Wandern auf Teneriffa: Vier einfache und atemberaubende Wanderungen auf Teneriffa, die Du nicht verpassen darfst

Wandern auf Teneriffa: Vier einfache und atemberaubende Wanderungen auf Teneriffa, die Du nicht verpassen darfst

Es ist Januar in Deutschland. Es ist kalt, grau und früh dunkel. Die Schnupfenzeit ist in vollem Gange und wir sehnen uns nach Sonne, milden Temperaturen und danach, wieder mit unseren Wanderschuhen durch die Natur streifen zu können, und zwar ohne dicke Kleidung, Handschuhe, Schaal und Mütze.

Für uns muss es im Urlaub nicht gleich Hochsommer sein, der zum Wandern sowieso nicht geeignet ist. Ein wenig Frühling mit leichter Tendenz zu Sommer. Das ist für uns perfekt. Bei zehn freien Tagen sollte die Zeitverschiebung moderat sein und auf einen Langstreckenflug kann ich mit Kleinkind derzeit noch gerne verzichten. Deswegen fiel unsere Wahl auf die Kanarischen Inseln.

Wandern auf Teneriffa Klima im Januar Strand

Urlaub mit Kleinkind auf Teneriffa: Strand und Berge – eine perfekte Mischung.

Wenn Du im Januar verreisen willst und es dabei noch ein wenig warm haben möchtest, dann kannst Du mit einem Mittelstreckenflug auf die Kanaren schon belohnt werden.

Wir haben uns recht spontan für die kanarische Insel Teneriffa entschieden. Die Bilder vom Vulkan Pico del Teide haben es uns einfach angetan. Und wie so oft sind spontane Ideen aus dem Bauch heraus die Besten.

Wandern auf Teneriffa – Inhaltsverzeichnis

Wandern auf Teneriffa

Teneriffa ist aus zwei Gründen perfekt zum Wandern geeignet: Das Klima und die Landschaften.

Die Kanaren werden auch als „Inseln des ewigen Frühlings“ bezeichnet. Der warme Passatwind und der frische Kanarenstrom im Atlantik sorgen für ein mildes Klima, das kaum Schwankungen unterliegt. Somit fallen die Temperaturen im Winter kaum unter 20 Grad.

Wobei mir persönlich diese Aussage im Vorfeld ein wenig Kopfzerbrechen bereitet hat. 20 Grad können sich in der Sonne und ohne Wind schnell wie 25 Grad oder mehr anfühlen, auf über 2.000 Metern und mit Wind, können auch gefühlte 8 Grad daraus werden. Was also einpacken bzw. anziehen? Mehr Infos zum  Klima auf Teneriffa habe ich Dir am Ende dieses Artikels zusammengefasst. Aber schon einmal vorweg: Die Temperaturen sind im Winter auf Teneriffa ideal zum Wandern, warme Kleidung nach Zwiebelprinzip sind im Wanderrucksack allerdings ein Muss.

Der zweite Punkt, warum Teneriffa perfekt zum Wandern ist, sind die unterschiedlichen Landschaftsformen. Und hier bin ich absolut positiv überrascht worden. Ganz spontan hatte ich mich für Teneriffa als Reiseziel entschieden, da mich der Pico del Teide, mit 3.718 Meter der höchste Gipfel ganz Spaniens, und die Mondlandschaft im Nationalpark Cañadas del Teide fasziniert haben. Karge und schroffe Landschaften üben schon immer einen ganz besonderen Reiz auf mich aus. Und der Teide, das Wahrzeichen Teneriffas und einer der größten aktiven Vulkane der Welt, beim Wandern immer im Blick zu haben stellte ich mir einmalig vor.

Wandern auf Teneriffa Teide Nationalpark

Schon ein wenig kitschig, aber soooo schön. Unsere Wanderungen im Teide Nationalpark.

Was ich allerdings vor meiner Reise nach Teneriffa gar nicht so wirklich wusste: Wandern auf Teneriffa bedeutet nicht nur im Cañadas del Teide durch eine unwirkliche Mondlandschaft zu wandeln. Teneriffa hat eine große mikroklimatische Vielfalt, so dass die Insel viele unterschiedliche Landschaften und Ökosystem besitzt. Und vor allem beim Wandern fiel mir dies immer wieder auf und überraschte mich positiv.

Die drei bekanntesten Wandergebiete auf Teneriffa sind der Teide Nationalpark mit seiner unwirklichen Mondlandschaft rund um den Pico del Teide, das Teno-Gebirge im Nordwesten mit gewaltigen Schluchten und fantastischen Aussichten bis nach La Gomera und das grüne, kühle und feuchte Anaga-Gebirge im Nordosten mit seinem dichten Nebelurwald.

Wandern auf Teneriffa Aussichtspunkt Cruz del Carmen Anaga Gebirge

Wandern auf Teneriffa: Aussichtspunkt Mirador de Jardin im grünen Anaga Gebirge

Wandern auf Teneriffa kann somit eine kontrastreiche Erfahrung werden. Aufgrund der vielen Wege ist für jeden Wanderer sicherlich auch eine passende Tour dabei. Wir haben uns bei unserem Urlaub auf Teneriffa auf einfache Wanderungen beschränkt. Der Hauptgrund war das Weltreisekind, das mit fast zwei Jahren gerne auch einmal selbst laufen möchte und stundenlanges in der Kraxe sitzen mit zunehmendem Alter anscheinend nicht mehr allzu erstrebenswert für sie ist.

Nichts desto trotz haben uns auch die einfachen Wanderungen auf Teneriffa absolut beeindruckt. Wir kamen gar nicht mehr raus aus dem Grinsen, dem Fotografieren und Genießen.

Im Folgenden stelle ich Dir vier einfache Wanderungen auf Teneriffa vor, die Du auf keinen Fall verpassen solltest:

Wanderung um die Roques de Garcia im Nationalpark Cañadas del Teide

Das Weltreisekind ist heute bereits um fünf Uhr aufgewacht. Da sie aber bis dahin durchgeschlafen hat und ich somit auch, finde ich die Uhrzeit in Ordnung. Ich packe das Kind, eine Decke und ein Bilderbuch und wir ziehen auf die Couch um. Es wird gekuschelt, Buch geschaut, Kaffee getrunken und der Sonnenaufgang von unserem lauschigen Plätzchen beobachtet. Allerdings ist es ein wenig wolkig und wir sind unsicher, welche Wanderung wir heute machen sollen.

Da kommt uns eine Idee: Auf dem Teide gibt es doch bestimmt eine Webcam, oder? Ja. Gibt es. Und diese zeigt einen strahlend blauen Himmel. Unser Ziel steht also fest: Die Umrundung der Roques de Garcia.

Von unserer Unterkunft in San Miguel de Tajo bis zum Wanderparkplatz gilt es 2.100 Höhenmeter zurückzulegen. Laut Routenplaner sollten wir mit dem Auto knapp eine Stunde benötigen. Losgelaufen sind wir allerdings erst drei Stunden später. Warum?

Wandern auf Teneriffa Aussicht nach La Gomera

Aussichtreiche Anfahrt. Wir konnten bis nach La Gomera schauen.

Unterwegs gibt es immer wieder Aussichtspunkte, an denen wir anhalten müssen. Wir sind mittlerweile über der Wolkendecke und können bis nach La Gomera schauen. Der Vulkan und die Caldera haben es uns natürlich auch angetan und da es schon wieder Zeit für ein Mittagessen ist, packen wir einfach unsere Brotzeit an einem wenig besuchten Aussichtpunkt aus und genießen einfach nur. Schon alleine die Fahrt auf der TF-21 und die Aussichten sind fantastisch. Da sind drei Stunden dann ganz schnell um. Dann wandern wir aber natürlich doch noch los.

Wandern auf Teneriffa Aussichtpunkt Caldera Teide

Aussicht in die Caldera des Teide oder: Blogger at Work.

Wandern auf Teneriffa – Übersicht Wanderung Roques de Garcia:

  • Art der Wanderung: Sehr beliebte und leichte Rundwanderung
  • Länge: 3,3 km (da wir einen kleinen Abstecher auf den Wanderweg Nr.23 gemacht haben, war die Wanderung insgesamt 7,5 Kilometer und 240 Höhenmeter lang).
  • Höhenmeter: 193 m
  • Anreise: Mit dem Auto auf der TF-21 bis in die Caldera des Teide. Parkmöglichkeiten am Hotel Parador de Cañadas del Teide bzw. Parkplatz Roques de Garcia.
  • Kleidung & Schuhwerk: Der Wanderweg liegt auf ca. 2.100 Höhenmetern. Die Temperaturen sind auf dieser Höhe also eine andere, als unten an der Küste. Dicke Kleidung (Zwiebelprinzip) ist ein Muss. Es kann aber auch überraschend warm sein, so dass Du im T-Shirt wandern kannst. Deswegen: Unbedingt Sonnencreme einpacken. Nimm auch ausreichend Wasser mit, denn die Wanderung ist eine staubige und trockene Angelegenheit. Ich empfehle Dir festes Schuhwerk.
Wandern auf Teneriffa Wanderung Roques de Garcia

Wandern auf Teneriffa: Wanderung um die Roques de Garcia

Warum sind die Roques de Garcia für mich ein Wanderhighlight auf Teneriffa?

Achtung: Es wird kitschig: Für mich ist die Caldera des Teide der perfekte Ort. Es ist braun, karg und die Felsmassive Roques des Garcia und La Catedral heben sich bizarr aus der Landschaft hervor. Die ganze Szenerie wird noch unterstrichen durch den Pico del Teide, der sich im Hintergrund majestätisch in den blauen Himmel hebt. Außerdem musste ich während der Wanderung ständig an die Landschaften in Chile genauer gesagt an die Atacama-Wüste denken. Erinnerungen, in denen ich mehr als gerne schwelte.

Wandern auf Teneriffa Rundwanderung Roques de Garcia

Rundwanderung um die Roques de Garcia, den Teide immer im Blick.

Achtung: Menschenmassen

Ich muss Dich allerdings warnen: Diese leichte Rundwanderung ist sehr beliebt und es könnte einiges los sein. Lass Dich allerdings nicht von den Massen – es waren wirklich Massen – an Menschen am Parkplatz abschrecken. Die Roques de Garcia sind ein beliebtes Fotomotiv. Ganze Busladungen an Touristen werden hier rausgelassen, um ein Foto zu schießen. Ein paar laufen auch noch einen kleinen Teil des Weges, aber schon nach 500 Metern trennt sich dann die Spreu vom Weizen, wie man so schön sagt.

Mein Tipp:

Während der Umrundung kommst Du an einem Wegweiser vorbei. Hier zweigt der Wanderweg Nr. 23 ab. Sein Ziel: Der Mirador Narices del Teide. Wir können mit Kleinkind natürlich unmöglich den kompletten Weg bis zum Mirador zurücklegen. Schon alleine wegen der fortgeschrittenen Tageszeit. Aber dennoch lassen wir es uns nicht nehmen, den Wandertag ein wenig zu verlängern und dem Wanderweg Nr. 23 zu folgen. Mitten hinein in die karge vulkanische Landschaft. Und hier ist dann auch wirklich nichts mehr los. Fantastisch.

Wandern auf Teneriffa

Roques de Garcia – Von oben und ganz alleine.

Wanderung im Naturschutzgebiet Malpais de Güimar

Heute entscheiden wir uns für eine Wanderung im Naturschutzgebiet Malpais de Güimar. Vor allem aufgrund der kurzen Anfahrt. Von unserer Unterkunft sind es nur knapp zwanzig Minuten bis Puertito de Güimar, wo die Wanderung beginnt. Allerdings sind wir zunächst unsicher, wie die Wanderung werden wird und haben entsprechend wenig Erwartungen. Das liegt vor allem daran, dass die Umgebung hier im Süden der Insel rechts und links der Autobahn dürr und öde ist und einfach so gar nicht einladend aussieht.

Auch der Beginn der Wanderung ist zunächst ernüchternd. Bis zum Schild des Naturschutzgebietes gleicht hier alles eher einer Müllhalde. Wie schade. Danach beginnt dann völlig überraschend eine wunderschöne und beeindruckende Landschaft.

Wandern auf Teneriffa Malpais de Güimar Kakteen

Riesige Kakteen soweit das Auge reicht.

Wandern auf Teneriffa Malpais de Güimar Eidechse

Kleine Edechsen sind heute unsere ständigen Weggefährten.

Wir kommen allerdings sehr langsam voran. Das Kind möchte nicht in die Trage, sondern lieber selbst laufen. Was grundsätzlich kein Problem ist, allerdings stört sie sich an den vielen Steinen, die ihrer Meinung nach erst einmal aus dem Weg geräumt werden müssen. Nicht so einfach für uns Eltern. Nach den Steinen ist vor dem Staub. Keine Ahnung warum, aber unser Kind dreht fast durch vor Freude bei dem ganzen Dreck. Sie gräbt immer wieder ihre Hände in den warmen Sand und wirft diesen in die Luft. So schmutzig und staubig war sie glaube ich noch nie. Aber die Kinderaugen leuchten. Was will man mehr.

Wandern mit Kind auf Teneriffa Malpais de Güimar

Wandern mit Kind auf Teneriffa. Auch das Weltreisekind ist vom Anblick des Meeres fasziniert.

Wandern auf Teneriffa – Übersicht Wanderung Malpais de Güimar:

  • Art der Wanderung: Leichte Rundwanderung im Südosten von Teneriffa
  • Länge: 7,1 km
  • Höhenmeter: 171 m
  • Anreise: Parkplatz in Puertito de Güimar, Abfahrt Güimar von der Autopiste del Sur
  • Kleidung & Schuhwerk: Es ist hier an der Küste in der Regel warum und sonnig. Unbedingt mit Sonnencreme eincremen. Ein Teil des Weges ist sehr staubig, der andere Teil verläuft über poröses und kantiges Lavagestein. Für diesen Teil sind feste Schuhe unabdingbar.
Wandern auf Teneriffa Malpais de Güimar Über Lavagestein

Der Weg führt uns durch poröses Lavagestein. Wir kommen langsamer voran, als gedacht.

Warum ist die Wanderung im Naturschutzgebiet Malpais de Güimar für mich ein Wanderhighlight auf Teneriffa?

Besonders angetan haben es mir die Farben auf dieser Wanderung. Was auf den Fotos gar nicht so richtig zur Geltung kommt: Es leuchtet hier richtiggehend. Die Kakteen heben sich leuchtend grün von dem schwarzen Lavagestein ab, auf dem sie stehen. Dahinter leuchten das Meer und der Himmel in Blautönen wahlweiße um die Wette. Und die leuchtenden Kinderaugen nicht zu vergessen. Außerdem gefällt es mir, einfach in kurzer Hose und T-Shirt unterwegs zu sein.

Wandern Teneriffa Malpais de Güimar Farbenpracht

Im Naturschutzgebiet Malpais de Güimar leuchten grün und blau um die Wette.

Wanderung in den Montañas Negras – Umrundung des Chinyero

Nach der Küstenwanderung ist vor der Bergwanderung. Es zieht uns wieder in die Berge. Und wir nehmen eine lange Anfahrt – länger als gedacht, da wir leider im Stau standen – in Kauf. Dafür haben wir alles mit dabei, um auch für eine kurze Wanderung den ganzen Tag unterwegs sein zu können. Wir wollen dem Weltreisekind Zeit geben, so viel selbst zu laufen, wie sie möchte, ohne dass wir unter Zeitdruck geraten. Das ist natürlich nicht so einfach. Denn trotz viel Zeit, gibt es für ein Kind – vor allem im Kiefernwald – so unglaublich viel zu entdecken, dass an laufen so gar nicht zu denken ist.

Wandern mit Kind auf Teneriffa Chinyero

Wandern mit Kind. Bei der Umrundung führt ein Teil des Weges durch Kiefernwald. So spannend für ein Kleinkind.

Wandern auf Teneriffa – Übersicht Wanderung in den Montañas Negras:

  • Art der Wanderung: Leichte Rundwanderung in den Montañas Negras im Westen der Insel
  • Länge: 9,5 km
  • Höhenmeter: 240 m
  • Anreise: Die meisten Tourenbeschreibungen starten diese Wanderung am Parkplatz Arenas Negras. Wenn Du aber, so wie wir, vom Süden der Insel kommst, dann macht es mehr Sinn, die Umrundung von der Straße TF-38 zu starten. Die Anfahrt und auch die Wanderung sind dann kürzer. Parkmöglichkeiten sind rechts und links der Straße vorhanden.
  • Kleidung & Schuhwerk: Ein Teil des Weges führt Dich direkt über die gewaltigen Lavaströme. Ein Gelände, für das festes Schuhwerk unabdingbar ist. Am besten Wanderstiefel, denn das Gestein ist scharf und kantig und ein Turnschuh geht hier schnell kaputt. Im Kiefernwald ist es schattig und kühl und auf der freien Fläche bist Du eventuelle dem Wind ausgesetzt. Bei dieser Wanderung ist wettertechnisch also alles dabei. Warme Kleidung nach dem Zwiebelprinzip und Sonnencreme einpacken.
Wandern auf Teneriffa Umrundung des Chinyero

Der Chinyero auf Teneriffa. Solche Landschaften üben eine totale Faszination auf mich aus.

Wandern auf Teneriffa Umrundung Chinyero Lavaströme

Der Weg führt über riesige erkaltete Lavaströme.

Warum ist die Wanderung um den Chinyero für mich ein Wanderhighlight auf Teneriffa?

Diese Wanderung hat sich fast zu meinem Wander-Highlight auf Teneriffa gemausert. Sie konkurriert nur noch mit der Wanderung, die ich Dir als nächstes vorstellen werde. Statt durch karge Landschaften geht es zunächst durch kühlen Kiefernwald. Die Luft riecht gut und es ist weniger staubig. Sobald der Wald allerdings aufhört, stehst Du gewaltigen Lavaströmen gegenüber. Die Natur hat ein unüberwindbares Feld aus scharfem und kantigem Geröll geschaffen. Dahinter eine pechschwarze Landschaft und der Vulkan Chinyero. Es sieht einfach aus wie gemalt.

Wandern auf Teneriffa Chinyero Umrundung

Blick auf den Chinyero. Pechschwarz thront er vor uns.

Wanderung um die Arenas Negras im Nationalpark Cañadas del Teide

Mein absolutes Wanderhighlight auf Teneriffa ist die Wanderung um die Arenas Negras im Teide Nationalpark. Die Anfahrt zieht sich leider sehr lange hin. Wir benötigen fast 1,5 Stunden von unserer Unterkunft in Icod de los Vinos bis zum Besucherzentrum in El Portillo. Das Kind ist zum Glück eingeschlafen. Aber nicht nur deswegen ist es im Auto so ruhig geworden. Auch wir Erwachsenen sind ziemlich still. Warum? Weil sich die Wolken heute hartnäckig am Berg halten und das, obwohl wir schon fast oben angekommen sind. Das Auto zeigt uns eine Außentemperatur von nur 6 Grad an. Und jetzt? Sollen wir wieder zurückfahren? Für diese Temperaturen sind wir heute wirklich nicht ausgestattet.

Wandern auf Teneriffa Arenas Negras bei Wolken

Wandern auf Teneriffa kann in den Wolken und mit Wind eine kalte Angelegenheit werden.

Keine zehn Minuten später haben sich die Wolken aufgelöst und die Sonne scheint. Dennoch ist es heute viel kühler als die Tage zuvor. Wir laufen natürlich dennoch los. Schnell liegen bei uns allen allerdings die Nerven blank. Wir sind müde (wir hatten eine ganz schlechte Nacht mit Kleinkind), der Wind ist kalt und das Weltreiskind will nicht in die Kraxe aber auch nicht laufen. Als sie dann endlich und ohne Geschrei in der Kraxe sitzt und wir mit dem Aufstieg beginnen, sind unsere schlechte Laune und auch die Müdigkeit schnell wie weggeblasen. Was für eine Aussicht. Der Wahnsinn!

Wandern mit Kind auf Teneriffa um die Arenas Negras

Selbst läuft das Kind. Meistens zumindest.

Wandern auf Teneriffa Wanderung Arenas Negras

Je höher wir kommen, desto imposanter wir der Blick auf den Pico del Teide.

Wandern auf Teneriffa – Übersicht Wanderung um die Arenas Negras:

  • Art der Wanderung: Leichte Rundwanderung im Parque Nacional de las Cañadas del Teide
  • Länge: 9,2 km
  • Höhenmeter: 277 m
  • Anreise: Mit dem Auto auf der TF-21 bis in die Caldera des Teide. Los geht es entweder am Besucherzentrum Centro de Visitantes in El Portillo oder alternativ in Portillo Alto.
  • Kleidung & Schuhwerk: Der Wanderweg liegt auf ca. 2.100 Höhenmetern. Die Temperaturen sind auf dieser Höhe also eine andere, als unten an der Küste. Dicke Kleidung (Zwiebelprinzip) ist ein Muss. Es kann überraschen warm sein, so dass Du unbedingt Sonnencreme einpacken solltest. Wir hatten während dieser Wanderung allerdings einen sehr kalten Wind. Mütze bzw. Stirnband hatten wir dabei, Handschuhe hätte ich gerne gehabt. Ich empfehle Dir festes Schuhwerk.

Warum ist die Wanderung um die Arenas Negras für mich ein Wanderhighlight auf Teneriffa?

Alleine die Vulkanlandschaft rund um den Teide ist für mich ja schon ein Highlight. Auf dieser Wanderung haben wir außerdem ein paar Höhenmeter zurückgelegt und konnte nochmals einen fantastischen Blick genießen. Die Wolken, die uns kurz vorm Parkplatz noch Sorgen bereitet haben, und nun unter uns lagen, machten das Gesamtbild nun perfekt. Immer das Teidemassiv und die Caldera im Blick, habe ich die Szenerie noch einmal so richtig in mich aufgesogen und Teneriffa endgültig in mein Wanderherzchen geschlossen.

Wandern auf Teneriffa Arenas Negras mit Blick auf den Teide

Eigentlich bedarf das Bild keiner Worte, oder?

Mein Fazit zum Wandern auf Teneriffa

Wir sind mit relativ wenig Erwartungen nach Teneriffa geflogen. Ohne Kleinkind hätten wir uns sicherlich ein exotischeres Reiseziel ausgesucht. Aber so sind es die Kanaren geworden. Zum Glück. Wir waren von der Landschaft absolut begeistert und haben uns manchmal sogar wie in Neuseeland gefühlt, ganz oft aber wie in der Atacama-Wüste oder in Bolivien.

Sonne tanken, Bewegung, viel frische Luft und ab und zu am Meer sein: Teneriffa war für uns perfekt, um dem Winter in Deutschland zu entfliehen und die Wandschuhe zu schnüren. Die Wanderungen, die wir uns ausgesucht hatten, waren alle einfach und dennoch absolut spektakulär.

Ich kann Dir Teneriffa für einen Wanderurlaub im Winter absolut und uneingeschränkt empfehlen.

Du planst einen Wanderurlaub mit Baby bzw. Kleinkind nach Teneriffa? Dann habe ich folgende Leseempfehlungen für Dich:

Baby Body The mountains are calling and my parents must go

The Body gibt es in meinem Shop „Wild Child by a daily travel mate“

Den Body für den Nachwuchs aller wanderbegeisterten Eltern gibt es in meinem Shop
Wild Child by a daily travel mate.

Teneriffa Reisevorbereitung

Anreise nach Teneriffa

Teneriffa ist Teil der Kanarischen Insel und gehört somit zu Spanien. Topografisch gehört Teneriffa, die größte Insel der Kanaren, allerdings zu Afrika, denn sie liegt ca. 280 Kilometer vor der Küste Marokkos und der Westsahara im östlichen Zentralatlantik.

Teneriffa besitzt zwei Flughäfen: Den Südflughafen Reina Sofia (TFS) und Nordflughafen Los Rodeos (TFN). Ein Flug nach Teneriffa dauert von Deutschland aus ca. 5 Stunden. Die meisten Flugzeuge fliegen den Südflughafen an. Dieser liegt 60 Kilometer südwestlich der Inselhauptstadt Santa Cruz und 16 Kilometer östlich von Playa de Las Américas – das Touristenzentrum von Teneriffa.

Wenn Du Glück hast, so wie wir, dann umkreist das Flugzeug im Landanflug den Teide. Kann ein erster Eindruck noch besser sein?

Passende Flüge kannst Du z.B. bei Momondo* suchen und auch buchen. Wir sind mit Lufthansa geflogen und haben direkt über die Website der Lufthansa* gebucht.

Teneriffa Anreise Blick Teide

Landeanflug auf Teneriffa mit einer Ehrenrunde um den Teide.

Unterwegs vor Ort (Bus/Auto/Straßenverhältnisse)

Während Deiner Zeit in Teneriffa kannst Du entweder auf ein gut ausgebautes Bus-System zurückgreifen oder mit einem eigenen Mietwagen fahren.

Die Busse in Teneriffa sind modern und in der Regel vollklimatisiert. Sie werden Guaguas genannt und fahren wirklich überall hin. Wir sind damit zum Punta de Teno gefahren. Einfach zurücklehnen und die Fahrt genießen war klasse. Mal ganz davon abgesehen, dass an bestimmten Tagen keine Autos diese Straße befahren dürfen und wir mit dem Bus fahren mussten.

Ich persönlich bevorzuge im Urlaub allerding einen Mietwagen. Vor allem, wenn wir viel wandern. Ich will mich nicht hetzen und mit Kleinkind wird es noch schwieriger, feste Buszeiten einzuhalten. Mietwägen kannst Du zum Beispiel bei SunnyCars* vergleichen und buchen. Wir hatten (wie so oft) einen Mietwagen von Avis. Ob es sich dabei um den besten Anbieter handelt, sei einmal dahingestellt, aber günstig ist Avis allemal und bisher haben wir nie schlechte Erfahrungen gemacht.

Die Straßenverhältnisse in Teneriffa sind übrigens super. Die Straßen sind breit genug und auch nie besonders steil (Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel). Klar, die Straßen sind kurvig. Das ist aber wenig überraschend, wenn man in bergigem Gebiet unterwegs ist. Aber ansonsten: Daumen hoch für die Straßen von Teneriffa.

Das Einzige Manko an Teneriffa: Die Anfahrten zu den Wanderungen dauern sehr lange. Viele Höhenmeter bedeuten viele Kurven, so dass man einfach nicht besonders schnell vorankommt.

Reise Teneriffa Straße im Teide Nationalpark

Die Straßenverhältnisse auf Teneriffa sind sehr gut, die Straßen aber natürlich sehr kurvig.

Unterkünfte auf Teneriffa

Vor der Reise habe ich mich ein wenig schwergetan, in welcher Gegend ich meine Unterkunft buchen soll. Da wir zehn Tag auf Teneriffa waren, haben wir die Unterkunft einfach gewechselt und somit zwei verschiedene Regionen ausprobiert.

Viele Unterkünfte wirst Du im Südwesten der Insel finden. Touristenhochburgen sind auf jeden Fall Playa de Las Américas und Los Cristianos. Wir haben die Hotelbunker nur von Weitem gesehen und waren mehr als froh, dass unsere Ferienwohnung nicht dort war. Wir lieben es ruhig. So haben wir eine gemütliche Ferienwohnung mit Meerblick und Dachterrasse knapp 20 Kilometer östlich vom Flughafen Reina Sofia gefunden.

Reise Teneriffa Unsere Dachterrasse

Unsere Unterkunft auf Teneriffa mit Dachterrasse und Meerblick. Herrlich!

Da ich allerdings ein wenig mehr von der Insel sehen wollte, habe ich eine zweite Ferienwohnung in Icod de los Vinos im Nordwesten gebucht. Eine tolle Wohnung mit einer fantastischen Aussicht und wieder einer Dachterrasse. Allerdings lag diese Wohnung recht weit oben. Und je höher man kommt, desto kälter wird es bekanntlich. Es gab auch einiges an Regen und viele Wolken, so dass wir regelmäßig die Heizung anschmeißen mussten. Es war nicht weiter schlimm, denn wir sind tagsüber einfach immer dorthin gefahren, wo es sonnig und warm war. Ich bin froh, dass wir auch den grünen Norden der Insel gesehen haben.

Vor allem in den Wintermonaten sind der Süden bzw. der Südwesten der Inseln allerdings definitiv die bessere Wahl, für den Standort der Unterkunft, denn hier ist es in der Regel warm und sonnig.

Beide Unterkünfte habe ich über meine Lieblingsplattform AirBnB gebucht. Falls Du noch nicht bei AirBnB angemeldet bist, dann kannst Du Dich über folgenden Link anmelden und bekommst 30 EUR Reiseguthaben geschenkt (für den Gutschein hier klicken*). Passende Unterkünfte in Teneriffa kannst Du auch auf Booking.com* suchen und buchen.

Klima auf Teneriffa

Wie oben bereits geschrieben, wird das Klima auf Teneriffa durch den warmen Passatwind und den frischen Kanarenstrom im Atlantik beeinflusst. Dies hat zur Folge, dass das ganze Jahr über milde Temperaturen herrschen, die kaum Schwankungen unterliegen. Aus diesem Grund werden die Kanaren auch als „Inseln des ewigen Frühlings“ bezeichnet. Das bedeutet, dass die Temperaturen im Winter kaum unter 20 Grad fallen und im Sommer nicht über 30 Grad steigen. Im Sommer ist das Wetter außerdem stabiler als im Winter. Der „kälteste“ Monat ist der Januar mit 20 Grad im Schnitt. Im Sommer gibt es keine Regentage, im Winter im Schnitt fünf.

Meine persönliche Erfahrung mit dem Wetter auf Teneriffa:

Im südlichen Teil der Insel herrscht so gut wie immer trockenes und sonniges Klima. Unsere Unterkunft hatte eine Dachterrasse und an windstillen Tagen oder an einem windgeschützten Fleckchen waren T-Shirt und kurze Hosen kein Problem. Sogar im Bikini am Strand liegen war problemlos möglich. Unser Auto hat uns Temperaturen von bis zu 28 Grad angegeben.

Reise Teneriffa Baden im Januar

Im Januar kannst Du auf Teneriffa auch im Meer baden.

Mit jedem Höhenmeter nimmt die Temperatur bekanntlich ab. Viele Wanderungen rund um den Teide finden auf 2.000 Höhenmetern statt. In der Regel im strahlenden Sonnenschein, denn Regen gibt es hier kaum, die Wolken regnen sich weiter unten ab. Deswegen kannst Du hier oben übrigens Sonne genießen, selbst wenn andere Teile Teneriffas unter einer dichten Wolkendecke verschwunden sind. Wir haben einfach auf der Webcam der Observatorien nachgeschaut, bevor wir die Anfahrt auf uns genommen haben.

Im Teide Nationalpark hatten wir sehr unterschiedliches Wetter: Obwohl uns unser Auto eine Temperatur von nur 12 Grad angezeigt hat, war es in der Sonne und ohne Wind deutlich wärmer. Im T-Shirt zu wandern, war für mich kein Problem und mein Mann hat sich sogar für kurze Hosen entschieden. An einem anderen Tag sind wir immer mal wieder in Wolken gekommen und es herrschte ein kalter Wind, vor dem man sich nicht verstecken konnte. Das Auto sagte 6 Grad. Das war zum Glück die Ausnahme, aber ich hätte sehr gerne Handschuhe dabeigehabt.

Du siehst also: Im Januar ist auf Teneriffa alles dabei.

Nachtrag Februar 2018: Dieser Artikel ist gerade einen Monat alt und benötigt aus aktuellem Anlass bereist ein Update. Denn im Februar ist eine Kaltfront über Teneriffa und die Kanaren hinweggezogen. Die Temperaturen lagen zwischen 11 Und 14 Grad und auf dem Teide bzw. im Teide Nationalpark lag Schnee. Eine Schön-Wetter-Wander-Garantie gibt es im Winter auf Teneriffa also nicht.

Wandern auf Teneriffa Klima

Teilweise kann es beim Wandern auf Teneriffa im Januar ziemlich kalt sein – Gute Laune hält auf jeden Fall warm, richtig Kleidung auch.

Welche Wanderschuhe brauchst Du für Teneriffa?

Ich hatte meine Bergstiefel dabei. Für ein paar der Wanderungen, die ich auf Teneriffa gemacht habe, mögen diese sicherlich ein wenig übertrieben gewesen sein. Allerdings läufst Du viel über Lavagestein. Dieses ist ausgesprochen kantig und teilweise spitz. Deswegen sind einfache Turnschuhe meines Erachtens nicht geeignet, denn je nach Wanderintensität, kann es gut sein, dass diese nach der Reise kaputt sind.

Deswegen mein Tipp: Wanderschuhe mitnehmen bzw. diese auf dem Flug anziehen – spart eine Menge Platz im Gepäck.

Wandern auf Teneriffa Wanderschuhe

Für Wanderungen auf spitzem und porösem Lavagestein empfehle ich Dir richtige Wanderschuhe.

Beschilderung Wanderwege / Wanderführer für Teneriffa

Die Beschilderung war ganz in Ordnung. Immer wieder sind Schilder aufgetaucht, die uns mitteilten, dass wir noch richtig sind. Allerdings weiß ich nicht, ob wir bis zu diesen Schildern gekommen wären ohne unser Smartphone. Ganz so toll ist die Beschilderung dann eben leider doch nicht gewesen.

Die obigen Wanderungen sind alle aus dem Wanderführer des Bergverlag Rother*. Da wir allerdings keine Lust haben, ein Buch mit uns rumzutragen, haben wir das komplette Paket online bei enziano gekauft. So hatten wir dann auch die GPX Dateien und verlaufen ist damit ausgeschlossen. Außerdem nutzen wir die App OsmAnd. Die Karten einmal heruntergeladen, kannst Du diese auch offline nutzen. Wanderwege sind hier ebenfalls verzeichnet.

Wandern auf Teneriffa Beschilderung

Die Beschilderung der Wanderwege auf Teneriffa ist noch nicht überall so vorbildlich wie auf diesem Bild.

Rauf auf den Teide

Auf den Teide selbst führt eine Seilbahn. Alle Infos hierzu findest Du hier: Seilbahn auf den Teide.

Mit einem Kleinkind unter zwei Jahren, durften wir die Fahrt aufgrund der Höhe nicht antreten. Das war für uns völlig in Ordnung. Ohne Kind hätten wir uns diesen Gipfel aber wahrscheinlich nicht entgehen lassen.

Sprache

In Teneriffa wird Spanisch gesprochen. Sogar ein ausgesprochen gut verständliches Spanisch. Mit Englisch oder teilweise auch Deutsch kommst Du in Teneriffa sehr gut zurecht. Natürlich ist es schöner, wenn man ein wenig Spanisch kann und die Tinerfeños, wie die Bewohner Teneriffas heißen, werden dann noch freundlicher und entspannter, als sie es ohnehin schon sind. Mein Favorit in sagen Sprachen bzw. Spanisch lernen ist und bleibt weiterhin das Programm Babbel: Jetzt Sprachen lernen mit Babbel*

Warst Du schon einmal zum Wandern auf Teneriffa? Wie hat es Dir gefallen und welche einfache Wanderung kannst Du empfehlen?

Noch mehr Lust auf Teneriffa-Inspiration? Dann folge mir bzw. meiner Pinnwand Reise Teneriffa auf Pinterest.


*Dieser Artikel enthalt sog. Affiliate Links. Kaufst Du ein Produkt über solch einen Link, erhalte ich eine kleine Provision. Das ändert nichts an den Preisen. Du unterstützt mich dadurch aber, diese Seite zu betreiben und den Blog weiter am Leben zu halten! Win-Win ihr Lieben.

Author

Hi, ich bin die Steffi: Reisende, Frischluftsüchtige, Bewegungsjunkie, Bergliebhaberin, Aussichten-Genießerin, Mama des Weltreisebabys und Autorin des Blogs a daily travel mate. Der Reise- und Wanderblog für große und kleine Aktiv-Reisende.

5 comments

  • Liebe Steffi,

    die Malpais-Runde habe ich genauso erlebt wie du. Die Farben dort sind einfach der Hammer! Die Arenas-Negras-Tour fiel wegen massiver Unlust des kleinen Wandergesellen leider aus ;-). Richtig neugierig gemacht hast du mich auf die Montanas Negras. Die Kombination aus Wald und Lava klingt klasse!

    Liebe Grüße
    Gela

    Reply
    • Hallo Gela,
      ja, mit den Kleinen ist das nicht immer machbar, was man so plant. Sowohl Arenas Negras als auch Montanas Negras solltet ihr unbedingt nachholen, falls es auch mal wieder nach Teneriffa verschlägt.
      Liebe Grüße
      Steffi

      Reply
  • Pingback: Meine Lieblingsfundstücke im Januar 2018 - soschy on tour

  • Wenn man es bißchen sportlicher mag, dann ist die Schlucht von Masca auch eine schöne Sache. Mit Kind würd ich die Schlucht aber nur in eine Richtung durchwandern und mich unten von einem Boot abholen lassen.

    Übrigens sehr schöne Artikel!

    Reply
    • Dies kann ich nur unterstreichen! So haben wir dies mit unserer damals einjährigen Tochter gemacht! Hat super funktioniert und war eine tolle Tour!

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.