Myanmar Bagan: 3 Tage im Tal der Tempel – Nützliche Infos und Tipps

Myanmar Bagan: 3 Tage im Tal der Tempel – Nützliche Infos und Tipps

Myanmar Bagan Guide

Ich sitze im Bus und schwitze. Die Klimaanlage unseres Minivans ist ausgefallen. Langsam meldet sich bei jedem Schlagloch mein Rücken zu Wort. Die Straßen in Myanmar sind noch nicht gut ausgebaut, der Fahrer fährt allerdings, als wären wir auf einer frisch geteerten Schnellstraße unterwegs. Gut, es ist meine erste Busfahrt in Myanmar – wahrscheinlich bin ich einfach noch nicht abgehärtet.

Die Fahrt von Mandalay dauert zum Glück nur fünf Stunden. Als die ersten Tempel und Pagoden in Sicht kommen, sind die Strapazen der Anreise schnell vergessen. Mein heutiges Ziel: Bagan bzw. das Tal der Tempel.

Während meiner Reise durch Myanmar habe ich zweieinhalb Tage in Bagan verbracht. In diesem Beitrag habe ich alle Infos rund um den Besuch der Tempelebene für Dich übersichtlich zusammengefasst.

  1. Warum nach Bagan reisen?
  2. Anreise
  3. Eintritt
  4. Übernachtung
  5. Restauranttipps
  6. Wie viel Zeit brauchst Du für einen Besuch von Bagan?
  7. Die besten Tempel um den Sonnenaufgang und Sonnenuntergang über Bagan zu genießen
  8. Fortbewegung in Bagan
  9. 5 Tipps für Deinen Bagan-Besuch
  10. Reisevorbereitung Myanmar – Nützliche Links

1. Warum nach Bagan reisen?

Die Tempelebene von Bagan bei Sonnenaufgang: Tempel und Pagoden soweit das Auge reicht. Nebelschwaden, die dem Bild eine mystische Stimmung verleihen. Dazwischen langsam aufsteigende Heißluftballons.

Eine Bild, das sofort massives Fernweh hervorruft. Bei mir hat es auf jeden Fall Wirkung gezeigt. Für mich stand fest: Bagan muss ich sehen.

Kann der Ort die hohen Erwartungen, die das Bild von diesem perfekten Sonnaufgang schürt, erfüllen? Ja! Bagan ist definitiv ein Highlight einer jeden Myanmar-Reise.

Vergiss allerdings schnell den Wunsch, ein perfektes Sonnenaufgangsfoto zu schießen. Lass Dich stattdessen faszinieren von der Größe der ehemaligen Königsstadt. Der Anblick der über 2.000 Tempel, Stupas und Klöster ist überwältigend. Bagan ist eine der größten archäologischen Stätte in Südostasien.

Falls Du Dich gerade fragst, ob ich es geschafft habe das oben beschriebene Fernweh-Foto vom Sonnenaufgang über Bagan zu machen? Nein, habe ich nicht.

Ich war Anfang der Regenzeit (Juni) in Myanmar. Heißluftballonfahrten werden während dieser Zeit nicht angeboten und Nebel gibt es frühmorgens ebenfalls nicht. Dafür eine klare, saubere Luft, die Ebene ist grüner als in der Trockenzeit und es herrscht kein Gedränge an den beliebtesten Tempeln, um den Sonnenaufgang und Sonnenuntergang zu genießen. Und Regen? Nein, nicht ein einziger Tropfen.

Hier mein persönliches Fernweh-Foto von Bagan (Sonnenuntgang von der Shwesandaw Paya fotografiert):

Myanmar Bagan Sonnenuntergang

Informationen zur besten Reisezeit in Myanmar habe ich Dir hier zusammengefasst: Wann ist die beste Reisezeit für eine Reise nach Myanmar?

2. Anreise

  • Anreise mit dem Bus:
    Ich bin von Mandalay mit dem Busunternehmen OK Express nach Bagan gefahren. Das Busunternehmen hat Minibusse, die Dich in Mandalay von Deinem Hotel abholen und in Bagan direkt zu Deinem Hotel bringen. Gebucht habe ich die Busfahrt über mein Hotel in Mandalay. Fahrzeit Mandalay – Bagan (inkl. einer Pause): 5,5 Stunden; Kosten: 10.000 Kyat pro Person. Vom Inle See oder von Yangon fahren ebenfalls Busse nach Bagan.
  • Anreise mit dem Flugzeug:
    Falls Du wenig Zeit mitbringst: Du kannst auch nach Bagan fliegen. Der Flughafen ist nur wenige Kilometer von der Ortschaft Nyaung U entfernt. Das Flughafenkürzel lautet NYU.
  • Anreise mit dem Zug:
    Du kannst Bagan von Yangon oder Mandalay mit dem Zug erreichen. Die Fahrt dauert deutlich länger als mit dem Bus und ist laut Berichten von anderen Reisenden wenig „romantisch“.
  • Anreise mit dem Boot:
    Bagan liegt am Irrawaddy Fluss und kann von Mandalay mit dem Boot erreicht werden. Allerdings nicht in der Regenzeit, da wird der Betrieb auf dem Fluss für Touristen eingestellt.

3. Eintritt

Ja, Bagan kostet Eintritt. Für die sog. Bagan Archaeological Zone müssen Touristen 20 $US Eintritt zahlen. In Kyat wurden mir 24.000 Kyat berechnet.

Den Eintritt zahlst Du einmalig, das Ticket ist für eine Woche gültig. Bezahlen musst Du direkt bei Ankunft am Flughafen, am Bootsanleger oder bei Anreise mit dem Bus an einem kleinen Häuschen am Straßenrand.

4. Übernachtung

Bei einem Besuch der Tempelebene von Bagan gibt es drei Ortschaften, in denen Du Übernachtungsmöglichkeiten findest: Old Bagan, New Bagan und Nyaung U.

  • Old Bagan:
    In Old Bagan bist Du am nächsten an den Tempeln dran. Sozusagen mittendrin. Eine exklusive Lage und somit wenig verwunderlich, dass sich hier vor allem die teuren und exklusiven Hotels angesiedelt haben.
  • New Bagan:
    New Bagan wurde 1990 gegründet, als viele Burmesen, die zwischen den Tempelanlagen lebten, hierher umgesiedelt wurden. Ich selbst habe in New Bagan im Northern Breeze Guesthouse übernachtet. Es gibt eine Reihe an guten, günstigen Hotels der Mittelklasse und ein paar Restaurants. Ansonsten ist New Bagan eher ruhig. Bis nach Old Bagan sind es von hier 5 Kilometer.
  • Nyaung U:
    Nyaung U ist größer als New Bagan. Hier findest Du Hotels in jeder Preiskategorie und eine große Auswahl an Restaurants. Bis nach Old Bagan sind es vor hier ca. 10 Kilometer.

Musst Du Deine Unterkünfte im Voraus buchen?

MyanmarUnterkünfteWenn Du planst in der Hauptreisezeit – vor allem von Dezember bis Februar – nach Myanmar zu reisen, dann solltest Du Deine Unterkunft mind. ein paar Tage (oder länger) im Voraus buchen.

Jeder Myanmar-Reisende besucht die ehemalige Königsstadt und die Anzahl der Unterkünfte ist begrenzt.

Je früher Du buchst, desto größer ist die Auswahl an guten und vor allem günstigen Hotels.

Du kannst Hotels für Myanmar ganz einfach online bei Booking.com finden und auch buchen. Ich selbst habe alle meine Unterkünfte für Myanmar über das Hotelportal gebucht. Unterkünfte für Bagan hier anschauen.

5. Restauranttipps für Bagan

Optionen zum Essen finden sich viele rund um Bagan. Die Möglichkeiten reichen von einfachen und günstigen Restaurants bis hin zu schicken und teuren Varianten.

Ich kann Dir die folgenden beiden Restaurants, in denen das Essen wirklich außergewöhnlich gut geschmeckt hat, empfehlen:

  • Aroma 2 in Nyaung U:
    Das Aroma 2 ist ein indische Restaurant in Nyaung U. Der Besitzer wirbt mit dem selbstbewussten Spruch „No Good – No Pay“. Klingt vielversprechend? Ist es auch. Du bestellst ein Hauptgericht, dazu gibt es Reis so viel Du willst, Papadams, Naan Brot und sechs weitere Chutneys. Ein wahres Festmahl.
    Kosten: Zwei Gerichte inkl. zwei Mango-Lassi: 11.000 Kyat.
    Adresse: Yarkinnthar Hotel Road in Nyaung U.Myanmar Bagan Aroma 2 Restauranttipp
  • Be Kind to Animals – The Moon:
    Ein vegetarisches Restaurant mit einer großen Auswahl an burmesischen Gerichten. Die Gerichte waren günstig und sehr lecker. Das Restaurant liegt in Old Bagan und ist ein guter Stopp für die Mittagspause nach einem Vormittag Sightseeing.
    Kosten: Drei Gerichte (Tamarind Leave Curry, Tea Leaf Salad, Glas Noodel Salad) und zwei Shakes: 10.500 Kyat.

6. Wie viel Zeit brauchst Du für einen Besuch von Bagan?

Ich selbst war 2,5 Tage in Bagan. Für mich völlig ausreichend. Ich habe drei Sonnenuntergänge und einen Sonnenaufgang erlebt und bin täglich mehrere Stunden durch Tempelanlagen gelaufen. Meine Empfehlung: Plane für Deinen Besuch von Bagan zwei bis drei Tage ein.

7. Die besten Tempel um den Sonnenaufgang und Sonnenuntergang über Bagan zu genießen

Um rechtzeitig zum Sonnenaufgang auf einem der Tempel zu sein, solltest Du ca. 4:30 Uhr aufstehen, damit Du spätestens 5:30 Uhr auf dem Tempel bist.

Die Shwesandaw Paya ist am schnellsten von New Bagan und Old Bagan zu erreichen. Wenn Du in Nyaung U wohnst, dann empfiehlt sich für den Sonnenaufgang der näher gelegene Buledi Tempel.

Eine Karte mit den verschiedenen Tempeln und Pagoden findest Du in jedem guten Reiseführer. Eine Übersicht über die aktuellen Myanmar-Reiseführer habe ich Dir hier zusammen gestellt: Myanmar Reiseführer.

Sonnenaufgang von der Shwesandaw Paya fotografiert:

Myanmar Bagan Sonnenaufgang

Myanmar Bagan Shwesandaw Paya Sonnenaufgang

Myanmar Bagan Sonnenaufgang Shwesandaw Paya

Sonnenuntergang von der Shwesandaw Paya fotografiert:

Myanmar Bagan Sonnenuntergang

Sonnenuntergang vom Buledi Tempel fotografiert:

Myanmar Bagan Buledi Tempel Sonnenuntergang

Myanmar Bagan Sonnenuntergang Buledi Tempel

Myanmar Bagan Sonnenuntergang Buledi

Sonnenuntergang vom Bupaya Tempel fotografiert:Myanmar Bagan Sonnenuntergang Bupaya Tempel

Myanmar Bagan Sonnenuntergang Bupaya

Dir gefallen meine Fotos? Eine schwere Ausrüstung braucht es dazu nicht. Ich reise mit der Kompaktkamera Sony RX100 II inkl. passendem Stativ. Für mich die perfekte Reisekamera.

8. Fortbewegung

Nach meiner Ankunft in Bagan habe ich erst mal einen kleinen Nachmittagsschlaf gehalten. Als ich mit wieder fit fühlte, habe ich mich ausgeschlafen auf ein gemietetes Fahrrad geschwungen, um zur ca. 5 Kilometer entfernten Shwesandaw Paya zu radeln und den Sonnenuntergang über dem Tal der Tempel von Bagan zu genießen.

Die Fahrt mit dem klapprigen Fahrrad war anstrengend und dabei war ich fast nur auf geteerten Wegen unterwegs. Für die Rückfahrt hatte ich mir zum Glück eine Stirnlampe eingepackt. Für mich stand nach diesem kurzen Ausflug mit dem Fahrrad fest: Ich werde mir für die nächsten beiden Tage ein eBike mieten.

Du hast folgende Möglichkeiten, Dich in Bagan fortzubewegen:

  • Fahrrad:
    Ich rate Dir davon ab, Dir ein reguläres Fahrrad zu mieten. Und das sage ich als absoluter Bewegungsjunkie. Selbst wenn es sich um ein sehr gutes Fahrrad oder sogar ein Mountain-Bike handelt. Bagan ist riesig und über die Mittagszeit wird es unglaublich heiß. Fahrrad fahren in dieser Hitze macht einfach keinen Spaß.
  • eBike:
    Miete Dir ein eBike. Dieses fährt sich wie ein kleiner Roller und der Fahrtwind sorgt für die notwendige Abkühlung. Der Akku eines eBikes sollte bei einer Person einen ganzen Tag durchhalten. Kosten: 5.000 Kyat pro Tag.Myanmar Bagan Fortbewegung
  • Pferdekutsche:
    Die Tempel von Bagan kannst Du Dir auch gemütlich von einer Pferdekutsche anschauen. Am besten mietest Du bereits einen Tag im Voraus die Kutsche inkl. Fahrer. Eine sehr schöne Möglichkeit Bagan zu erkunden. Vor allem, wenn der Fahrer Englisch spricht.
  • Heißluftballon:
    Bagan von oben bei einer Heißluftballonfahrt zu sehen: Ein Traum vieler Myanmar-Reisender. Diesen Traum wahr werden lassen, können die Anbieter Oriental Ballooning oder Balloons over Bagan.

9. 5 Tipps für Deinen Bagan-Besuch

  • Zu welcher Tageszeit solltest Du die Tempel besuchen?
    Die Tempel und Pagoden von Bagan lassen sich am besten am Vormittag und am Nachmittag erkunden.
    Mittags wird es unerträglich heiß. Die Sonne brennt von oben und die Steine heizen sich so auf, dass Du kaum barfuß darüber laufen kannst (Schuhe sind in den Tempeln nicht erlaubt). Mein Tipp: Früh aufstehen und den fehlenden Schlaf mittags im Hotel nachholen.

    Ein Schattenplatz in Bagan

    Ein Schattenplatz in Bagan

  • Welche Unterkunft eignet sich am besten für Deinen Bagan Besuch?
    Falls Du nicht allzu sehr auf Dein Budget achten musst, dann empfehle ich Dir ein Hotel mit Pool. Hier kannst Du die heißen Stunden des Tages verbringen und wunderbar – z.B. bei einem gutem Buch – entspannen. Du brauchst noch einen Buchtipp für Myanmar? Dann schau mal hier vorbei: Myanmar Buchtipps.Myanmar Buchtipps
  • Was solltest Du tagsüber anziehen?
    Als Frau – und übrigens auch als Mann – solltest Du lange Hosen oder einen langen Rock tragen. Deine Knie sollten bedeckt sein. Trägertops und ärmellose T-Shirts sind für Männer und Frauen nicht angebracht. Für mich ist es ein Zeichen des Respekts, sich daran zu halten. Obwohl viele Reisende sich nicht darum kümmern – bitte sei nicht einer davon.
    Eine übersichtliche Packliste für eine Reise nach Myanmar bzw. Südostasien habe ich Dir hier zusammen gestellt: An alles gedacht? Packliste Südostasien.
  • Was solltest Du in Deinen Rucksack packen?
    Ganz wichtig: Einen Sonnenhut, eine Sonnenbrille, Sonnencreme und ganz viel Wasser. Dazu eine Karte von Bagan, damit Du Dich nicht verirrst.
  • Tempel bzw. Sonnenaufgänge und Sonnenuntergänge fotografieren
    Mein Tipp: Wenn Du gerne fotografierst, vor allem bei Sonnenaufgang oder Sonnenuntergang, dann empfehle ich Dir ein Stativ einzupacken.
    Welche Fotoausrüstung ich auf Reisen mit dabei habe bzw. meine komplette technische Ausrüstung kannst Du hier nachlesen: Packliste Technische Ausrüstung.

10. Reisevorbereitung Myanmar – Nützliche Links

Hast Du Fragen zu Deinem Besuch in Bagan? Oder warst Du bereist in Bagan und hast weitere Tipps? Dann rein damit in die Kommentare.

Author

Hi, ich bin die Steffi: Reisende, Frischluftsüchtige, Bewegungsjunkie, Bergliebhaberin, Aussichten-Genießerin, Mama des Weltreisebabys und Autorin des Blogs a daily travel mate. Der Reise- und Wanderblog für große und kleine Aktiv-Reisende.

6 comments

  • Hallo Steffi,
    Schöne und gute Tipps, kommen für mich allerdings 13 Jahre zu spät… ;-)
    Bagan ist wundervoll, faszinierend, war ein Reise-Highlight in meinem Leben.
    Einen Tipp basierend auf meine Erfahrungen kann ich noch geben, ob der heute noch funktioniert weiß ich nicht. Die großen Pagoden zeitnah zu Touristengruppen besuchen und zwar dann, wenn die Touristengruppen das Gelände, die Pagode gerade verlassen, denn dann sind die ganzen SouvenirverkäuferInnen mit denen beschäftigt und man ist als Alleinreisender ungestört.
    Als ich seinerzeit dort war, gab es in Bagan zwischen den Pagoden eigentlich nur staubige Wege, kaum asphaltierte Straßen, Anreise nur mit Bus, Mietwagenfahrer und Schiff möglich, E-Bikes gab es nicht, nur alte klapprige Räder, chinesische Hollandräder, ohne Schaltung und für einen ausgewachsenen Europäer wie mich mit 1,88m Größe ein wenig zu klein ;-)
    LG Robert

    Reply
    • Hallo Robert,
      danke für Dein Lob und Deinen Tipp. Ja, die eBikes scheinen mir relativ neu. Sind aber definitiv eine praktische Sache. Staubige Wege gibt es immer noch zu genüge in Bagan :) Mit einem eBike kein Problem. Lediglich wenn es zu sandig wird, muss man aufpassen, dass man nicht ins schlingern gerät.
      LG
      Steffi

      Reply
  • Danke,liebe Steffi, hab schon Nützliches aus deinem Blog erfahren.
    Leider sind innerhalb kurzer Zeit die Mütter beider Eigentlich Mitreisenden Freundinnen so schlimm erkrankt, dass diese unmöglich reisen können und ich die letzte der Mohikaneriinnen bin. Obwohl ich ein totaler Schisser bin( ich bekomme immer alle Krankheiten von Salmonellen bis Malaria)., habe ich Besuch
    Ösen tapfer diesen Trip alleine zu starten. Ich komme von Chiang Mai. Gibt es am Flughafen ungewöhnliche Einreiseformalitäten oder muss man schon vorher ein Visum haben? Weißt du das zufällig. Ist es sicher für Alleinreisende Frauen?(Passe mich natürlich dem jeweiligen Dresscode an.
    Was empfiehlst Du als Unterkunft? Bin kein Luxusweibchen, hab es aber gerne relativ sauber.
    Ich danke Dir schon mal jetzt ,Gruß , Marion

    Reply
  • Liebe Steffi,
    Danke für die Infos – ich war schon mehrmals in Bagan und kann deine Inputs völlig bestätigen. Allerdings kann ich locker mehr als 3 Tage dort verbringen ;-) Wenn man Bagan bzw. Myanmar etwas abseits von den Touristenströmen erleben möchte, habe ich noch folgender Tipp:

    Ein ganz toller Ort ist zum Beispiel das kleine Städtchen Yenangyaung. Dort gibt es wirklich kaum Touristen, dafür 100%ige Myanmar-Kultur und ein wunderbares Guesthouse (http://www.leithargone-guesthouse.com/) zum Verweilen. Dieses ist nicht nur kulinarisch top, sondern auch von der Aussicht und Sauberkeit – und dient zudem einem guten Zweck, da man mit jedem Aufenthalt Halbwaisenkinder der Schule nebenan unterstützt. Yenangyaung ist innerhalb von zwei Stunden mit einem Direktbus von Bagan erreichbar.

    Auf dem Hinweg von Bagan kann zudem etwa auf halber Strecke noch der Mt. Popa besichtigt werden. Die Form dieses inaktiven Vulkans ist schon recht eindrücklich und definitiv einen Stopp Wert. Geniesst es! Euer Seba

    Reply
  • Hallo liebe Steffi,

    ich finde deinen Artikel und deine Bilder super toll. Du gibst wirklich nützliche Tipps für zukünftige Reisende. Ich denke , es werden jetzt dann immer mehr Leute geben, die gerne dieses Land entdecken möchten.
    Je früher jemand Myanamar bereist hat, desto mehr Glück man mit den Pagoden hatte. Ich meine, als du dort warst, waren noch viele Pagoden besteigbar oder offen, die heute alle schon geschlossen sind, oder darf man auf sie nicht mehr klettern. Wie z. B. die Shwesandaw Pagode. Als wir da waren, war es schon geschlossen. :-( Genauso wie die North und South Guni Tempel. Seit Anfang 2018 wurde die kleine Pagode, wo wir jeden Tag hingefahren sind, auch geschlossen.
    Wir haben über unseren Aufenthalt in Bagan auch einen Blogbeitrag geschrieben. Dort haben wir unsere Erlebnisse, Tipps zusammengefasst, und mittlerweile wieder aktualisert. (https://www.travelsicht.de/bagan-entdecken-tempelroute/)
    Schaue bei uns vorbei! Wir freuen uns auf deinen Kommentar!

    Viele Grüße,

    Ildi

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.