Die Südamerika Packliste

Die Südamerika Packliste

a daily trave mate – Südamerika Packliste

Du planst eine Reise nach Südamerika?

  • Was musst Du für eine Reise nach Südamerika einpacken?
  • Wie ist das Klima in Südamerika?
  • Brauchst Du Wanderstiefel bzw. schicke Kleider?

In meiner übersichtlichen Südamerika Packliste findest Du alle Infos, die Du benötigst, damit Du für Deine Südamerika-Reise nichts Wichtiges vergisst und nicht zu viel einpackst. Damit bist Du bestens auf Deine nächste Reise z.B. nach Brasilien, Kolumbien, Peru, Bolivien, Chile oder Argentinien vorbereitet.

–> Direkt zur Südamerika-Packliste zum Abhaken
–> Direkt zur Südamerika-Packliste zum Ausdrucken

Vorab ein paar grundsätzliche Überlegungen, die beim Packen für Südamerika nützlich sind:

Klima in Südamerika:

Südamerika ist riesig. So riesig, dass Du dort alle Klimazonen der Erde vorfindest: Von der Subarktis bis hin zu den Tropen. Ein großer Teil des südamerikanischen Klimas wird außerdem durch die Anden geprägt. Die Gebirgskette führt dazu, dass Du alleine in einem Land verschiedene Klimazonen durchreisen kannst. Das Thema Höhenkrankheit ist bei einer Reise in die Anden ein wichtiger Punkt der Reiseplanung. Alles, was Du dazu wissen musst bzw. wie Du die Höhenkrankheit vermeidest, habe ich hier für Dich zusammengefasst.

Informiere Dich vor dem Packen für Deine Reise nach Südamerika genau, welches Klima Dich in Deinem Reiseland erwartet.

Ich selbst war vier Monate am Stück in Südamerika – in Brasilien, Kolumbien, Peru, Bolivien, Chile und Patagonien – und habe während dieser Zeit jedes erdenkliche Klima mitgenommen. Daraus entstanden ist diese umfangreiche Südamerika Packliste.

Packliste Südamerika Strand Brasilien

Sonne und Wärme satt am Strand in Brasilien

Packliste Südamerika Regen in Salento Kolumbien

Regnerische Tage in Kolumbien

Packliste Südamerika El Tatio Geysire

Kälte auf knapp 5.000 Metern in Chile bei den El Tatio GeysirenGewicht:

Gewicht:

Grundsätzlich gilt: weniger ist mehr. Vor allem beim Reisen. Nimm nur mit, was Du auch tragen kannst.

Wie viel Gepäck Du nach Südamerika mitnimmst, kommt natürlich darauf an, wie Du reist. Bei einer Reise mit einem Mietwagen, kannst Du durchaus mehr mitnehmen, da Du Dein Gepäck ja fast nie tragen musst. In allen anderen Fällen achte auf ein Gewicht, das für Dich noch angenehm ist – abhängig von Deinem eigenen Gewicht und Deiner Statur.

Ich empfehle Dir, nicht mehr als 15 Kilogramm (als Frau) und 20 Kilogramm (als Mann) einzupacken. Alles, was Du darüber hinaus dabei hast, ist definitiv zu viel.

Rucksack oder Koffer?

Ich empfehle Dir ganz klar einen Rucksack für Deine Südamerika-Reise. Vor allem, wenn Du planst, in Südamerika zu wandern und Du nicht mit einem Mietwagen reist.

Bei einer Reise mit (Langstrecken-)Bussen wirst Du Dein Gepäck sehr oft selbst tragen müssen. Auch bei Grenzübertritten und bei der Suche nach einer geeigneten Unterkunft. Ein Rollkoffer ist hierfür nicht praktikabel. Aufgrund der Anden ist Südamerika natürlich wie geschaffen für Wanderungen. Sofern Du die eine oder andere Mehrtageswanderung planst, dann ist ein guter Rucksack Gold wert. Obwohl sehr viele Wanderungen nur mit Guide möglich sind und der Gepäcktransport teilweise durch Pferde oder Träger übernommen wird, so musst Du einen Teil Deines Gepäcks dennoch selbst tragen.

Die folgenden Leserfragen erreichen mich immer wieder. Die Beantwortung könnte somit auch für Dich interessant sein.

Wie viel Kilo hat mein Rucksack?

Ich gebe zu, die unten aufgeführte Packliste sieht aus, als würde das alle NIE in einen großen Backpack passen. Ich habe versucht, die Liste so vollständig wie möglich zu gestalten. Deswegen enthält sie auch ganz viel „Kleinkram“, der aufgelistet nach einer Menge aussieht, im Rucksack aber kaum Platz einnimmt.

Mein Backpack umfasst 65 (+10) Liter. War aber nie bis zum Rand gefüllt. Ein 55 (+10) Liter Rucksack hätte völlig ausgereicht. Meinen Rucksack habe ich vor über 10 Jahren gekauft. Und solange er mir treue Dienste leistet, wird er nicht ausgetauscht. Er ist von Deuter. Mit der Marke und dem Rucksack bin ich sehr zufrieden. Und die zehn Jahre Reiseerfahrung, die er bereits hat, sprechen auf jeden Fall für ihn bzw. die Marke. Rucksäcke von Deuter bei amazon ansehen.

Mit Rucksack wandern. Wo soll ich mein Gepäck lassen?

Bei allen Wanderungen, die ich in Südamerika unternommen habe, hatte ich nie mein komplettes Reisegepäck dabei, sondern nur die Kleider und Gepäckstücke, die ich für das Trekking gebraucht habe. Meine restlichen Sachen habe ich entweder in der Unterkunft gelassen, in der ich vor und nach der Wanderung übernachtet habe oder direkt im Büro des Trekkingveranstalters. Das hat immer einwandfrei funktioniert.

Hattest Du für Mehrtageswanderungen Zelt und Schlafsack dabei?

Nein. Hatte ich nicht. Diese wurden je nach Trekking-Tour von dem Veranstalter gestellt oder ich konnte diese mieten.

Packliste Südamerika El Tatio Geysire

Trekking im Colca Canyon, Peru

Südamerika ist nicht aus der Welt

Was ich damit meine? Südamerika liegt durchaus einige Flugstunden von uns entfernt. Aber auch Kleidung, Medikamente und Kosmetik haben es schon dorthin geschafft. Soll heißen, Du musst nicht für mehrere Wochen Duschgel und Co. mitnehmen. Und selbst wenn Du etwas Wichtiges vergessen haben solltest: Auch in Südamerika kannst Du meist alles kaufen, was Du benötigst.

Packliste Südamerika Shopping in Peru

Shopping (Mütze & Handschuhe) in Peru

Schicke Kleider:

Die Latinos feiern gerne – und dafür machen sie sich so richtig schick. Mit Outdoor-Hemd, Jeans und Trekking-Schuhen würde ich nicht unbedingt bei einer Feier aufkreuzen oder in ein schickes Restaurant gehen. Einen Satz schicke Kleidung solltest Du deswegen auf Deine Südamerika Packliste setzten. Ein Hemd, Jeans bzw. eine Chino Hosen und modische Sneakers für Männer, ein Kleid oder ein schickes Top mit Jeans kombiniert und z.B. Ballerinas für Frauen, sind zu empfehlen.

Packe Kleidung ein, die sich gut kombinieren lässt.

Deine Kleidung sollte sich gut kombinieren lassen. Zum Beispiel passen einfarbige T-Shirts zu jeder Hose bzw. jede Jeans-Shorts zu jedem Oberteil.


Du planst ein Trekking in Patagonien? Eine detaillierte Patagonien Packliste habe ich hier für Dich zusammengestellt.

Packliste Patagonien


Die folgende Südamerika Packliste entspricht meinem Rucksackinhalt, den ich für vier Monate dabei hatte. Wenn Du Dich an dieser Packliste orientierst, dann wirst Du garantiert nichts vergessen.

Südamerika Packliste: Rucksack, Taschen und Co.

Trekking-Rucksack (bei amazon oder Globetrotter ansehen)
Regenhülle (bei amazon oder Globetrotter ansehen)
Tagesrucksack (Daypack) (bei amazon oder Globetrotter ansehen)
♀ Kleine Umhängetasche (bei amazon oder Globetrotter ansehen)
Pacsafe (bei amazon oder Globetrotter ansehen)
Drybag (bei amazon oder Globetrotter ansehen)

Trekking-Rucksack: Mehr lesen
Wie bereits oben erwähnt, empfehle ich Dir für Deine Reise nach Südamerika einen richtigen Trekking-Rucksack mitzunehmen. Vor allem, wenn Du vorhast, viel wandern zu gehen. Hierbei kommt es auch auf Deine persönliche Statur an. Passende Rucksäcke kannst Du z.B. online bei amazon oder Globetrotter kaufen. Ich empfehle Dir, auf jeden Fall eine persönliche Beratung in einem Fachgeschäft in Anspruch zu nehmen.
Regenhülle: Mehr lesen
Ganz wichtig ist eine passende Regenhülle für Deinen Rucksack. Das Wetter in Südamerika kann sehr unterschiedlich sein.
Tagesrucksack (Daypack): Mehr lesen
Ein Tagesrucksack ist ein Muss in Südamerika (wenn auch nicht immer in Brasilien). Du wirst viel unterwegs sein. Ein Daypack ist dabei unheimlich praktisch. Vor allem trägt sich der Rucksack über einen längeren Zeitraum viel angenehmer, als z.B. eine Umhängetasche. Der Rucksack sollte groß genug sein, so dass Sonnencreme, Wasserfalsche, eine Regenjacke, ein Pulli, Dein Südamerika-Reiseführer, Kamera und Zubehör reinpassen. Die gängigen Daypacks haben eine außreichende Größe.

Leserfrage: Wo verstaust du deinen „Daypack“-Rucksack? Trägst du ihn grundsätzlich vorne?
Den Daypack habe ich tagsüber immer dabei (für Kamera, Wasser, extra Jacke, Sonnecreme usw.), während die großen Rucksäcke in der Unterkunft sind. An Transfertagen war der Daypack immer mit im Bus oder Zug, die großen Backpacks landen da oft im Gepäckfach. Im Daypack habe ich an Transfertagen auch immer Laptop und Kamera. Da gebe ich diesen natürlich nicht weg.

Kleine Umhängetasche: Mehr lesen
Als Frau verstaue ich meinen Geldbeutel und mein Telefon – und was Frau sonst noch dabei hat – eher selten in der Hostentasche. Deswegen habe ich immer eine kleine Handtasche dabei, die ich z.B. zum Essen gehen mitnehme. Die Betonung liegt auf klein liebe Mädels.
Pacsafe: Mehr lesen
Du reist mit einem Laptop bzw. teurer technischer Ausrüstung? Dann empfehle ich Dir einen Pacsafe, um Deine Wertsachen sicher zu verstauen. Vor allem, wenn Du Mehrtageswanderungen planst, und einen Teil Deiner Wertsachen in Deiner Unterkunft lässt.
Drybag: Mehr lesen
Ein Drybag ist vor allem dann praktisch, wenn Du in regenreichen Gebieten unterwegs bist oder Dich viel auf dem Wasser aufhältst – für Südamerika somit unerlässlich.

Südamerika Packliste: Geld & Dokumente

Zum Glück musst Du heutzutage kaum noch Dokumente auf Reisen mitnehmen. Fast alles kannst Du online abspeichern – in der Dropbox oder in Evernote – oder lokal auf Deinem Smartphone. Adresslisten, Hotelunterlagen, Mietwagenunterlagen usw. musst Du nicht mehr ausdrucken und mitnehmen.

Merke Dir die 116116 oder speichere Dir diese Nummer in Dein Telefon. Dies ist die zentrale Nummer, wenn Du z.B. Deine Kreditkarte sperren lassen musst. Hinweis: Ein späteres entsperren ist nicht mehr möglich, falls Deine Karte doch wieder auftaucht.

Ich selbst besitze eine Kreditkarte der DKB, die mich bereits auf allen meinen Reisen begleitet und mich noch nie im Stich gelassen hat. Eine ausführlicher Artikel zum Thema „Geld auf Reisen“ ist geplant und wir hier in Kürze verlinkt werden.

Geldbeutel (bei amazon oder Globetrotter ansehen)
Dokumententasche (bei amazon oder Globetrotter ansehen)
Reisepass + Kopie Reisepass
Personalausweis
Bargeld
Kreditkarte (Meine Empfehlung: Die kostenlose Kreditkarte der DKB)
EC-Karte
Tan-Liste
Nachweis Reisekrankenversicherung (Meine Empfehlung: Eine Auslandskranken-Versicherung bei der HanseMerkur Versicherung abschließen)
Impfpass
Internationaler Führerschein
Studentenausweis
Südamerika-Reiseführer

Geldbeutel: Mehr lesen
Ich nehme immer einen kleinen Geldbeutel mit auf Reisen – für Kreditkarte, EC-Karte, Personalausweis und Geld.
Dokumententasche: Mehr lesen
Meinen Reisepass, meinen Impfpass, einen Ausdruck der Reise-Krankenversicherung und weitere Dokumente bewahre ich auf Reisen in einer separaten Dokumententasche auf.
Reisepass + Kopie: Mehr lesen
Neben Deinem Reisepass solltest Du immer eine Kopie von diesem mit dabei haben. Wichtig: Bewahre die Kopie an einem anderen Ort als das Original auf.
Bargeld: Mehr lesen
Neben 50 EUR nehme ich auf Reisen umgerechnet ca. 80 USD in bar mit. Das Geld ist für den Notfall gedacht, falls aus irgendeinem Grund einmal kein Geld aus dem Geldautomaten kommt.
Kostenlos Kreditkarte: Mehr lesen
Du musst vor Deiner Reise NIE Geld in Deutschland vorab tauschen. Und vor Ort ebenfalls nicht. Wechselstuben haben schon lange ausgedient. Überall in Südamerika kannst Du mit Deiner Kreditkarte Geld abheben. Mit der Kreditkarte der DKB sogar kostenlos. Ich nutze die Kreditkarte der DKB für meine Reisen schon seit 2008 und bin sehr zufrieden.
EC-Karte: Mehr lesen
Mit der EC-Karte kannst Du im Ausland ebenfalls Geld abheben. Das wird allerdings teuer. Die EC-Karte ist daher wie das Bargeld nur für den Notfall gedacht.
Tan-Liste: Mehr lesen
Die Tan-Liste musst Du nur mitnehmen, wenn Du einen längeren Aufenthalt in Südamerika planst und es vorkommen kann, dass Du während dieser Zeit Geld online überweisen musst.
Auslands-Krankenversicherung: Mehr lesen
Eine Auslandskranken-Versicherung ist bei einer Reise nach Südamerika ein Muss. Gehst Du auf Reisen zum Arzt, musst Du die Kosten direkt vor Ort bezahlen. Mit den Infos Deiner Reise-Krankenversicherung hast Du allerdings die Möglichkeit bei Fragen die Versicherung zu kontaktieren. Gute Erfahrungen habe ich auf allen meinen Reisen (obwohl ich zum Glück nicht oft zum Arzt musste) mit der HanseMerkur Versicherung gemacht.

Südamerika Packliste: Kleidung

Unterwäsche
Socken (inkl. Wandersocken)
♀ BH und Sport-BH
4 normale T-Shirts
2 kurze Funktionsshirts (bei Globetrotter ansehen)
♀ 1 Trägertops bzw. 1 ärmelloses T-Shirt
♀ 1 Funktionsträgertop bzw. 1 ärmelloses T-Shirt (bei Globetrotter ansehen)
Dünnes, langärmliges Funktionsshirt
Fleecepullover bzw. ein Sweatshirt (bei Globetrotter ansehen)
♀ Strickjacke bzw. Hemd oder Longsleeve
Pyjama
1 lange Hose (Chino-Hose oder Jeans)
Lange Jogging-Hose oder ♀ Leggings
2 kurze Hosen
♀ 1 kurze Hose und ein Rock bzw. Kleid
Wanderhose (bei amazon oder Globetrotter ansehen)
Regenjacke bzw. Outdoor-Jacke (bei Globetrotter ansehen)
Regenhose (bei amazon oder Globetrotter ansehen)
Mütze, Handschuhe
♀ Bikini bzw. Badehose
Multifunktionstuch – auch Buff genannt – bzw. Hut oder Basecap (bei amazon oder Globetrotter ansehen)
Gürtel

Funktions-Shirts: Mehr lesen
Funktions-Shirts sind atmungsaktiv und trocknen schnell. Besonders praktisch, wenn Du während Deiner Reise durch Südamerika viel wandern willst.
Fleecepullover: Mehr lesen
Eine Fleecepullover muss bei jeder Unternehmung in Südamerika dabei sein. Fleece trocknet schnell und wärmt sehr effektiv. Achte darauf, dass der Pullover leicht ist und nicht zu viel Platz wegnimmt.
Wanderhose: Mehr lesen
Eine Wanderhose ist völlig ausreichend. Am besten eine Wanderhose, die Du bei Bedarf auch als kurze Hosen tragen kannst, sprich die Hosenbeine sollten mit einem Zipper abnehmbar sein.
Regenjacke: Mehr lesen
Eine Regenjacke bzw. eine Outdoor-Jacke ist bei einer Reise nach Südamerika ein Muss. Mein Tipp: Investiere in eine atmungsaktive Regenjacke, die wind- und wasserdicht ist und die Dich zusätzlich warm hält. Eine solche Jacke ist entsprechend teuer, Du kannst diese allerdings jahrelang benutzen. Ich selbst habe eine Jacke von The North Face und von Norröna und bin sehr zufrieden.
Regenhose: Mehr lesen
Meine Regenhose ist die beste Anschaffung, die ich jemals gemacht habe. Natürlich auch, weil ich auf meinen Reisen sehr viel wandern gehe. Das Wetter in Südamerika, vor allem in den Anden, ist wechselhaft. Damit Du trocken bleibst ist eine Regenhose sehr zu empfehlen.

Südamerika Packliste: Schuhe

Wanderschuhe-Schuhe* (Hiking-Schuhe bei amazon oder Globetrotter anschauen)
Flip-Flops
Sneakers
♀ Evtl. Ballerinas

*Brauchst Du Wanderschuhe?

Eine super schwierige Frage. Richtige Bergstiefel würde ich auf jeden Fall zu Hause lassen, wegen des Gewichtes – obwohl diese je nach Trekking natürlich nicht verkehrt sind. Ein wasserdichter Wander- oder Trekkingschuh mit robuster Sohle und einem Schaft, der über die Knöchel reicht und dem Fuß besonders guten Halt gibt, ist auf jeden Fall zu empfehlen. Angenehm vor allem bei Mehrtageswanderungen und nicht so schwer und klobig wie ein Bergstiefel.

Ich selbst hatte lediglich leichte Trailrunning-Schuhe dabei. Aufgrund der Länge meiner Reise (nach Südamerika war ich noch in Neuseeland, Thailand und Myanmar unterwegs) wollte ich so leicht wie möglich reisen. Für geübte Wanderer durchaus machbar und ausreichend. Falls Du weniger Wandererfahrung hast, dann empfehle ich Dir Wanderschuhe mitzunehmen.

Südamerika Packliste: Hygieneartikel & Co.

Kulturbeutel (bei amazon oder Globetrotter ansehen)
Reisehandtuch (bei amazon oder Globetrotter ansehen)

Kulturbeutel: Mehr lesen
Dein Kulturbeutel sollte mit einem Hacken ausgestattet sein, so dass Du diesen in der Dusche einfach aufhängen kannst. Persönlich mag ich Kulturbeutel, die aus einem großen Fach bestehen. Im Gegensatz zu den Kulturbeuteln, die man „zusammenfalten“ muss.
Reisehandtuch: Mehr lesen
Für eine Reise nach Südamerika  benötigst Du auf jeden Fall ein Reisehandtuch. Vor allem, wenn Du mit einem eigenen Campervan unterwegs bist. Reisehandtücher sind leicht, klein und trocknen sehr schnell.

Shampoo
Duschgel
Bodylotion
Sonnencreme
Gesichtscreme
Ohrenstäbchen
Zahnpasta
Zahnbürste
Deo
Zahnseide
Nagel-Pflege-Set
Pinzette
♀ Bürste
♀ Wimperntusche
♀ Liedschatten
♀ Haargummis
♀ Slipeinlagen
♀ Tampons
Rasierer
Rasierschaum
Aftershave
Kontaktlinsen und Zubehör

Südamerika Packliste Reiseapotheke

Für Deine Reise nach Südamerika solltest Du Dir eine persönliche Reiseapotheke zusammenstellen. Du kannst Dich an der folgenden Zusammenstellung orientieren. Die Liste ersetzt selbstverständlich keine medizinische Beratung.

Meine Tipps:

  • Nimm die Medikamente ohne Verpackung mit. Das spart unheimlich viel Platz. Die Beipackzettel nicht wegschmeißen, sondern mitnehmen.
  • Kaufe Deine Medikamente in einer Online-Apotheke, da die Produkte im Internet meistens viel günstiger sind. Ich kaufe meine Medikamente z.B. bei Apodiscounter: Die Apodiscounter Reiseapotheke.

Insektenschutz (bei amazon oder Apodiscounter ansehen)
Insektenstiche (bei amazon ansehen)
Erste-Hilfe-Set (bei amazon ansehen)
Schmerzen/Fieber (bei amazon ansehen)
Durchfall/Magenbeschwerden (bei amazon oder Apodiscounter ansehen)
Elektrolyt-Pulver (bei amazon ansehen)
Erkältung (bei amazon oder Apodiscounter ansehen)
Trockene und rissige Haut (bei amazon oder Apodiscounter ansehen)
Verletzungen (bei amazon oder Apodiscounter ansehen)
Blasenpflaster (bei amazon oder Apodiscounter ansehen)
Entzündungen/Schwellungen (bei amazon oder Apodiscounter ansehen)
Antiallergikum (bei amazon oder Apodiscounter ansehen)
Tabletten gegen Übelkeit und Erbrechen (bei amazon oder Apodiscounter ansehen)
Reisetabletten
Creme zur Behandlung von Pilzerkrankungen (bei amazon oder Apodiscounter ansehen)
Evtl. ein Breitband-Antibiotikum
Persönliche Medikamente

Südamerika Packliste: Technik

Eine Reise ohne technische Ausrüstung ist heutzutage nicht mehr denkbar. Wie viel Technik Du auf Reisen mitnimmst, kommt darauf an, wie lange Du unterwegs bist und ob Du während Deiner Reise z.B. Deine Bilder bearbeiten oder bloggen willst.

Detaillierte Informationen zur technischen Ausrüstung auf Reisen findest Du hier: Packliste – Technische Ausrüstung.

Reiseadapter (bei amazon ansehen)
USB Ladekabel und USB Ladegerät
Stirnlampe (bei amazon ansehen)
Kopfhörer (bei amazon ansehen)
Smartphone
Elektronisches Lesegerät (bei amazon ansehen)
Kamera (Meine Reisekamera bei amazon ansehen)

Einen ausführlichen Erfahrungsbericht über meine Reisekamera kannst Du hier nachlesen: Erfahrungsbericht: Meine Reisekamera – Die Sony RX100 II Kompaktkamera

Stativ (bei amazon ansehen)
Zusätzliche Speicherkarte (bei amazon ansehen)
Zusätzlicher Kamera-Akku
Powerbank (bei amazon ansehen)
Externe Festplatte (bei amazon ansehen)
Tablet oder Laptop

Stirnlampe: Mehr lesen
Eine Stirnlampe ist für eine Reise nach Südamerika, denn bei Wanderungen z.B. mit Zeltübernachtungen gibt es nachts nicht immer Strom.
Kopfhörer: Mehr lesen
Ich persönlich nutze Kopfhörer von Sony, die komplett wasserdicht sind. Die Kopfhörer funktionieren auch für Samsung und HTC.
Smartphone: Mehr lesen
Denke daran für Dein Smartphone eine passende Hülle zu kaufen, um es vor Schmutz oder Feuchtigkeit zu schützen.
Kamera: Mehr lesen
Ich fotografiere mit der Kompaktkamera Sony RX100II. Für mich derzeit eine der besten Reisekameras auf dem Markt. Sie ist klein, handlich und ich brauche kein zusätzliches Objektiv mit mir herumzutragen.
Stativ: Mehr lesen
Ein Stativ ist vor allem für Aufnahmen in der Dämmerung oder bei Nacht unverzichtbar. Fotomotive, bei denen ein Stativ praktisch ist, gibt es in Südamerika genügend.
Powerbank: Mehr lesen
Eine Powerbank bzw. ein Akku-Pack ist dann sinnvoll, wenn Du auf Deiner Reise lange Zeit ohne Strom bist. In Südamerika ist dies z.B. bei Mehrtageswanderungen der Fall.
Externe Festplatte: Mehr lesen
Wenn Du einen Laptop mit auf Reisen nimmst, dann empfehle ich Dir den Kauf einer externen Festplatte. So kannst Du Deine Daten bzw. Deine Bilder unterwegs sichern.

Südamerika Packliste: Sonstige Ausrüstung

Taschenmesser (bei amazon oder Globetrotter ansehen)
Zahlenschloss (bei amazon oder Globetrotter ansehen)
Sonnenbrille
Ohrstöpsel (bei amazon ansehen)
Spiele (Mein Tipp: Hive, bei amazon ansehen)
Reisewäscheleine
Näh-Set
Handwaschmittel
Notizbuch und Stift (Mein Tipp: JourneyBook)

Mein Tipp: Das JourneyBook Südamerika – Dein praktisches, interaktives und inspirierendes Reisetagebuch für Dein geplantes Südamerika-Abenteuer.


Südamerika Packliste zum Download und Ausdrucken


Ich freue mich auf Deine Kommentare, Fragen oder Ergänzungen zu der Südamerika Packliste.

*Dieser Artikel enthalt sog. Affiliate Links. Kaufst Du ein Produkt über solch einen Link, erhalte ich eine kleine Provision. Das ändert nichts an den Preisen. Du unterstützt mich dadurch aber, diese Seite zu betreiben und den Blog weiter am Leben zu halten!

Author

Hi, ich bin die Steffi: Reisende, Frischluftsüchtige, Bewegungsjunkie, Bergliebhaberin, Aussichten-Genießerin, Mama des Weltreisebabys und Autorin des Blogs a daily travel mate. Der Reise- und Wanderblog für große und kleine Aktiv-Reisende.

23 comments

  • Sehr schön – Südamerika ist nicht aus der Welt ;-) Kleiner Tipp, die Suche nach einem Duschgel kann in Kolumbien und Bolivien manchmal doch mühselig werden und in dem frustrierten Kauf einer Seife enden ;-) LG, Mad

    Reply
    • Hey,
      Seife ist doch top ;). Du hast natürlich recht. Je nachdem, wo man sich gerade befindet, muss tatsächlich die gute alte Seife herhalten.
      Danke für Deine Ergänzung.
      Liebe Grüße
      Steffi

      Reply
  • Super Packliste – Freue mich schon auf meine Reise durch Südamerika (6 Monate). Wie hast du das mit Campingausrüstung (Zelt, Schlafsack, etc..) gemacht? Jeweils für mehrtägige Trekkingtouren gemietet?
    Viele Grüsse, Nick

    Reply
    • Hallo Nick,
      Trekking war ich in Patagonien, dort habe ich in Refugios geschlafen, Schlafsäcke konnte man sich dort mieten. Außerdem habe ich zwei mehrtägige Treks in Peru unternommen. Einmal in den Colca Canyon, wo es Übernachtungsmöglichkeiten gibt und zum anderen den Salkantay Trek. Dies ist ein geführter Trek bei dem Zelt und Schlafsäcke gestellt werden.
      Liebe Grüße
      Steffi

      Reply
  • Super Beitrag!!! Ich habe viel von dem was du schreibst beherzigt und konnte mich daher gut auf unsere Reise nach Brasilien vorbereiten. Wir werden drei Monate in Brasilien verbringen und sind seit zwei Wochen in Bahia unterwegs. Die ersten Tage haben wir in Salvador verbracht und jetzt sind wir in Itacare. Also nochmal: viel Dank für die vielen Tipps :-)

    Ich habe letztes Jahr angefangen einen Blog zu schreiben und werde auf diese Weise unsere Reise dokumentieren. Vielleicht hast du Lust mal rein zu schauen: clix-fibromyalgie.de

    Lg Claudia

    Reply
    • Liebe Claudia,
      das freut mich, dass ich dir weiterhelfen konnte. Wie hat dir eure Reise durch Brasilien gefallen?
      LG Steffi

      Reply
  • Hey die Reiseliste ist umfangreich und klingt vollständig. Wie viel Liter fasst dein Rucksack? Ich kann mir nicht vorstellen, das alles unterzukriegen. Wo verstaust du deinen „daypack“-Rucksack? Trägst du ihn grundsätzlich vorne? Danke für die Antworten.

    Reply
    • Hallo Tobias,
      mein Rucksack fasst 65 (+10) Liter. Allerdings war er nicht voll. Ein 55 (+10) Liter Rucksack hätte tatsächlich auch gereicht. Es sieht nach viel aus, das stimmt. Allerdings ist auch total viel „Kleinkram“ in der Liste dabei. Den Daypack haben wir tagsüber immer dabei, während die großen Rucksäcke in der Unterkunft sind. An Transfertagen war der Daypack immer mit im Bus, Zug (wo auch immer dabei), die großen Backpacks landen da oft im Gepäckfach. Im Daypack hatten wir an Transfertagen auch immer Laptop und Kamera. Das wollten wir bei uns haben.
      Liebe Grüße
      Steffi

      Reply
  • Hi Steffi! :)
    Ich bin gerade auf deine Seite gestoßen und finde sie super! Mein Freund und ich fliegen nächste Woche nach Lima und bleiben 4 Monate (Peru, Ecuador und Kolumbien hauptsächlich).
    Hattest du so ein Inlay (eigentlich für Schlafsäcke) dabei für die Hostels oder waren die Betten immer in Ordnung? Und wir überlegen gerade, wie wir es mit kleineren Ausflügen machen wegen der großen Rucksäcke, die wir dabei haben. Konntest du das meiste immer im Hostel lassen und bist dann mit einem kleineren Rucksack losgezogen?
    Liebe Grüße
    Karen :)

    Reply
    • Liebe Karen,
      nun seid ihr bereits unterwegs bzw. schon wieder zurück von eurer Reise? Ich will dir dennoch antworten: Wir hatten kein Inlay dabei. Die Betten waren für uns immer in Ordnung. Einmal sind wir wieder ausgezogen. Da habe ich die Toiletten gesehen und wollte nicht mehr. Die Betten haben wir uns gar nicht erst genauer angeschaut. Bei den Ausflügen kam es darauf an, wie lange diese gingen und wie viel Gepäck wir dafür benötigten – je nach Klima. Oft hatten wir einen Tagesrucksack und einen unserer großen Backpacks dabei. Was wir nicht brauchten, hatten wir dann in dem anderen Backpack verstaut oder in Tüten und drangehängt. Das konnten wir dann immer im Hostel oder auch beim Tourenveranstalter lassen. Hat immer super geklappt.
      Ich hoffe bei euch auch?
      Liebe Grüße
      Steffi

      Reply
  • Hi Steffi
    Bin gerade über deinen sehr schönen Blog gestolpert. Überlege gerade welche Wanderschuhe ich nach Peru mitnehmen soll.
    Du hast den Salkantay Trek mit Trailrunning Schuhe gemacht? Das überlege ich nämlich auch. …war das gut machbar?
    VG Tanja

    Reply
    • Hallo Tanja,
      tja. Sehr gute Frage. Für mich kam es nicht in Frage, Wanderstiefel mitzunehmen. Du weißt schon, diese großen klobigen Dinger. Weil wir eben ein ganzes Jahr unterwegs waren. Da wären die Stiefel einfach nur doof gewesen. Vor allem in den heißen Ländern. Trailrunningschuhe habe ich deswegen gewählt, weil ich einen Schuh mit gutem Profil haben wollte, der sich theoretisch aber auch zum joggen eignet. Dafür war der Schuh, den ich hatte perfekt. Dazu muss ich aber sagen, dass ich sehr wandererfahren und trittsicher bin. Beim Abstieg vom Salkantay Pass hätte ich mir an einigen Stellen allerdings richtige Stiefel gewünscht. Hmm. Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen? Oder bist/wart du schon in Peru? Wenn ja, für welche Schuhvariante hast du dich denn entschieden?
      Liebe Grüße
      Steffi

      Reply
  • Hallöchen, für meinen Mann und mich gehts ab November für 5 Monate nach Lateinamerika.
    Auf deiner Packsliste steht Personalausweis… nun ist meiner leider abgelaufen. Ist der Perso wirklich notwendig? normalerweise reicht im Ausland doch der Reisepass oder?!
    Vorab schon mal vielen Dank für alle deine Infos
    Cheers Nadine

    Reply
    • Hallo Nadine,
      ein Personalausweis ist nicht zwingend notwendig und ein Reisepass ist das offizielle Ausweisdokument. Ich habe meinen Personalausweis dennoch gerne auf Reisen dabei, da dieser häufig auch akzeptiert wird, wenn Du diesen z.B. mal als Pfand hinterlegen musst. Außerdem lasse ich meinen Reisepass für gewöhnlich in der Unterkunft und stecke nur den Perso ein.
      Ich hoffe, ich konnte Dir weiterhelfen. 5 Monate!! Wahnsinn! Habt eine tolle Zeit.
      Liebe Grüße
      Steffi

      Steffi

      Reply
  • Hallöchen,

    vielen Dank für Eure tolle Packliste! Damit habt ihr mir sehr geholfen. Ich werde demnächst durch Peru und Ecuador reisen und habe noch eine Frage zu dem Punkt „Studentenausweis“….meint ihr den Internationalen? Oder langt der von meiner deutschen Uni?
    Vielen Dank schon mal für Eure Antwort.

    Liebe Grüße
    Lea

    Reply
  • Hallo! wir gehen ab Februar auf Reisen und zuerst werden wir in Bolivien sein… in welchen Monat warst du da? Februar ist sehr regnerisch und kann in der höhe kalt sein. du Hast zwar regenhose aber nur ein fleecejacke und eine regenjacke dabei…. war dies wirklich genug?

    Reply
    • Hallo ich war Ende Dezember in Bolivien. Top, T-Shirt, Fleece-Pullover und Regenjacke, Halstuch und Mütze – alles übereinander gezogen. Damit ging es dann schon ;)
      Liebe Grüße und eine tolle Reise
      Steffi

      Reply
  • Hallo!
    Bei uns geht´s im März los nach Südamerika: Brasilien, Argentinien, Chile, Bolivien, Peru. Welche Erfahrungen habt ihr mit Moskitos gemacht bzw. dem hier in Europa so streng empfohlenen Schutz gegen die Stechmücken wie tägliches Einreiben, Imprägnieren von Kleidung, etc.? Teilweise sind wir in Gelbfiebergebieten unterwegs (Iguacu). Könnt ihr dazu was sagen?
    Danke & LG!
    Marcus

    Reply
  • Hallo Steffi,
    vielen Dank für die super Packliste!
    Ich weiss, dass schon die Frage war mit dem Daypack. Dennoch ist mir noch unklar, wie du das genau mit den anderen beiden Rucksäcken (Grosser + Trekking) genau machst. Kannst du den Trekking Rucksack an den grossen anhängen? Oder stopfst du den in den Grossen rein? Oder trägst du den vorne und dann quasi den Daypack in der Hand? Stelle mir das mühsam vor mit den drei Rucksäcken :)…

    Freue mich im Oktober für drei Monate nach Kolumbien, Ecuador und Peru zu reisen :)!

    Reply
    • Hallo Florence,
      oh wie toll. Ich bin gespannt, wie es Dir gefällt. Ecuador haben wir leider ausgelassen, aber ich möchte das Land unbedingt einmal bereisen.

      Mein „großer“ Rucksack war gleichzeitig mein Trekkingrucksack. Zusätzlich hatte ich noch einen Daypack dabei. Großer Rucksack hinten und kleiner vorne war immer nur an Transfertagen notwendig. Also von Unterkunft zum Busbahnhof und von dort wieder zurück zur neuen Unterkunft. Da wir hier sogar ganz häufig ein Taxi genommen haben, kamen wir uns wirklich nur für ganz kurze Strecken wie Packesel vor.

      Beim Trekking konnte ich dann die meisten meiner Sachen und den Daypack in der Unterkunft oder beim Trekking-Anbieter lassen und habe den „großen“ Rucksack als Trekking-Rucksack hergenommen. Aber im Grunde kann auch Dein Daypack als Trekkingrucksack dienen. Kommt auf die Länge der Tour an, ob es Träger oder Pferde gibt und ob Dein Daypack sich gut über einen längeren Zeitraum tragen lässt?

      Ich hoffe, ich konnte Dir weiterhelfen.

      Bei Fragen einfach melden!
      Grüße Steffi

      Reply
  • Hallo Steffi!
    Der Beitrag ist ja einfach spitze!
    Ich wollte fragen., wie lange du unterwegs warst? Ich werde im August/September 4 Wochen von Bolivien über Argentinien nach Brasilien reisen und wollte mich an deiner Liste orientieren, da es meine erste Reise dieser Art sein wird. Ich war zuvor nur in Nordamerika und Europa unterwegs und da auch hauptsächlich Städtetrips.
    Nun stellt sich für mich die Frage hinsichtlich der Kleidungsstücke. Reichen 4 Tshirts? Kann man hier und da mal seine Kleidung waschen? Was hast du für Erfahrungen gemacht?
    Liebe Grüße Lea

    Reply
    • Liebe Lea,
      freut mich, dass dir die Packliste weiterhilft. Ich war insgesamt vier Monate in Südamerika unterwegs. Ich finde, dass 4 T-Shirts durchaus reisen. Wäsche waschen war wirklich nie ein Problem. Es findet sich immer ein Waschsalon oder eine helfende Hand. Und. Wenn du unterwegs merkst, dass dir 4 T-Shirts doch zu wenig sein sollten, dann kannst du auch unterwegs ein kaufen. So herum finde ich es besser, als zu viel mitzunehmen. Wegschmeißen tut man dann nämlich eher doch nicht.
      Ich wünsche dir eine fantastische Zeit. Melde dich einfach, solltest du noch Fragen haben.
      Liebe Grüße
      Steffi

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.