Wann ist die beste Reisezeit für eine Reise nach Myanmar?

Wann ist die beste Reisezeit für eine Reise nach Myanmar?

Myanmar Reisen Myanmar Reisezeit
Die Zeit von November bis Februar gilt als die beste Reisezeit für Myanmar.
In diesen Monaten ist Trockenzeit. Es fallen kaum Niederschläge und die Luft ist relativ trocken. Ein Umstand, der das Reisen im tropischen Myanmar für Europäer angenehm macht.

Allerdings wird das Land in dieser Zeit regelrecht von Touristen überrannt und die Preise für Unterkünfte sind teuer. An den touristischen Highlights herrscht Gedränge und Du musst Deine Reiseroute vorab genau planen, damit Du Deine Unterkünfte buchen kannst.

Ist der Zeitraum von November bis März tatsächlich die beste Reisezeit für Myanmar?

Damit Du besser entscheiden kannst, wann Du nach Myanmar reisen willst, habe ich Dir im Folgenden Informationen zu den klimatischen Bedingungen sowie die Vor-und Nachteile einer Reise während der verschiedenen Jahreszeiten zusammengefasst.

Ich selbst war im Juni für zwei Wochen in Myanmar unterwegs. Meine persönliche Erfahrung mit dem Wetter in dieser Reisezeit findest Du am Ende dieses Artikels.

Welche Jahreszeiten gibt es in Myanmar?

Grundsätzlich kannst Du zwischen der Trockenzeit, der heißen Jahreszeit und der Regenzeit unterscheiden.

Trockenzeit

Die Trockenzeit dauert von November bis März. In diesem Zeitraum fallen im ganzen Land die wenigsten Niederschläge. Die Durchschnittstemperaturen betragen angenehme 25° Grad. Dabei handelt es sich allerdings – wie der Name schon sagt – um die durchschnittlichen Temperaturen. Es ist auch in dieser Jahreszeit keine Seltenheit, dass tagsüber Temperaturen von über 32° Grad erreicht werden. Nachts kühlt es dafür auf bis unter 15° Grad oder sogar weniger ab. Der Umstand, dass die Luft recht trocken ist – sprich eine geringe Luftfeuchtigkeit herrscht – lässt uns das Klima in dieser Jahreszeit „kühler“ empfinden, als in der schwül-warmen Regenzeit.

Heiße Jahreszeit

In den Monaten März, April und Mai ist die sog. heiße Jahreszeit. In Myanmar ist es heiß, trocken und staubig. Temperaturen über 40° Grad sind keine Seltenheit. Kühlere Temperaturen findest Du während dieser Zeit nur in höher gelegenen Regionen.

Regenzeit

Die Regenzeit in Myanmar dauert von Juni bis Oktober. Während dieser Zeit fallen die meisten Niederschläge, da das Klima vom sog. Südwestmonsun bestimmt wird. Dabei fällt der meiste Regen an der Küste und in den höher gelegenen Regionen im Norden und Osten. Die Tiefebenen im Landesinneren liegen relativ geschützt und bekommen vergleichsweise wenig Regen ab. Hier liegen zum Beispiel die Tempelanlagen von Bagan und die Stadt Mandalay. Die Temperaturen sind ähnlich wie in der Trockenzeit. Allerdings ist die Luftfeuchtigkeit höher. Die schwüle Wärme dieser Jahreszeit fühlt sich für Europäer unangenehm warm an.

Myanmar Reiseführer

Wie viel regnet es in der Regenzeit wirklich?

In Bagan und Mandalay regnet es im Juli im Schnitt 120mm. In Yangoon dagegen über 500mm. Im Vergleich: Im schönen Hamburg regnet es im Juli im Durschnitt jeweils 80mm (der regenreichste Monate). Du siehst also, dass der Regen z.B. in Bagan und Mandalay kaum ins Gewicht fällt.

Sind Myanmar Reisen das ganze Jahr möglich?

Ja, Du kannst das ganze Jahr nach Myanmar reisen. Allerdings kannst Du in der Regenzeit aufgrund der starken Regefälle nicht die Küste besuchen. Ebenfalls solltest Du das Gebiet zwischen Yangon und Sittwe/Mrauk U meiden – es wird in dieser Zeit regelrecht überschwemmt.

Packliste Südostasien Banner

Vor-und Nachteile einer Myanmar Reise während der verschiedenen Jahreszeiten

Myanmar Reisen in der Trockenzeit (November bis März)

Es fällt kaum Niederschlag und die Temperaturen sind aufgrund der geringen Luftfeuchtigkeit für Europäer angenehm. Während in Deutschland der Winter Einzug hält, kannst Du in Myanmar Sonne tanken. Nachteil dieser Reisezeit: Myanmar wird regelrecht von Touristen überschwemmt. Das Land ist auf diesen Ansturm nicht vorbereitet – es mangelt vor allem an Unterkünften. Eine Reise zwischen November und März bedeutet somit hohe Reisekosten, da die wenigen vorhandenen Unterkünfte die Preise bestimmen. Du musst die Unterkünfte außerdem vorab buchen, so dass spontanes Reisen kaum möglich ist.

Myanmar Reisen in der heißen Jahreszeit (März, April, Mai)

In Myanmar ist es jetzt sehr heiß und staubig. Wenn Du hart im nehmen bist, dann kannst Du während dieser Zeit von sinkenden Unterkunftpreisen und abnehmenden Besucherzahlen profitieren.

Myanmar Reisen in der Regenzeit (Juni bis Oktober)

In der Regenzeit musst Du damit rechnen, dass nicht während Deiner kompletten Reise die Sonne scheint bzw. Du auch nass werden kannst. Die Temperaturen sind schwül-warm. Ein Besuch der Küstenregion ist nicht möglich. Außerdem kann es passieren, dass Deine Reise länger dauert bzw. Du Deine Reiseroute aufgrund der Niederschläge spontan umplanen musst. Die Vorteile einer Reise während dieser Reisezeit: Du kannst spontan sein, es sind viel weniger Touristen unterwegs als in der Trockenzeit, die Unterkünfte sind günstiger und nie ausgebucht und die Landschaft zeigt sich in satten Grüntönen.

Myanmar Reisevorbereitung Banner

Meine persönlichen Erfahrungen während einer Reise in der Regenzeit

Ich selbst war im Juni in Myanmar und bin von Mandalay, nach Bagan, zum Inle See und anschließend nach Yangon gereist.

In Mandalay hat sich der wenige Regen hauptsächlich auf die Abendstunden begrenzt. Tagsüber war in der Regel strahlender Sonnenschein.

Myanmar Reisezeit Mandalay

In Bagan hat es kein einziges Mal geregnet und in den Mittagsstunden musste ich zurück ins Hotel, da es in der Sonne einfach zu heiß war.

Myanmar Reisezeit Bagan

Das Wetter am Inle See war perfekt. Obwohl teilweise recht wolkig, genau richtig für eine Fahrradtour und die Bootsfahrt auf dem See. Regen gab es nur vereinzelt und dann nur am Abend.

Myanmar Reisezeit Inle See

Das Wetter in Yangon hat der Regenzeit ihrem Namen alle Ehre gemacht. Es hat fast die komplette Zeit durchgeregnet. Teilweise so stark, dass auch ein Regenschirm nichts mehr half.

Myanmar Reisezeit Yangon

Was sind eure Erfahrungen? Wann ist die beste Reisezeit für Myanmar?

Author

Hi, ich bin die Steffi: Reisende, Frischluftsüchtige, Bewegungsjunkie, Bergliebhaberin, Aussichten-Genießerin, Mama des Weltreisebabys und Autorin des Blogs a daily travel mate. Der Reise- und Wanderblog für große und kleine Aktiv-Reisende.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.