Chiemsee Radweg: Chiemsee Umrundung mit Kindern – Alle Infos und Tipps!

Chiemsee Radweg: Chiemsee Umrundung mit Kindern – Alle Infos und Tipps!

Der Chiemsee Radweg: Die Idee von der Chiemsee Umrundung mit Kindern.

Es ist Samstagnachmittag, wir sitzen in Chieming am Ufer des Chiemsees und schauen dem Sonne-Wolken-See-Berge-Schauspiel zu, das sich uns gerade bietet. Hinter uns liegt eine großartige Wanderwoche im Chiemgau mit Freunden, die wir an diesem Nachmittag am Chiemsee ausklingeln lassen.

Und genau dort hat er mich gepackt, der Chiemsee. Diese einmalige Bergkulisse der Chiemgauer Alpen in Kombination mit einem der größten Seen Deutschlands. Das Schöne: Das Seeufer ist nahezu unbebaut und es gibt zahlreiche Möglichkeiten, am Ufer zu sitzen oder im See zu baden.

Außerdem ist es möglich, um den ganzen Chiemsee zu radeln. Wäre das nicht ein Abenteuer nach unserem Geschmack? Radeln, Eis essen, baden, im Biergarten sitzen, wieder radeln und den Tag am Seeufer bei einem herrlichen Sommer-Sonnenuntergang ausklingen zu lassen?

In diesem Artikel erzähle ich Dir von unserer Chiemsee Umrundung mit Kindern auf dem Chiemsee Radweg. Mit ganz vielen Tipps zur Vorbereitung, zum Gepäck und wo es das leckerste Eis gibt.

Inhaltsverzeichnis:

  1. Der Chiemsee Radweg mit Kindern: Die Idee
  2. Chiemsee Umrundung: Die Vorbereitung
    1. Unterkünfte finden
    2. Anreise planen
    3. Gepäck & Gepäcktransport
    4. Einen Plan B haben
    5. Baden im Chiemsee
  3. Chiemsee mit Kindern: Wanderführer & Karten
  4. Karte vom Chiemsee Radweg inkl. unserer Stopps
  5. Der Chiemsee Radweg mit Kindern: Tag 1 von Prien nach Gstadt
  6. Chiemsee Umrundung mit Kindern: Tag 2 von Gstadt nach Chieming
  7. Chiemsee Radweg mit Kindern: Tag 3 von Chieming nach Übersee
  8. Der Chiemsee Radweg mit Kindern: Mein Fazit
  9. Aktiv mit Kindern: Interessante Blogbeiträge

Der Chiemsee Radweg mit Kindern: Die Idee

Der Chiemsee Radweg ist insgesamt 59 km lang und es gibt nur wenige, geringe Steigungen. Natürlich schreibt er sich auf die Fahne, der schönste Radweg Bayerns zu sein und ich muss zugeben, dass sich dieser Radweg auch für uns eingefleischte Wanderer nach einer perfekten Wanderabwechslung anhört.

Können wir den Chiemsee Radweg auch mit einem 4jährigen Kind fahren? Ja, können wir. Von der Chiemsee Umrundung mit Kindern hatte ich gerade in diesem Wanderführer (Trekkingträume für Familien) gelesen und an besagtem Nachmittag in Chieming ist die Idee der Umrundung in mir gereift.

Chiemsee Umrundung mit Kindern

Die aktuelle Herausforderung? Kurzfristig am Chiemsee noch bezahlbare (und freie) Unterkünfte zu finden.

Weshalb Unterkünfte? Den kompletten Chiemsee Radrundweg kannst Du mit einem Kind nicht an einem Tag schaffen. Und das Kind muss das gar nicht schaffen. Vielmehr hatte sich in meinem Kopf die Idee von drei fantastischen Sommertagen festgesetzt. Von Fahrradfahren mit vielen Badepausen, von Eis essen und von Sonnenuntergängen am See, von denen wir direkt in unsere Betten fallen.

Gedanken, die ich zu diesem Zeitpunkt noch erfolgreich zur Seite geschoben haben: Gewitter und Regen, ein Kleinkind, dem die täglichen knappen 17 Kilometer bei Hitze eventuell doch zu viel sein könnten und die Tatsache, dass auch relativ teure Unterkünfte nicht immer für einen guten Schlaf sorgen.

Chiemsee Umrundung: Die Vorbereitung

Unterkünfte finden

Eine Unterkunft am Chiemsee für den Chiemsee Radweg zu finden, ist gar nicht so einfach. Die Unterkunft soll, wenn möglich, natürlich direkt am Radweg bzw. See liegen und bezahlbar sein. Ich sag es mal so: Kurzfristig ist in der Regel nichts verfügbar und 200 EUR für eine Nacht sind die günstige Preiskategorie.

Wenn Du den Rundweg in drei Tagen planst (mit Start in Prien), dann sollte Deine Unterkunft für die erste Nacht bei/in Gstadt liegen und für die zweite Nacht bei/in Chieming.

Unterkünfte finden am Chiemsee: Erste Anlaufstelle ist für uns immer booking.com. Hier haben wir eine Unterkunft in Chieming gefunden. Bei AirBnB bin ich nicht fündig geworden. Die meisten Ferienwohnungen haben einen Mindestaufenthalt von zwei (oder mehr) Nächten. Aber vielleicht hast Du ja Glück (hier gibt es einen 30 € Gutschein auf Deine erste Buchung, für Neukunden).

Jo, dann geht die Suche los. In machen Teilen Deutschlands ist man noch nicht soweit, seine Unterkünfte in ein Buchungsportal einzupflegen. Ich habe mir einfach Google Maps geöffnet, mir die Unterkünfte anzeigen lassen und über die jeweiligen Websites die Anfrageformulare ausgefüllt.

Dabei habe ich für die erste Nacht den Landgasthof Schalchenhof gefunden. Absolut zu empfehlen. Der Hof liegt ca. 1,5 km nördlich von Gstadt, das Personal ist sehr herzig, der Spielplatz ist großartig, die Zimmer groß und ruhig und am Abend konnten wir den Sonnenuntergang vom Hotelsteg beobachten.

Wenn Du gerne im Zelt schläfst, dann gibt es rund um den Chiemsee eine Vielzahl an Campingplätzen.

Schalchenhof Chiemsee Radweg

Anreise planen

Ausganspunkt einer jeder Anreise an den Chiemsee ist der Regel Prien. Dort gibt es Parkplätze und auch einen Bahnhof.

Da wir in München wohnen, haben wir natürlich einen riesigen Heimvorteil. Am Samstagvormittag sind wir mit den Fahrrädern in die Bayerische Regiobahn nach Prien gestiegen und am Montagmittag von Übersee mit dieser wieder zurück nach München gefahren.

Wichtig bei einer Bahnfahrt mit Fahrrädern:

  • Kaufe unbedingt eine Fahrradkarte für euer Fahrräder.
  • Am Münchner Ostbahnhof kann auch ein Kleinkind problemlos sein Fahrrad in den Zug schieben, was das Einsteigen entspannt. In Prien und Übersee ist die Stufe viel zu hoch und das Ein- und Aussteigen muss natürlich schnell gehen. Bereite Dich schonmal mental darauf vor.
  • Bei der Fahrt mit dem Zug gibt es eine kleine Unsicherheit: Die Mitnahme der Fahrräder kann nicht garantiert werden. Ist der Zug zu voll, dann kannst Du die Fahrräder nicht mitnehmen. Entscheide Dich am besten nicht für einen Zug zwischen 7:30 Uhr und 10:30 Uhr, solltest Du am Wochenende fahren.
  • Hinweise zur Fahrradmitnahme in der BRB findest Du hier: Infos zur Fahrradmitnahme

Gepäck & Gepäcktransport

Wir haben unser 1jähriges Kleinkind inkl. unserem gesamten Gepäck in unserem Burley Fahrradanhänger transportiert. Außerdem hatte ich einen Fahrradkorb, der mit Getränken und Snacks befüllt war, an meinem Fahrrad vorne dran und wir hatten zusätzlich noch einen Rucksack dabei.

Chiemsee Radweg mit Fahrradanhäger von Burley

Einen Plan B haben

Für was einen Plan B? Ich sag es mal so, mit dem Wetter einerseits und mit selbstfahrenden Kindern andererseits, weiß man eben nie.

Für das Kleinkind hatte ich noch einen Fahrradsitz samt Helm dabei. Da es heiß werden sollte, waren wir uns nicht sicher, wie warm es auf Dauer im Fahrradanhänger sein wird. Außerdem sieht man auf dem Sitz einfach besser. Es war gut, dass wir den Sitz dabeihatten, er kam zum Einsatz.

Das Wetter war sommerlich gewittrig. Am ersten Tag konnten wir das Gewitter durchziehen lassen und haben uns unter dem Dach eines Kioskes geschützt. Am zweiten Tag ging das Gewitter fünf Minuten, nachdem wir im Hotel angekommen sind, los. Und am dritten Tag sind wir komplett im Regen gefahren.

Gewitter am Chiemsee Radweg

Für den Fall, dass Du keine Lust hast, im Regen zu fahren oder Dein Kind nicht mehr fahren kann, dann gibt es als Plan B die Chiemsee-Ringlinie. Das ist ein Bus mit einem Hänger, der auch Fahrräder transportiert. Falls Du liebäugelst mit dem Bus zu fahren, dann solltest Du Dir vorher die Zeiten raussuchen. Ich sag es mal so: Er kommt nicht alle fünf Minuten…

Außerdem gibt es noch die Möglichkeit einer Tandemstange, sollte Dein Kind nicht mehr fahren können/wollen. Haben wir noch nie ausprobiert, aber schon oft gesehen.

Baden im Chiemsee

Der Chiemsee hat zahlreiche Strandbäder, die alle kostenlos sind. Großartig, oder? Also einfach an einem anhalten und ins Wasser hüpfen, wann immer ihr an einem vorbeikommt.

Baden im Chiemsee

Chiemsee mit Kindern: Wanderführer & Karten


Karte vom Chiemsee Radweg inkl. unserer Stopps

Der Chiemsee Radweg mit Kindern: Tag 1 von Prien nach Gstadt

  • Start: Bahnhof Prien
  • Ende: Landgasthof Schalchenhof (1,7 km nördlich von Gstadt)
  • Kilometer: 17 km
  • Stopps: Fischhütte Reiter, Strandbad Schafwascherbucht, Strandbad Breitbrunn, Beobachtungsturm Ganszipfel, Strandbad Gstadt, Landgasthof Schalchenhof

Vom Bahnhof in Prien fahren wir ein kurzes Stück an der Seestraße Richtung Chiemsee. Hier ist immer viel Verkehr und über die Straße zu kommen, gleicht schon fast einem Glücksspiel. Anschließend lassen wir uns durch eine Wohngegend navigieren, in der es herrlich ruhig ist. Und heiß. Mit Hitze kann die Große gar nicht umgehen. Weshalb wir Erwachsenen uns auf den Eis-Trumpf geeinigt haben, den wir nach fünf Minuten prompt ziehen. So schafft die Große die ersten 3 km vom Bahnhof bis zur Fischhütte Reiter ohne Pause. Die dortige Spezialität: Steckerl-Fisch und Kartoffelsalat. Wir beschränken uns auf ein Eis und kühle Getränke, während wir besorgt den Himmel beäugen.

Chiemsee Umrundung mit Kind Gewitterstimmung

Tiefschwarz mit einem unheilvollen Grollen kommt ein Gewitter angerollt. Wir befragen unsere Karte nach geeigneten Unterstellmöglichkeiten, werden allerdings nicht so richtig fündig. So fahren wir also gezuckert, äh gestärkt, weiter. Laut Wetter-App soll uns das Gewitter erst in einer Stunde erreichen. Wann haben wir Menschen eigentlich verlernt, einfach mal in den Himmel, statt aufs Telefon zu schauen? Nach 1,5 km kommt das das Strandbad Schafwascherbucht in Sicht, wo wir gerade noch ein paar freie Plätzchen unter dem Dach des Strandkiosks ergattern. Gretchenfrage: Bei Gewitter lieber dicht gedrängt unterstellen oder den Mindestabstand von 1,5 Metern wahren und im Regen stehen?

Das Gewitter ist schnell durchgezogen und keine halbe Stunde später sind wir endlich so richtig angekommen auf dem Chiemsee Radweg. Der See zeigt sich uns nun immer wieder mit dem typischen Bergpanorama im Hintergrund.

Am Strandbad Breitbrunn legen wir eine lange Pause ein. Es wird geplanscht und gebadet. Genauso hatte ich mir das vorgestellt. Allerdings waren wir noch nicht am Ziel des heutigen Tages. Und das Loskommen ist für Kinder so eine Sache, wenn es gerade besonders schön ist.

Wir stellen der Großen in Aussicht, dass wir am Seebad in Gstadt nochmals eine Badepause einlegen, denn dort verbringen Freunden von uns den Tag. Dieser Abschnitt des Chiemsee Radweges gefällt mir besonders gut. Es geht durch kühlen Wald und auch die grandiose Aussicht vom Beobachtungsturm Ganszipfel lassen wir uns auch nicht entgehen. Dann sind wir auch schon auf der Zielgraden nach Gstadt.

Beobachtungsturm Ganzzipfel Chiemseeradrundweg

Das Strandbad in Gstadt ist meiner Meinung nach eines der schönsten am ganzen Chiemsee. Vom Ufer siehst Du die Fraueninsel und im Hintergrund die Berge der Chiemgauer Alpen. Der See selbst ist gespickt von den überwiegend weißen Segeln der Segelboote und eine Runde im kühlen Nass ist genau das, was wir jetzt brauchen.

Seebad in Gstadt Baden mit Bergpanorama

Von hier fahren wir die letzte Viertelstunde zum Schalchenhof, den wir um 18 Uhr erreichen. Nach dem Abendessen im Gasthof, eine zweite Runde Eis für das Kind inklusive, beziehen wir unsere Zimmer.

Anschließend laufen wir runter an den Chiemsee und genießen den Sonnenuntergang.

Sonnenuntergang am Chiemsee Schalchenhof

Und ja, die Kids dürfen natürlich so lange aufbleiben, wie sie wollen/können. Es gibt nichts mehr zu tun, als gemeinsam die Abendstimmung zu genießen und anschließend ins Bett zu fallen.

Chiemsee Umrundung mit Kindern: Tag 2 von Gstadt nach Chieming

  • Start: Landgasthof Schalchenhof
  • Ende: Hotel in Chieming
  • Kilometer: 14 km
  • Stopps: Strandbad Gollenshausen, Malerwinkel, Dotta Eisboutique in Seebruck, Badeplatz irgendwo südlich von Seebruck, Beim Wegmacher Biergarten, Hotel in Chieming

Gut gestärkt und die Arme und der Nacken dick mit Sonnencreme bestrichen, schwingen wir uns auf unsere Fahrräder. Es verspricht ein überaus sommerlicher Tag zu werden: Wolkenlos und heiß.

Gerade einmal 20 Minuten gefahren, kommen wir am Strandbad in Gollenshausen an. Sollen wir etwa schon hier unsere erste Badepause einlegen?

Chiemseeumrund mit dem Fahrrad mit Kindern

Die Kinder brauchen wir nicht lange zu fragen, die Antwort kennen wir. Und warum auch nicht? Es ist gerade einmal 10 Uhr und der ganze Tag liegt noch vor uns. Gesagt, getan. Es gefällt uns so gut, dass wir inklusive Mittagessen bleiben.

Um 13 Uhr geht die Fahrt weiter. Die Große hat allerdings ein Mir-ist-so-heiß-mit-vollem-Bauch-fährt-es-sich-so-schlecht-ich-brauche-Zucker-Tief. Nach weiteren 20 Minuten gibt es am Malerwinkel eine Portion Zucker in Form von Gummibärchen, die das Hotel (wohl wissend?) bereitgelegt hat.

Malerwinkel am Chiemsee

Wir hoffen, dass das nächste Zucker-Tief nicht schon nach weiteren fünf Minuten kommt und ziehen wieder den Eis-Trumpf. Wo die nächste Eisdiele ist? In Seebruck wird es schon eine geben.

Dotta Eisdiele in Seebruck

Der Radweg verläuft nun viel in der Sonne. Somit beschert er uns Erwachsenen zwar einen grandiosen See-Berg-Blick, dafür wird es zunehmend heißer. Die Große hat schon einen roten Kopf vor Hitze und kurz bevor sie kapitulieren will, taucht am Ende der Straße das verheißungsvolle übergroße Plastikeis auf. Der Dotta Eisboutique in Seebruck sei Dank. Gegenüber dem Eiscafé gibt es unter einem Baum eine kleine Bank. Vielleicht nicht mit dem schönsten Blick auf die recht vielbefahrene Traunsteiner Straße, die Bank steht aber im Schatten und das Eis schmeckt köstlich.

Auf zur nächsten Badepause? Das Kind bejaht die Frage und schon sitzen wir auf unseren Fahrrädern. Wir fahren immer im Schatten, uns und den See trennen Büsche und Bäume, die immer wieder durch Trampelpfade zu kleinen Badebuchten unterbrochen werden und auch wir finden irgendwann eine geeignete Badestelle.

Hier ist der See viel wärmer, denn es geht sehr lange, sehr flach ins Wasser. So planschen wir also eine ganze Weile, genießen den Bergblick und den Sommertag.

Die letzten Kilometer bis nach Chieming sind teilweise eine wahre Augenweide. Goldgelbe Weizenfelder vor Bergpanorama.

Mit Kindern um den Chiemsee fahren

In Chieming ist ganz schön was los. Klar, denn auch hier lässt es sich an einem warmen Sommertag mehr als gut aushalten.

Wir werfen einen Blick auf den Biergarten Beim Wegmacher, den wir uns für unser Abendessen ausgesucht haben. Sieht gut aus. Davor wollen wir aber noch ins Hotel. Schnell alle duschen, damit wir später so lange wie möglich Zeit am See verbringen können.

Das Zimmer ist riesig und ziemlich altbacken. Das macht uns nichts weiter aus, allerdings ist es sehr heiß. So heiß, dass wir die Fenster aufreißen. Von draußen schlägt uns eine Geräuschwelle entgegen. Die vielbefahrene Straße lässt keine Zweifel aufkommen, dass das mit dem ruhigen Schlaf heute Nacht nicht funktionieren wird.

Egal, schlechte Nächte gibt es immer mal. Im Rekordtempo machen wir uns fertig und sitzen alle frisch geduscht eine halbe Stunde später Beim Wegemacher. Das Essen schmeckt, die Location ist schön.

Beim Wegmacher Biergarten Chiemsee

Den letzten Abend am Chiemsee verbringen wir in Chieming am Strand. Die Große hüpft dann nochmal in den See, bevor wir uns schleunigst alles anziehen und das Insektenspray auftragen. Ha, doch nicht umsonst eingepackt.

Sonnenuntergang Chieming

Später schaffen wir es gerade noch rechtzeitig in unser Hotelzimmer, bevor ein Gewittersturm durch die Straßen fegt.

Am nächsten Tag werden wir feststellen, dass nicht alle Bäume bzw. Äste diesen Sturm überlebt haben.

Chiemsee Radweg mit Kindern: Tag 3 von Chieming nach Übersee

  • Start: Hotel in Chieming
  • Ende: Bahnhof in Übersee
  • Kilometer: 12 Kilometer
  • Stopps: Keine

Warum fahren wir nur bis nach Übersee? Du kannst den Chiemsee komplett umrunden und zurück nach Prien fahren. Wir hatten uns entschlossen, nur bis nach Übersee zu fahren. Die letzten Kilometer des Radwegs führen nicht mehr am See entlang und wir wollten der Große auch nicht zu viel zumuten.

Es ist Montagmorgen. Ich freue mich. Warum? Weil ich die ganzen Regensachen nicht umsonst eingepackt habe. Das war es dann aber schon mit der Freude. Es regnet Bindfäden. Wir fahren trotzdem mit dem Fahrrad.

Viel zu erzählen gibt es nicht. Die Strecke führt zunächst auf einem Fahrradweg neben der Straße her. Der letzte Blick auf den See lässt sich mit einem Wort beschreiben: GRAU. Berge sind keine zu erahnen.

Obwohl wir kräftig in die Pedale treten, verpassen wir den ausgesuchten Zug zurück nach München. Ein Glückfall, denn wir sind so nass, dass wir uns erst einmal in Ruhe im Bahnhof umziehen und sortieren. Außerdem ist ein Fahrstuhl hier leider Fehlanzeige. Selbst wenn wir es gerade rechtzeitig geschafft hätten, wäre uns der Zug mit Sicherheit vor der Nase weggefahren, denn drei Fahrräder und einen vollen Anhänger trägt man nicht mal ebenso Treppen runter und wieder hoch.

So endet unserer 3-tägige Chiemsee Umrundung zwar ein wenig unspektakulär, wir sind dennoch alle glücklich über die letzten drei Tage.  

Chiemsee Radweg mit Kindern

Der Chiemsee Radweg mit Kindern: Mein Fazit

Zwei wahnsinnig großartige Sommertage am Chiemsee mit ausgedehnten Bade- und Eispausen und ein toller Fahrradweg, der sich perfekt für Kinder eignet, hat unsere erste Fahrradtour mit Kind perfekt gemacht.

Für das Wetter (Gewitterkapriolen) und die kaputte Kamera (ist leider an Tag 1 kaputt gegangen, alle Fotos hier sind Handyfotos) kann natürlich niemand etwas. Ich dachte immer, es geht am Chiemsee total zu. Es war aber unheimlich entspannt und ich kann diese Tour absolut empfehlen.


Hast Du schon einmal eine mehrtägige Fahrradtour mit Kindern unternommen? Ich freue mich auf Deinen Kommentar.


Aktiv mit Kindern: Interessante Blogbeiträge


Facebook-Gruppe 'Wandern mit Baby und Kleinkind'
Du bist wanderbegeisterter Papa oder wanderbegeisterte Mama? Dann komm in meine Facebook-Gruppe: a daily travel mate – Wandern mit Baby und Kleinkind und tausche Dich mit Gleichgesinnten aus.

a daily travel mate auf Social Media

Noch mehr Lust auf a daily travel mate? Dann folge mir gerne auf Instagram, Facebook oder Pinterest. In meinem monatlichen Newsletter kannst Du außerdem einen Blick hinter die Kulissen werfen und verpasst keine Blogbeiträge mehr.


Dein Vertrauen ist mir sehr wichtig: Dieser Artikel enthält Empfehlungs-Links. Wenn Du über diese Links etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Dir entstehen dadurch keine Mehrkosten und Du kannst so meine Arbeit ganz einfach unterstützen. Ein riesiges Dankeschön, Steffi.


Gefällt Dir der Beitrag? Dann teile ihn gerne.

2 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.