Myanmar: 3 Tage am Inle See – Nützliche Infos und Tipps

Myanmar: 3 Tage am Inle See – Nützliche Infos und Tipps

Myanmar Inle SeeEin Besuch des Inle Sees in Myanmar ist ein Muss auf jeder Reise durch dieses faszinierende Land in Südostasien. Der See ist der zweitgrößte See des Landes und das Leben der Menschen in dieser Region ist völlig auf ihn ausgerichtet.

Bekannt ist der Inle See bei Myanmar-Reisenden in erster Linie wegen seiner Ein-Bein-Ruderer und den schwimmenden Dörfern bzw. Gärten.

Ich selbst habe während meiner Myanmar-Reise drei Tage am Inle See verbracht. Nützliche Infos und Tipps für Deine Reiseplanung in diese Region habe ich in diesem Beitrag für Dich zusammengefasst.

Inhaltsverzeichnis

Warum an den Inle See reisen?

Der besondere Reiz der Region liegt in erster Linie in der landschaftlichen Schönheit und den Aktivitäten, die mit der Erkundung des Sees verbunden sind. Du kannst eine Bootsfahrt auf dem See unternehmen, Dir ein Fahrrad mieten oder im Umland wandern gehen.

Der Inle See ist außerdem die perfekte Gegend, wenn Du auf Deiner Myanmar-Reise Entspannung suchst. Obwohl ich selbst nur zwei Wochen Zeit für meine Myanmar-Reise zur Verfügung hatte, habe ich meinen Aufenthalt am Inle See kurzentschlossen verlängert, da mir die entspannte Atmosphäre so gut gefallen hat.

Aktivitäten auf und um den See

Während meines Aufenthaltes am Inle See habe ich eine Fahrradtour unternommen, eine Bootsfahrt auf dem See genossen, einen lokalen Markt besucht und einen Kinoabend eingelegt.

Natürlich gibt es noch zahlreiche weitere Möglichkeiten: Du kannst in heißen Quellen baden, Höhlen und Pagoden besuchen oder in den umliegenden Bergen wandern gehen.

Fahrradtour

Der perfekte Start für Deinen Aufenthalt am Inle See ist eine Fahrradtour. Im Ort Nyaung Shwe (hier befinden sich die meisten Unterkünfte) kannst Du an jeder Ecke ein Fahrrad ausleihen. Kosten: 1.500 Kyat.Myanmar Inle See Fahrrad Vermietung

Meine persönliche Vorstellung einer Fahrradtour am See: Zum See fahren, am Seeufer sitzen und den Ausblick genießen. Am besten verabschiedest Du Dich gleich von dieser Vorstellung. Aufgrund der landwirtschaftlichen Nutzung des Sees ist die Grenze zwischen Festland und schwimmenden Gärten bzw. dem See fließend. Viele Dörfer befinden sich ebenfalls am bzw. auf dem Wasser. Auch hier ist kaum auszumachen wo das Land aufhört und der See beginnt.Myanmar Inle See Fahrrad TourMyanmar Inle See Fahrradtour

Inle See MyanmarEine schöne halbtägige Fahrradtour führt von Nyaung Shwe vorbei an leuchtend grünen Feldern auf die Westseite des Sees zu der Ortschaft Khaung Daing. Kurz nach dem Dorf kommt auf der linken Seite der Eingang zum Hu Pin Inle Khaung Daing Village Resort. Hier biegst Du ab und folgst der Straße durch das Resort bis zur Treppe, die zu einem auf einem Hügel liegenden Tempel führt. Von hier oben hast Du einen tollen Ausblick auf den See und die umliegende Landschaft.Myanmar Inle See Ausblick

Falls Du die Strecke nicht wieder zurückfahren willst: Von Khaung Daing kannst Du, mitsamt Deinem Fahrrad, ein Boot zurück nach Nyaung Shwe nehmen.

Diese kleine Fahrradtour habe ich aus meinen Myanmar Lonely Planet Reiseführer. Ich bin mir sicher, dass jeder Reiseführer eine lohnende Fahrradtour beschreibt, an der Du Dich orientieren kannst. Eine Übersicht über aktuelle Myanmar-Reiseführer habe ich Dir hier zusammengestellt: Reiseführer Myanmar.

Einen Markt besuchen

Rund um den See bzw. auf dem See selbst finden an verschiedenen Tagen Märkte in den folgenden Ortschaften statt: Nyaung Shwe, Heho, Taunggyi, Minethauk, Shwenyaung. Einige davon sind schwimmende Märkte andere nicht. In Deinem Hotel bzw. Guesthouse kannst Du erfahren, wo gerade Markttag ist.

Ich habe vor meiner Myanmar-Reise häufig gelesen, dass die Märkte am Inle See mittlerweile auf Touristen ausgerichtet sind und dass es sich deswegen lohnt vor acht Uhr dort zu sein, da das Marktleben so früh noch authentisch ist.

Während meines Aufenthalts am Inle See war gerade Markttag in Nyaung Shwe und ich bin am späten Vormittag dorthin gegangen. Viele Einheimische verkauften und kauften dort Gemüse, Obst, Kräuter, Fisch usw. Ich habe diesen Markt überhaupt nicht touristisch empfunden.Markt am Inle See MyanmarInle See Myanmar Markt

Eine Bootsfahrt auf dem Inle See

Eine Bootsfahrt auf dem Inle See ist natürlich ein Muss bei Deinem Besuch der Region. Die Tour kannst Du in Deinem Hotel, in einem der zahlreichen Reisebüros in Nyaung Shwe oder direkt am Pier in der Ortschaft buchen. Dabei mietest Du das komplette Boot inkl. Fahrer. Für eine ganztägige Fahrt von ca. 7 Stunden habe ich 36.000 Kyat bezahlt (für zwei Personen).Myanmar Inle See Bootsfahrt

Wie viel eine Myanmar-Reise genau kostet, habe ich Dir hier zusammengefasst: Was kostet eine Reise nach Myanmar? Eine Kostenaufstellung.

Im Boot selbst sitzt Du vorne während der Fahrer hinten steht und das Boot steuert. Es gibt relativ bequeme Stühle zum Sitzen. Außerdem sind die Boote mit Schwimmwesten und Regenschirmen ausgestattet. Letztere nicht unbedingt wegen des Regens sondern als Schutz vor der Sonne.

Bei den meisten Bootsfahrten auf dem Inle See werden die folgenden Orte bzw. Sehenswürdigkeiten angesteuert: Nga Hpe Kyaung (Jumping Cat Monestery), Floating Gardens (Schwimmende Märkte) und verschiedene schwimmende Dörfer. In den Dörfern selbst wird der Fahrer eine Seiden- und Lotusweberei ansteuern sowie eine Werkstatt für Silberschmuck. Außerdem isst Du in einem der Dörfer zu Mittag.

Das Dorf Inthein ist ebenfalls häufig Bestandteil einer Bootsfahrt auf dem See. Vom See geht es einen Flusslauf entlang bis das Boot schließlich das abgelegene Dörfchen erreicht. Die Fahrt dorthin ist bereits ein Highlight. Das Dorf selbst ist berühmt für seine über 1.000 Stupas – von verfallen bis prunkvoll. In der Trockenzeit kann es allerdings vorkommen, dass der Fluss nicht genügend Wasser führt und nicht befahren werden kann.Myanmar Inle See IntheinMyanmar Inle See Inthein (2)

Eine Individualisierung der Bootstour ist möglich, dazu musst Du bei Buchung allerdings sehr gut beraten werden bzw. Du musst schon vor der Buchung wissen, was Du sehen möchtest. Auch unterwegs kannst Du Wünsche äußern – immerhin hast Du das komplette Boot gemietet. Voraussetzung ist, dass der Fahrer ausreichend Englisch spricht.

Wie authentisch ist eine Bootsfahrt auf dem Inle See?

Die Fahrt auf dem Inle See ist landschaftlich sehr reizvoll. Auch die schwimmenden Dörfer und Gärten haben mir sehr gut gefallen. Der See ist groß und die Boote mit Touristen verteilen sich relativ schnell. Zumindest in der Nebensaison im Juni. Die meisten Einheimischen gehen in den Dörfern und Gärten auf dem See ihrem alltäglichen Leben nach. Somit ist ein Teil der Bootsfahrt durchaus authentisch. Inle See Myanmar AlltagMyanmar Inle See AlltagMyanmar Alltag auf dem Inle See

Die Lotusblütenweberei hat mir sehr gut gefallen, da ich nur kurze Zeit zuvor einen Bericht darüber im Fernsehen gesehen hatte. Natürlich folgt jeder Besichtigung auch eine Kaufaufforderung, aber es wurde kein Druck seitens der Betreiber aufgebaut.

Eins weiß ich jetzt allerdings: Das berühmte Fotomotiv des Ein-Bein-Ruderers auf dem Inle See ist gestellt. Denn der Herr auf dem folgenden Foto posiert gegen eine Spende für die Kamera.Myanmar Inle See Ein-Bein-Ruderer

Aber es gibt sie noch, die echten Ein-Bein-Ruderer.Myanmar Inle See Ein-Bein-Ruderer (3)Myanmar Inle See Ein-Bein-Ruderer (2)

Leider leiden der See und sein Ökosystem sehr unter der intensiven Landwirtschaft und natürlich auch unter dem zunehmenden Tourismus. Zu viele Pestizide und zu viele Boote, die vor allem durch Lärm und Abgase das Gleichgewicht stören. Es bleibt zu hoffen, dass die Regierung nachhaltige Maßnahmen zur Erhaltung des Ökosystems trifft.

Kinoabend

Ein Kino gibt es am Inle See noch nicht. Dafür das Café The French Touch, in dem jeden Abend um 19:30 Uhr der Film Inthar gezeigt wird, den der Besitzer Yannick selbst gedreht hat. Während Du einen Cocktail schlürfst, kannst Du die Geschichte eines jungen Mönchs aus der Region auf der Leinwand verfolgen.

Das Café ist auch tagsüber einen Besuch wert. Der Cappuccino ist lecker und es gibt (meistens) gut funktionierendes WLAN.

Adresse: Kyaung Taw Shayt Street. Die leuchtend orangen Sitzkissen und das leuchtend orange Schild kannst Du eigentlich nicht verfehlen.Myanmar Inle See Kinoabend

Eintritt Inle See

Die Regierung erhebt für den Besuch der Region eine Gebühr von 10 USD. In Kyat wurden mir 14.000 Kyat berechnet. Zahlen musst Du diese Gebühr an kleinen Tickethäuschen, die auf der Straße nach Nyaung Shwe und Khaung Daing errichtet wurden.Myanmar Inle See Eintritt

Anreise an den Inle See

Du hast vier Möglichkeiten zum Inle See zu gelangen. Ziel ist in der Regel die Ortschaft Nyaung Shwe, in der sich die meisten Unterkünfte befinden.

  • Bus / Minivan
    Ich bin mit einem Minivan direkt von meinem Hotel in Bagan zu meinem Guesthouse in Nyaung Shwe gefahren. Gebucht über das Hotel in Bagan. Dauer: 8 Stunden, Kosten: 15.000 Kyat.
  • Flugzeug
    Der Flughafen von Heho (HEH) liegt ca. 40 km vom See entfernt. Es gibt Flugverbindungen von Bagan, Mandalay und Yangon. Von Heho sind es nochmals 40 Minuten mit dem Taxi nach Nyaung Shwe.
  • Bahn
    Du hast die Möglichkeit von Yangon oder Mandalay mit dem Zug an den Inle See zu fahren. Der Bahnhof befindet sich in der Ortschaft Shwenyaung. Von hier sind es mit dem Taxi ca. 15 Kilometer nach Nyaung Shwe. Für die Anreise mit dem Zug brauchst Du teilweise zwei Tage. Vor allem der letzte Teil der Strecke von Thazi nach Shwenyaung durch die Berge soll landschaftlich ein absolutes Highlight sein.
  • Zu Fuß
    Viele Reisende entscheiden sich für ein Trekking in der Region. Sehr beliebt ist ein 3-Tages-Trekking von der Ortschaft Kalaw zum Inle See.

Unterkünfte am Inle See

Die meisten Unterkünfte befinden sich in der Stadt Nyaung Shwe (nordöstlich des Sees).

MyanmarUnterkünfteWeitere Unterkünfte findest Du an der Westseite des Sees in der Ortschaft Khaung Daing und an der Ostseite. Hierbei handelt es sich fast ausschließlich um teure Resorts. Die Bungalows sind direkt am Wasser bzw. auf dem Wasser gebaut. Die Aussicht von der Terrasse eines solchen Bungalows ist teuer, aber mit Sicherheit ein unvergesslicher Anblick.

In der Hauptreisezeit (von November bis Februar) solltest Du unbedingt vorab ein Zimmer reservieren. Je früher du buchst, desto größer ist die Auswahl an guten und günstigen Hotels.

Ich habe alle meine Unterkünfte in Myanmar über die Hotelplattform Booking.com gebucht. Am Inle See war ich im Teakwood Guesthouse, das ich Dir sehr empfehlen kann.

Meine Restauranttipps am Inle See

In der Ortschaft Nyaung Shwe befinden sich zahlreiche Restaurants, in denen Du sehr gut essen kannst. Hier eine Liste meiner Lieblingsrestaurants:

Myanmar Inle See Tea Leaf SaladRed Star Restaurant
Das Red Star Restaurant ist ein kleines, günstiges Restaurant mit einer sehr freundlichen Bedienung. Mein Tipp: Probiere unbedingt das Shan Menü. Adresse: No. 4, Phaungdawpyan Road, Nanpan Qt.
Inle Pancake Kingdom
Solltest Du Appetit auf nicht burmesisches Essen verspüren, dann empfehle ich Dir das kleine Restaurant Inle Pancake Kingdom. Es gibt Sandwichs und belegte (nicht gefüllte) Pfannkuchen. Das Restaurant liegt in einer ruhigen Seitenstraße unweit des Teakwood Guesthouses.

Myanmar Inle See RestauranttippCafé The French Touch
Hier gibt es leckere Cappuccinos und passend dazu selbst gebackenen Kuchen. Der Eigentümer Yannick ist ein freundlicher Franzose. Er ist auch als Fotograf tätig. Seine tollen Myanmar Fotos sind im Cafe ausgestellt und werden dort ebenfalls verkauft. Sein Film Inthar, der die Geschichte eines jungen Mönchs erzählt und der am Inle See gedreht wurde, wird jeden Abend um 19:30 Uhr im Café gezeigt.
Adresse: Kyaung Taw Shayt Street.

Lin Htett Myanmar Traditional Food
Ein typisch burmesisches Restaurant: Tische mit Plastikstühlen, gutes und günstiges Essen. Der Besitzer spricht Englisch und erklärt alle Soßen und Pasten, die zum burmesischen Curry mit auf den Tisch kommen. Mein Tipp: Mit sehr viel Hunger das Restaurant aufsuchen und ein Curry, einen Tomatensalat und die Shan Noodle Soup probieren. Das Restaurant bietet auch einen burmesischen Kochkurs an (es hing ein entsprechendes Plakat aus). Adresse: Yone Gyi Rd.

Myanmar Reisevorbereitung – Nützliche Links

Im Juni bin ich zwei Wochen durch Myanmar gereist. Anschließend habe ich alles, was Du für Deine Reisevorbereitung wissen musst, in folgendem Artikel detailliert zusammengefasst: Myanmar Reisevorbereitungen – Visum, Geld, Unterkünfte & Co. Was Du für Deine Reise nach Myanmar wissen musst.

Hast Du Fragen zu Deiner geplanten Reise nach Myanmar bzw. an den Inle See? Dann rein damit in die Kommentare.

Author

Hi, ich bin die Steffi: Reisende, Frischluftsüchtige, Bewegungsjunkie, Bergliebhaberin, Aussichten-Genießerin, Mama des Weltreisebabys und Autorin des Blogs a daily travel mate. Der Reise- und Wanderblog für große und kleine Aktiv-Reisende.

11 comments

  • Hallo Steffi,
    Meine Frau und ich hab den Inle-See Ende 2002 besucht. Der See war für mich das Highlight unserer Myanmar-Reise damals. Seinerzeit gab es dort kaum Tourismus. Ob man damals Eintritt bezahlen musste für den See, daran kann ich mich nicht mehr erinnern. Aber die Bootstouren auf dem See sind heute noch ähnlich wie damals, was ich so aus Deinem Bericht hier entnehmen kann, ein Markt, eine Cheroot-Manufactur, ein Dorf, die Insel mit dem großen Tempel und den Buddhafiguren, die so mit Goldpapier zugeklebt sind, dass sie nicht mehr als solche zu erkennen sind, die Beinruderer, die schwimmenden Gärten, einfach faszinierend.
    Wir sind seinerzeit mit der Bahn von Thazi angereist, und, wie Du schon angedeutet hast, die Bahnanreise ist absolute klasse, zwar anstrengend und lang – 10 Stunden – aber durch eine wunderschöne Berglandschaft.
    LG Robert

    Reply
    • Hallo Robert,
      ich könnte mir sehr gut vorstellen, dass die Gegend rund um den Inle-See noch beliebter werden wird – vor allem auch bei Backpackern. Das Klima, die Landschaft, die entspannte Atmosphäre. Bleibt abzuwarten, wie Myanmar mit dem Touristenansturm weiter umgehen wird.
      Liebe Grüße
      Steffi

      Reply
  • Hi Steffi,
    oh ja der Inle Lake ist wirklich mehr als eine Reise wert. Mein absolutes Lieblings-Restaurant war ebenfalls das Red Star. Der Besitzer ist ein Schatz mit vielen tollen Insidertipps!
    Sonnige Grüße
    Mandy

    Reply
    • Liebe Mandy,
      das weiß ich doch :) Also das mit dem Red Star. Den Tipp habe ich ja schließlich dir zu verdanken. Nochmal tausend Dank dafür.
      Liebe Grüße
      Steffi

      Reply
  • Pingback: » Die schönsten Erlebnisse meiner Myanmar Reise

  • Absolut sehenswert ist auch Samkar – das ist allerdings eine Ganztagestour von Nyaungshwe aus, aber unglaublich schön.
    Es geht erst über den Inle-See, dann durch schmale Wasserläufe in einen zweiten See. Man muss zwingend einen Pa O Guide für 10$ buchen und eine Eintrittsgebühr ins Pa O Gebiet bezahlen (5$) – aber das ist es wert!
    Wenn man es richtig plant, kann man unterwegs auch noch abgelegene Märkte besuchen, wo sich nur sehr selten Touristen hin verirren.
    Wir waren zuletzt 2012 dort – https://fernwehheilen.wordpress.com/?s=samkar&submit=Los

    Reply
    • Hey,
      vielen Dank für den Hinweis. Zum Zeitpunkt der Erstellung des Blogbeitrags war die neueste Version noch nicht erschienen. Ich habe dies gerade aktualisiert.
      Liebe Grüße
      Steffi

      Reply
    • Hallo Arjuna,
      toller Blogbeitrag. Da bekomme ich direkt wieder Fernweh. Wann warst du denn in Myanmar? Ich frage, weil es irgendwie kalt aussieht?
      Liebe Grüße
      Steffi

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.