Unterwegs an der Karibikküste Kolumbiens. 20 Do´s and Don´ts für deine Reise

Unterwegs an der Karibikküste Kolumbiens. 20 Do´s and Don´ts für deine Reise

Vier Wochen Karibikküste Kolumbien. Kling nach viel Zeit in der Sonne und am Meer? Jepp, genau das war es auch.

Sonnenuntergang Taganga Karibikküste KolumbienVier Wochen sind genug Zeit, um viele wunderbare Erlebnisse zu sammeln, von denen ich keines missen möchte. Von der „Perle Kolumbiens“, wie Cartagena auch häufig genannt wird, bis zu der wunderbaren Natur in der Sierra Nevada de Santa Marta. Von der Fahrt im Partybus „Rumba en Chiva“ bis zu der Nacht in der Hängematte im Tayrona Nationalpark. Von frischen Fruchtsäften bis zu unerträglicher Hitze.

Vier Wochen sind außerdem genug Zeit, um viele nützliche Tipps für eine Reise an der Karibikküste Kolumbiens zu sammeln. Wie kannst du dem Trubel im Tayrona Nationalpark entgehen, wie findest du die beste Busverbindung oder wie isst du deine Mango wie die Locals.

Herausgekommen sind 20 nützliche Do’s and Don’ts für deine Reise an die Karibikküste Kolumbiens.

#1 Do visit Cartagena de Indias

Cartagena Karibikküste KolumbienCartagena trägt auch den Namen „Perle der Karibik“ und die Altstadt ist seit 1983 UNESCO-Weltkulturerbe. Eins musst dir klar sein: Cartagena ist eine Touristenhochburg. Aber wie das immer so ist: Wo viele Touristen sind, gibt es auch etwas zu sehen, richtig? Cartagena ist ein Magnet für die Schönen und Reichen – nicht nur aus Kolumbien. Und eine Stadt, in der jedes Haus und jede Gasse eine Geschichte erzählen kann.

Ein Streifzug durch die heißen und farbenfrohen Gassen ist eine wahre Sinnesüberflutung. Während der Körper (zumindest meiner) vergeblich versucht mit der Hitze und der Luftfeuchtigkeit fertig zu werden, rauschen am Auge farbige Kolonialhäuser und Paläste vorbei, Balkone bewachsen mit Bougainvilleen, bunte Türen und bemalte Fensterläden, Stände mit leuchtenden Tropenfrüchten, Kaffe- Obst- und Arepaverkäufer, Edelrestaurants, teure Boutiquen und noch teurere Hotels, palmenbewachsene kleine Parks und Innenhöfe, Museen, die Universität und zahlreiche Kirche. All das und noch viel mehr ist Cartagena: Eine Stadt zum Flanieren, Schauen und Staunen.

Karibikküste Kolumbien Cartagena StadtmauerKaribikküste Kolumbien Cartagena Altstadt

#2 Do party in Getsemani

Cartagena ist natürlich viel mehr als die Altstadt. Außerhalb der Stadtmauer liegt das Viertel Getsemani. Restaurants und Unterkünfte sind hier günstiger als in der Altstadt. Die Folge: Ein Backpacker-Hostel reiht sich ans nächste und es ist eine Backpacker-Partyszene entstanden.

Insbesondere in der Calle Media Luna gibt es zahlreiche Bars, in denen du ausgiebig feiern kannst. Jeden Mittwoch öffnet das Media Luna Hostel seine Pforten und veranstaltet auf der Dachterrasse eine große Party.

Du willst mit anderen Reisenden ausgiebig feiern? Dann ist die Calle Media Luna genau der richtige Ort. Ob ein Hostel in der Calle Media Luna zum übernachten das Richtige für dich ist, musst du selbst entscheiden. Ich bin nach einer Nacht umgezogen.

Streetart in Getsemani:

Street Art in Getsemani Karibikküste Kolumbien

#3 Do visit Volcán de Lodo El Totumo

Kolumbien Karibikküste Volcán de Lodo El TotumoKaribikküste Kolumbien Volcán de Lodo El Totumo

 

 

 

 

 

 

52 km von Cartagena entfernt, befindet sich der Volcán de Lodo El Totumo. Ein sog. Schlamm-Vulkan. Der Schlamm bzw. die Partikel im Schlamm sollen sehr wohltuend für die Haut sein.

Gebadet wird direkt im Krater. Ja, du hast schon richtig verstanden.

Zunächst steigst du den Kegel des Schlamm-Vulkans hinauf und kannst die Aussicht auf die umliegende Lagunenlandschaft genießen. Anschließend heißt es reinklettern in den Krater.

Du kannst im Schlamm nicht untergehen. Es ist ein Gefühl ähnlich wie im Toten Meer, du schwebst. Den Grund wirst du nicht unter deinen Füßen spüren, denn der Krater ist mehrere 100 Meter tief. Hin und wieder steigen kleinen Bläschen um dich herum aus den Tiefen des Vulkans auf.

Wenn du genug vom Schlammbad hast, dann kannst du dich in der Lagune sauber baden.

Volcán de Lodo El Totumo KolumbienVolcán de Lodo El Totumo Karibikküste Kolumbien

#4 Do take the Rumba en Chiva Bus

Karibikküste Kolumbien Rumba en ChivaDer „Rumba en Chiva“ ist ein bunt bemalter Chiva Bus, der allabendlich rund um die Altstadt von Cartagena und durch den Stadtteil Bocagrande – das Miami von Kolumbien – fährt. Ebenfalls an Bord: Eine 3-Mann Musikergruppe, Rum und Pepsi. Die Beifahrerin animiert die Fahrt und singt beherzt schräg ins Mikrofon.

Die Kolumbianer lieben diesen Party-Bus. Wenn du lieber mit kolumbianischen Touristen als mit internationalen Travellern feierst, dann solltest du die Fahrt mit dem Rumba en Chiva einem Bar-Besuch in der Calle Media Luna vorziehen.

Rumba en Chiva Karibikküste Kolumbien

#5 Do visit Taganga

Taganga Kolumbien KaribikküsteDas kleine Fischerdorf Taganga an der Karibikküste ist eine bunte Mischung aus lokalen Fischern, Hippies und Touristen. Unter der Woche herrscht eine entspannte Atmosphäre. Am Wochenende werden die Bars und Clubs von feierwütigen Kolumbianern heimgesucht.

Taganga ist genau der richtige Ort, um eine Reisepause einzulegen und um zu entspannen.

Du kannst dich von Taganga aus mit dem Boot zu verschiedenen Stränden fahren lassen. Sogar bis zum berühmten Cabo San Juan de la Guía im Tayrona Nationalpark – derzeit das Titelbild des  Lonely Planet Reiseführers Kolumbien – einen Tauchkurs belegen oder einfach nur faul in der Hängematte des Hostal La Casa de Felipe liegen, die Aussicht genießen und die angenehme Brise auf der Haut genießen.

Fischerdorf Taganga Kolumbien KaribikküsteTaganga Karibikküste KolumbienTaganga Karibikküste Kolumbien


Mein Tipp: Lerne vor deiner Reise ganz einfach online Spanisch mit Babbel. Jetzt anmelden und kostenlos ausprobieren! www.babbel.com


#6 Do sleep in a hammock in Tayrona Nationalpark

In einer Hängematte im Tayrona Nationalparks zu schlafen ist mit Sicherheit ein Highlight einer jeden Reise an der Karibikküste Kolumbiens.

Tagsüber graben sich deine Zehen in feinen Sand, der Strand hinter dir ist mit Palmen bedeckt und dahinter erhebt sich die dschungelbedeckte Sierra Nevada. Die großen runden Felsbrocken setzen der Szenerie noch das i-Tüpfeln auf. Ein wahrlich paradiesischer Ort.

Wanderung Tayrona Nationalpark Karibikküste KolumbienTayrona NP Kolumbien KaribikküsteSonnenaufgang Tayrona Nationalpark Kolumbien KaribikküsteKaribikküste Kolumbien Tayrona NationalparkBaden Karibikküste Kolumbien Tayrona Nationalpark

#7 Do visit Finca Carpe Diem in Paso del Mango

Karibikküste Kolumbien Sierra Nevada de Santa MartaFinca Carpe Diem Karibikküste Kolumbien

 

 

 

 

 

 

Die Hitze an der Karibikküste Kolumbiens, vor allem in den Städten wie Cartagena oder Santa Marta, kann mitunter unerträglich werden.

Du brauchst ein wenig Abkühlung? Dann ist die Finca Carpe Diem in Paso del Mango, ca. eine Stunde von Santa Marta entfernt, genau der richtige Ort für dich.

Die Zimmer der Finca sind einfach, das Essen ist sehr gut und die Umgebung wunderschön. Eine kühle Erfrischung bietet der kalte, klare Fluss, der aus der Sierra Nevada kommt. Auf der nahe gelegenen Kakao-Farm kannst du deine eigene Schokolade herstellen und bei kleinen Wanderungen die Umgebung erkunden.

Falls du dich auf einer längeren Reise befindest und du dich zwischendurch gerne nützlich machst: Die Fica Carpe Diem sucht über das Netzwerk Help Exchange ab und zu Freiwillige, die gegen Kost und Logi auf der Farm mit anpacken.

Wanderung in der Sierra Nevada de Santa Marta Kolumbien KaribikküsteKakao Farm Sierra Nevada Karibikküste KolumbienSierra Nevada de Santa Marta Karibikküste Kolumbien

#8 Do plan your trip wisely

Tayrona Nationalpark Campingplatz Karibikküste KolumbienKaribikküste Kolumbien Tayrona

 

 

 

 

 

 

In Kolumbien gab es im Jahr 2014 18 Feiertage, die immer auf einen Montag gelegt werden. Viele Kolumbianer nutzen diese verlängerten Wochenenden, um die Highlights des Landes an der Karibikküste zu besuchen. Cartagena wird noch voller, in Taganga steppt der Bär und am Volcán de Lodo El Totumo heißt es Schlange stehen.

Gegen die Reiselust der Kolumbianer ist natürlich nichts einzuwenden. Ganz im Gegenteil. Ich will dich nur darauf vorbereiten, dass es  mit der Idylle schnell vorbei sein kann. Ungefähr so, wie wenn du am 1.Mai Wochenende bei schönem Wetter zum Tegernsee fährst und denkst, du bekommst ein ruhiges, schattiges Plätzchen im Biergarten. Du weißt, was ich meine?

Versuche möglichst unter der Woche an Orte zu fahren, die du mit Ruhe verbindest oder stelle dich darauf ein, dass du z.B. im Tayrona Nationalpark im Gänsemarsch wanderst und am Capo San Juan eher Festivalstmosphäre als idyllisches Meeresrauschen herrscht.

#9 Do try street food

Streetfood Cartagena Karibikküste KolumbienBesonders beliebt als Snack sind in Kolumbien frittierte Empanadas mit Ei und Fleisch oder Arepas mit Käse.

Mein Favorit sind die Patatas mit Hackfleischfüllung. Hierfür werden Kartoffeln gestampft, die Masse um ein wenig Hackfleisch zu einer Kugel geformt und das Ganze dann frittiert. Dazu gibt es verschiede Dips. Sehr lecker.

Eine „leichte“ Mahlzeit für Zwischendrin ist das Street Food in Kolumbien nicht unbedingt, dennoch unbedingt einen Versuch wert.

#10 Do eat Mango with salt

Probiere Mangosticks mit Salz und wenn du möchtest zusätzlich ein wenig Essig oder Zitronenspritzer obendrauf.

Klingt nicht nach deiner Vorstellung von einer süßen Mango, die dir auf der Zunge zergeht? Ist es auch nicht. Trotzdem probieren, denn so essen die Kolumbianer den Snack. Bei dem klimabedingten Flüssigkeitsverlust ist die extra Portion Salz mit Sicherheit keine schlechte Idee.

#11 Do eat your lunch like the locals

Restaurants in Kolumbien bieten zum Mittagessen immer Tagesgerichte (Menú del Día) an. Diese bestehen in der Regel immer aus einer Suppe als Vorspeise, Fleisch oder Fisch mit Reis, ein wenig Salat und Platano (Kochbanane) als Hauptspeise. Häufig gibt es dazu einen Eistee.

Das Menue del Dia kostet so 7.000 Kolumbianische Pesos, ca. 2,80 Euro. Es macht satt und schmeckt solide. Soll heißen, für den Preis gut und so ziemlich überall im Land gleich.

#12 Do drink a fresh fruit juice every day

Tomate de Arbol Karibikküste KolumbienEin MUSS an der Karibikküste Kolumbiens: Trinke jeden Tag einen herrlich erfrischenden und frisch zubereiteten Fruchtsaft. Wenn nicht in der Karibik, wo die Früchte frisch vom Baum oder Strauch kommen, wo dann?

Viele Früchte kennen wir in Deutschland nicht einmal oder haben noch nie von diesen gehört. Und jede davon solltest du probieren!

Meine Favoriten sind übrigens Tomate de Arbol (Baumtomate) und Lulo.

Auch pur schmecken die Früchte sehr lecker. Einfach ausprobieren.

Fruchtsäfte Karibikküste Kolumbien

#13 Do use lots of Mosquito spray

Die Mücken sind eine richtige Plage an der Karibikküste von Kolumbien. Ich fühlte mich regelrecht aufgegessen. Die Mücken sind nicht nur in der Dämmerung oder in der Nacht unterwegs. Auch tagsüber treiben die Biester ihr Unwesen.

Mal ganz davon abgesehen, dass die Stiche extrem unangenehm sind, verbreiten die Mücken auch Krankheiten wie Dengue und das Chikungunya Fieber.

Nimm die Stiche nicht ganz auf die leichte Schulter. Entweder du bringst dir von Zuhause Mücken-Spray für die Haut und die Kleidung mit (z.B. NOBITE Haut Spray 100ml), oder du kaufst dir vor Ort einen entsprechenden Schutz.

Mein Tipp: Packe auch Antihistaminika in deine Reiseapotheke. Auch wenn du bisher nie allergisch auf Mückenstiche reagiert hast, kann eine Reaktion schneller kommen, als du denkst.

#14 Do not panic if you get fever

Du hast hohes Fieber, Kopfschmerzen und schlimmer Gelenk-oder Gliederschmerzen? Die schlechte Nachricht: Ja, du hast wahrscheinlich Dengue oder das Chikungunya-Fieber. Die gute Nachricht: Kein Grund um in Panik zu verfallen.

Suche einen Doktor auf, wenn dich das beruhigt bzw. es dir sehr schlecht geht. Obwohl der Arzt wahrscheinlich keine 100%ige Diagnose stellen kann, außer er nimmt dir Blut ab.

Mein Besuch beim Doktor hat mir insofern etwas gebracht, dass die Ärztin total cool war und sie sich anscheinend wenig Sorgen gemacht hat. Ausruhen, Symptome bekämpfen, viel trinken. Im Grunde wie bei einer Grippe. Nach einer Woche war der Spuk vorbei.

Ausruhen Karibikküste Kolumbien

#15 Do prepare yourself to a killer climate

Wir alle wollen unseren Urlaub in der Regel in der Sonne  bzw. Wärme verbringen, oder etwa nicht? Kurze Hosen, Rock, T-Shirt, Badesachen, Flip-Flops. So fühlt sich Urlaub bzw. Reisen richtig gut an. Das Klima an der Karibikküste Kolumbiens kann allerdings ein richtiger „Killer“ sein. Vor allem in Städten wie Cartagena oder Santa Marta. Das Meer verspricht übrigens keine Abkühlung. Dies soll keine typisch Deutsche Beschwerde über das Wetter bzw. das Klima an der Karibikküste Kolumbiens werden. Ich will später nur nicht hören, ich hätte dich nicht gewarnt. Packe dir einen Hut als Sonnenschutz ein, oder kaufe dir einen vor Ort,  trinke viel Wasser und meide die pralle Sonne in der Mittagszeit.

Hitze Karibikküste Kolumbien

#16 Do learn Spanish in the Caribbean

Sprachschule Cartagena Karibikküste KolumbienBei einer längeren Reise durch Kolumbien oder Lateinamerika sind ein paar Sprachkenntnisse meines Erachtens unerlässlich. Ich selbst habe in Cartagena zwei Wochen einen Spanischsprachkurs belegt. Sind Cartagena bzw. die Karibikküste Kolumbiens die beste Wahl für einen Sprachkurs? Schwer zu sagen. Das Klima ist heiß, die nächsten Strände aber nicht weit entfernt. Das Spanisch an der Küste ist allerdings schwerer zu verstehen als z.B. in Bogota. Entscheide selbst.

#17 Do stay with a host family

Du hast dich für einen Sprachkurs in Cartagena entschieden? Dann wohne unbedingt bei einer Gastfamilie.

Der Vorteil einer Gastfamilie: Du sprichst auch nach dem Unterricht weiter Spanisch – eine bessere Übung kann es kaum geben. Außerdem bekommst du einen kleinen Einblick in das Leben einer kolumbianischen Familie der Mittelschicht. Die Aufenthalte werden durch deine Sprachschule organisiert.

#18 Do cool down

Kaffee Juan Valdez Karibikküste KolumbienDas Klima an der Karibikküste Kolumbiens macht dich langsam fertig? Vielleicht fühlst du dich wie ich: weichgekocht und ausgeschwitzt auf der Suche nach Abkühlung?

In der Altstadt von Cartagena findest du einige vollklimatisierte Kaffees oder Restaurants. Ganz klar, draußen auf den Plätzen zu sitzen und das Treiben auf der Straße zu beobachten ist natürlich spannender als sich in ein klimatisiertes Cafe zu flüchten. Manchmal brauchte ich die Abkühlung und mein Gewissen konnte sehr gut damit leben.

Mein liebster Ort war das Cafe Juan Valdez in Cartagena. Leckerer Cafe, dazu einen Schoko-Keks, freies Wifi und eine zuverlässige Klimaanlage.

#19 Do not worry about transportation

Wie funktioniert der Busverkehr an der Karibikküste von Kolumbien? Denkbar einfach. Für die Strecke von Cartagena nach Santa Marta oder Taganga empfehle ich dir den Bus von Marsol. Ein Unterkunft zu Unterkunft Transfer. Einfacher geht kaum.

Das öffentliche Bussystem in Kolumbien ist sehr gut ausgebaut. Frage einfach in deiner Unterkunft, wo der Bus z.B. nach Tayrona abfährt. Nach ein, zwei Minuten kommt auch schon ein Bus. Ich glaube länger musste ich nie warten. Das Fahrtziel ist vorne angeschrieben. Einfach reinhüpfen, bezahlt wird unterwegs beim Kassierer, der durch den Bus läuft.

#20 Do check flight options to leave the Caribbean cost

Du möchtest noch mehr sehen als nur die Karibikküste Kolumbiens? Das will ich doch hoffen. Neben der Option der Busfahrt solltest du unbedingt die Flugverbindungen bzw. Flugpreise überprüfen. Diese sind nämlich häufig recht günstig. Besonders beliebt sind die Strecken Cartagena bzw. Santa Marta nach Medellin bzw. Bogota.

Pause am Strand Tayrona Nationalpark Karibikküste Kolumbien

Rein in die Kommentare mit weitere Fragen bzw. Tipps rund um eine Reise in der Karibikküste Kolumbiens.


Du willst überall auf der Welt kostenlos Geld abheben? Meine Empfehlung: Seit 2008 nutze ich die Kreditkarte der DKB:


Author

Hi, ich bin die Steffi: Reisende, Frischluftsüchtige, Bewegungsjunkie, Bergliebhaberin, Aussichten-Genießerin, Mama des Weltreisebabys und Autorin des Blogs a daily travel mate. Der Reise- und Wanderblog für große und kleine Aktiv-Reisende.

18 comments

  • Servus Kollegin, herzliche Grüsse aus dem „Kühlschrank Deutschland“. Ich bin eine Freundin vom Juan aus Bogota. Er hat mir von Eurer Reise erzählt. Hammer! Ich selbst war nur 2 Wochen in Kolumbien; das Land hat touristisches Potential! Hoffe, ich kann in Zukunft mehr Leute für eine Reise dorthin begeistern… Werde bei meiner Arbeit im Reisebüro mein bestes tun. Euch weiterhin eine gute Zeit! Gruss

    Reply
    • Liebe Andrea,
      wieder gut in Deutschland gelandet? Es war so nett von Juan uns zu connecten. Kolumbien hat super viel Potenzial. Leider einen recht schlechten Ruf als Reiseland. Das sollten wir auf jeden Fall ändern!
      Lass uns in Kontakt bleiben, vielleicht ergibt sich eine schöne Möglichkeit, wenn ich wieder zurück bin. Was allerdings erst nächstes Jahr sein wird.
      Liebe Grüße und eine schöne Weihnachtszeit
      Steffi

      Reply
  • Hola!

    Tolle und gute Tipps. DANKE!
    Ich will mir eine längere Auszeit ab August gönnen. Kolumbien und Ecuador stehen auf dem Programm. Details sind noch unbekannt. Lese mich gerade ein.
    Starten wollte ich in Kolumbien mit einem zweiwöchigen Spanischkurs. Kannst Du die neue Sprachschule in Cartagena empfehlen? Ich werde zwar auch hier in Deutschland meine Spanisch auffrischen, aber zum Reinkommen und Leute kennenlernen, denke ich ich ein schulischer Start vielleicht gar nicht so verkehrt. Ich habe auch schon mehrere Latinoländer bereist und liebe es mit dem Rucksack unterwegs zu sein und sich treiben zu lassen.
    Ach ja, ich bin extrem junggebliebene 42 … fühle mich aber mindestens 10 Jahre jünger :-)

    Liebe Grüße aus dem Rheinland,
    Britta

    Reply
    • Hallo Britta,
      Auszeit zum Reisen klingt in meinen Ohren nach einem super Plan. Ich kann die Sprachschule in Cartagena (https://www.adailytravelmate.com/zwei-wochen-sprachschule-cartagena-ein-erfahrungsbericht/) auf jeden Fall empfehlen. Dort sind alle super nett und total flexibel. Du kannst z.B. ganz spontan in einen Kurs einsteigen, nachdem du dir die Sprachschule angeschaut hast. Oder buche zunächst für eine Woche und entscheidest dann wiederum vor Ort, ob du noch eine Woche dranhängen magst. Ganz ehrlich, 42 ist doch kein Alter. Ich hatte mit meinen 31 schon ein wenig Bedenken. Aber weit gefehlt. Und außerdem ist es so wie du schreibst: Jeder ist so alt wie er sich fühlt. Zum Reinkommen ins Land und Leute und ins Spanisch ist eine Woche Sprachkurs sehr gut geeignet. Am besten du wohnst während der Zeit bei einer Gastfamilie. Das kann auch durch die Sprachschule organisiert werden.
      Liebe Grüße und weiterhin viel Spaß und Vorfreude bei der Planung deiner Auszeit
      Steffi

      Reply
  • Hallo – hört sich nach einem sehr schönen Reiseziel an. :-) Ich war mal auf Kuba und hätte so gerne mal was von dem Street Food dort probiert, aber meine kubanische Bekannte hat mir eingebläut, bloß nichts davon zu essen, weil unsere Mägen das halt nicht gewöhnt sind und ich evtl. eine fiese Magenverstimmung bekomme…das wollte ich ja auch nicht. Du hast da anscheinend keine Hemmungen – sieht auf jeden Fall lecker aus. Das nächste Mal probiere ich einfach ;-) Viele Grüße Simone

    Reply
    • Liebe Simone,
      ja, dass mit dem Essen ist immer so eine Sache. Also grundsätzlich bin ich für ausprobieren. In der Regel ist an den Ständen alles frisch und die Einheimischen essen das ja auch. Solange es gut aussieht würde ich zuschlagen. Eine Magenverstimmung kannst du dir auch im Restaurant holen – und vor allem siehst du da nicht, wie es in der Küche aussieht. Also: Go for it!
      Liebe Grüße Steffi

      Reply
  • Hallo Steffi!
    Super tolle Informationen! Danke schon einmal dafür, dass du dir diese Mühe machst!
    Vielleicht kannst du mir vorab ein paar Tipps geben. Ich fliege für ca. drei Wochen nach Kolumbien. Leider noch in der Regenzeit… ( Oktober-November ) . Möchte aber trotzdem soviel wie möglich von diesem Land sehen, erfahren und kennenlernen.
    Kannst du Empfehlungen aussprechen, welchen Teil Kolumbiens zuerst erkundet werden sollte, welche geführten Touren ein MUSS sind/(oder nicht), welche Städte und Regionen man unbedingt auf die todo-Liste setzen soll…?!
    Hast du vielleicht auch ein paar Unterkünfteideen, die meiner Freundin und mir nicht vorenthalten beliben sollen ; ) ?
    Danke dir schon mal vorab! Wünsch dir – ganz egal wo du gerade bist – eine geile Zeit!
    Beste Grüße aus dem Odenwald
    Boris

    Reply
    • Hey Boris,
      freut mich, dass dir meine Tipps gefallen. Ich selbst war ebenfalls für zwei Monate in Kolumbien, ebenfalls Oktober und November. War vollkommen in Ordnung. Du stellst ja ganz schön viele Fragen ;) Die meisten habe ich zum Glück bereits auf meinem Blog beantwortet, wenn auch ein wenig versteckt. Schau mal hier: https://www.adailytravelmate.com/11-monate-10-laender-ein-weltreise-rueckblick/#Kolumbien
      Ich hoffe, ich konnte dir damit für die erste Planung ein wenig weiterhelfen. Schreib mir einfach wieder, bei weiteren Fragen.
      LG Steffi

      Reply
  • Hallo Steffi,

    vielen Dank für die zahlreichen Tipps und die tollen Bilder. Wir planen aktuell auch unsere Route in Kolumbien, da es in wenigen Tagen dorthin geht. Vor allem deine Tipps mit dem Party-Bus und dem Schlammbad werden wir definitiv ausprobieren, andere sind natürlich schon geplant ;)

    Da ich so viel Schlechtes über Taganga gehört habe, würde mich aber noch interessieren, ob ihr dort wirklich unter der Woche entspannen konntet? Und warst du dort zufällig tauchen?

    Liebe Grüße aus Panama
    Chris

    Reply
    • Hey Chris,
      Taganga hat uns super gefallen. Geht unbedingt in das Hostal Casa de Felipe. Dort kann man wunderbar entspannen. Eine Freundin, die alleine unterwegs war, hat mir allerdings erzählt, dass sie lieber immer das Taxi vom Strand zum Hostal am Abend genommen hat, weil sie sich so unsicher gefühlt hat. Nein, tauchen war ich dort nicht.
      Liebe Grüße
      Steffi

      Reply
  • Tolle Tipps, freue mich tierisch auf Kolumbiens karibikküste im Feb/März. Kannst du was zzm Karneval in barranquilla berichten? Ansonsten freu ich mich auch auf Mango u Hängematte:-) VG aus minga, tino

    Reply
  • He Steffi,

    das ist ein sehr nützlicher Artikel mit vielen Tipps für eine Reise nach Kolumbien =). Ich möchte dort auch unbedingt mal hinreisen =).

    Ich habe es mal auf meiner Übersichtsseite über das Backpacking in Südamerika mit verlinkt für kolumbien-interessierte =).

    Viele Grüße, Paul

    Reply
  • Liebe Steffi,
    Danke für den Beitrag. Du schreibst Von ziemlicher Hitze und vielen Mücken.. und ich habe leider deinen Reisemonat nicht gefunden. Würdest du Ihn bitte verraten? Ich würde gerne im Januar starten…
    Danke und liebe Grüße aus Bayern
    Kerstin

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.