idyllischer Platz für eine Pause, für Synchron-Wickeln und um sich wie in einem Werbeprospekt des Wilden Kaisers zu fühlen.

Nach dem Abendessen genießen wir alle den letzten Abend und Sonnenuntergang über dem Kaisertal.

Wanderung im Kaisertal Abstieg über den Panoramasteig

Tag 4: Über die Ritzau Alm zurück zum Wanderparkplatz Kaisertal

Der letzte Tag bricht an. Wir entscheiden uns vom Hans-Berger-Haus zur Ritzau Alm zu wandern – trotz der schweren Rucksäcke. Bevor es von der Alm steil bergab und zurück zum Kaiserparkplatz geht.

Nach dem Mittagessen auf der Alm wollen die beiden Kinder nicht wieder in die Kraxe sitzen. Sie setzten sich mitten auf den Weg und spielen zusammen. Wir beschließen, langsam weiter zu gehen. Nach 200 Wegmetern kommt eine Kurve, wir verschwinden dahinter. Davor drehen wir uns noch einmal um: Die Kinder schauen zu uns, winken und rufen: „Tschüss Mama.“ Danach wird einfach weitergespielt. Na sowas. Die wollen anscheinend noch in den Bergen bleiben. Da müssen die Kraxenträger wohl wieder zurücklaufen.

Am Kaiserparkplatz angekommen, verabschieden wir uns von unseren Freunden, die mit dem Auto zurückfahren. Wir warten auf den Bus. Sitzen an der Bushaltestelle und sind noch völlig im Wander-Entschleunigungs-Modus.

Kaisertal Wandern mit Kindern

Wandern im Kaisertal mit Kindern – Mein Fazit

Was für vier geniale Tage. Mit genialen Freunden. Es tut einfach unglaublich gut, seine Leidenschaft fürs Wandern zu teilen. Wir waren nicht die einzigen Familien im Kaisertal und ich hatte ich den Eindruck, dass das Kaisertal sehr beliebt bei Familien ist.

Eine Hüttenübernachtung geht auch mit Kleinkind. Sehr gut sogar. Natürlich musst Du Dich gepäcktechnisch noch mehr organisieren als ohne Kind und auch auf die Bedürfnisse der Kinder achten. Aber das musst Du daheim ja auch. Und die Kinder? Die hatten Spaß. Die Natur ist ein riesiger Spielplatz. Es gibt so unheimlich viel zu entdecken und zu lernen. Lesetipp: Mit Kleinkind auf einer Berghütte übernachten: Das große FAQ.

Unsere Zeit im Kaisertal war der Auftakt von vielen Hüttenübernachtungen und Hüttentouren mit Kindern.

Du hast Lust auf eine Hüttentour mit Kindern? In meinem Beitrag Hüttenwanderung Alpen mit Kindern findest du alle unsere bisherigen Hüttentouren und Übernachtungen. Viel Spaß beim Lesen und Planen!

Meine Tipps zur Planung einer Hüttentour- bzw. Übernachtung mit Kindern

  • Schaut euch die Route in Ruhe an und plant mit Kindern die doppelte Gehzeit pro Tag ein.
  • Reserviert die Hütten vorab und gebt bei der Reservierung an, dass ihr mit Kindern kommt.
  • Erkundigt euch nach der aktuellen Schneelage.
  • Habt den Wetterbericht im Auge.
  • Packt genügend Essen und Trinken ein. Lieber zu viel als zu wenig. Außreichend Schokolade, Nüsse und Müsliriegel sollten in jedem Wandergepäck dabei sein.
  • Damit jede Wanderung in guter Erinnerung bleibt: Wandertagebuch für Kinder – kostenlose PDF-Vorlage zum Download
  • Umfangreiche Tipps zum Thema Hüttenübernachtung mit Kindern habe ich hier zusammengefasst: Hüttentour mit Kindern planen.
  • An alles gedacht? Hier findest du unsere erprobte Packliste für eine Hüttentour mit Kindern.

Lust auf mehr? Hier meine Lesetipps

Keine Lust auf Hütten? Wanderurlaub mit Kindern in Südtirol. Mit Eurohike Wanderreisen zu Fuß vom Reschensee nach Meran (ohne Hütten aber dafür mit erstklassigen Hotels).


Hüttentour Rosengarten Schlern mit Kindern

A DAILY TRAVEL MATE – ist der Familien-Reiseblog & Outdoorblog für aktive Familien

Hi, ich bin Steffi. Autorin. Bloggerin. Frischluftsüchtige. Bewegungsjunkie. Bergliebhaberin. Aussichten-Genießerin und Zweifach-Mama.

Für noch mehr Reise- und Wanderinspiration folge mir gerne auf Instagram, Facebook und Komoot.

Meine veröffentlichten Bücher: Green Family Guide und Mikroabenteuer mit Kindern.


Dein Vertrauen ist mir wichtig. Dieser Artikel enthält sog. Affiliate-/Werbelinks (mit * gekennzeichnet). Mehr zum Thema Werbung auf diesem Blog kannst Du hier nachlesen.


Gefällt Dir der Beitrag? Dann teile ihn gerne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert