Camping mit Kindern: Die 10 besten Tipps fürs Camping mit Kinder

Camping mit Kindern: Die 10 besten Tipps fürs Camping mit Kinder

Camping mit Kindern: 10 wichtige Tipps, die Du kennen musst. Für Camping-Anfänger und Fortgeschrittene geeignet.

(Gastbeitrag) Stephi hat bereits als Baby und Kleinkind in einem umgebauten Wohnmobil ganz Europa und den Norden von Afrika erkundet. Mittlerweile ist sie mit ihrem Mann Ben und den gemeinsamen drei Kindern (2,5,8) immer wieder im Wohnmobil unterwegs.

Camping mit Kindern Tipps

Mit dem Oldtimer Wohnmobil „B-OB“ zieht es die fünf immer wieder auf Camping Abenteuer. B-OB ist übrigens auch der Star der Kinderbuchreihe „Die Weltenbummler Kids“, die Stephi und Ben zusammen herausbringen.

Ihre Vision ist es, die Welt in alle Kinderzimmer zu bringen – mit einem Kinderbuch pro Land der Welt.  Weitere Informationen zur Buchreihe gibt es hier.


Die Bücher der „Weltenbummler Kids“ sind erhältlich bei amazon oder direkt bei den Weltenbummler-Kids |15 EUR

Weltenbummlerkids mit Buch

In diesem Artikel verrät Stephi ihre Top 10 Tipps, für das Campen mit Kindern – insbesondere für Camping Anfänger. Aber auch für erfahrene Camper ist vielleicht der ein oder andere neue Tipp dabei.

Hallo liebe Camper Freunde und die, die es werden wollen.

Camping mit Kindern: mit diesen 10 Tipps kannst Du nichts Wichtiges vergessen.

  1. Packliste schreiben
  2. Wohnmobil kennenlernen
  3. Alles hat seinen Platz
  4. In Fluchtrichtung parken und abfahrbereit sein
  5. Beschäftigung während der Fahrt
  6. Spielsachen für unterwegs
  7. Stellplatzsuche
  8. Alle 3 Tage Orgatag
  9. Wasser sparen
  10. Umwelt schützen

Die Entscheidung ist getroffen: ein Camping Urlaub mit Kindern soll es sein, doch je näher der Urlaub rückt, desto mehr Gedanken machst Du Dir, ob Du an alles gedacht hast? Dann bist Du hier genau richtig.

1. Camping mit Kindern: Packliste schreiben

Ganz besonders, wenn Du zum ersten Mal mit Deinen Kindern auf eine Wohnmobiltour gehst, dann schreibe vorab eine Packliste. Beim Wohnmobilurlaub musst Du an ein paar Dinge denken, die bei anderen Urlauben komplett unnötig sind.

Die wichtigsten Punkte auf der Packliste sind:

  • Wasserschlauch mit Aufsätzen für alle Hahnvarianten
  • 1-2 extra Wasserkanister mit Gießkannenaufsatz, falls der Schlauch zu kurz ist oder kein Aufsatz passt
  • Bettzeug und Laken + Ersatzlaken
  • Klopapier, Wäscheleine, Wäscheklammern und Besen + Kehrblech
  • Werkzeug inkl. Panzerklebeband und Auffahrblöcke.
  • Für die Küche: Abtrocknetücher, Spüli, Schwamm, Müllbeutel, Haushaltspapierrolle und komplette Küchenausstattung inklusive Campinggeschirr, Spülschüssel und Feuerzeug
  • Falls ein Baby/Kleinkind an Board ist, kann ein faltbarer Hochstuhl und ggf. eine faltbare oder aufblasbare Badewanne praktisch sein. Außerdem darf bei einer Alkove (Bett über dem Fahrerraum) der Rausfallschutz nicht fehlen!
  • Für größere Kinder ist ein Klapproller für z.B. Stadterkundungen superpraktisch. Dieser nimmt nicht viel Platz weg und kann meistens Außen oder auf dem Dach befestigt werden.
Camping mit Kindern Packliste

Großartiges Outdoor-Equipment – natürlich auch für Camping mit Kindern – erhaltet ihr bei den Bergfreunden.

Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor bei Bergfreunde.de kaufen

2. Wohnmobil kennenlernen

Wenn Du noch nie mit dem Wohnmobil unterwegs warst, dann solltest Du eine Nacht vor der Haustür campen, das Wohnmobil kennenlernen und auf folgende Fragen Antworten finden:

  • Läuft der Kühlschrank mit Gas oder Strom? Wie geht er an und wie aus?
  • Ist noch genügend Gas da?
  • Wie funktioniert die Heizung?
  • Wie tanken wir Wasser und wie lassen wir das Abwasser ab?
  • Woher weiß ich, dass das Klo voll ist und wie leere ich es aus?
  • Wer soll wo während der Fahrt sitzen und wie befestige ich den Kindersitz?
  • Wie klappe ich den Tisch zum Bett um und wo verstaue ich den Kindersitz während der Nacht?
  • Ist alles für die Fahrt sicher verstaut? In der Küche macht es z.B. Sinn, die Schränke mit rutschfesten Matten auszulegen, damit das Geschirr nicht herumratscht und/oder klappert.
Tipps Anfänger Campingurlaub Familie

3. Camping mit Kindern: Alles hat seinen Platz

Für mich persönlich das Ah und Oh beim Campen mit Kindern, um nicht im absoluten Chaos zu versinken: Alles hat seinen Platz!

  • Jedes Kind hat eine eigene Packtasche für die Kleidung. Außerdem haben wir themenspezifische Familienpacktaschen mit z.B. Regenzeug und Badesachen. Die Schuhe kommen alle im Schrank in eine Box und die Jacken hängen an einem Haken darüber. Das Spielzeug ist in einer Kiste und die Malsachen in einer Mappe.
  • Der Besen und das Kehrblech hängen direkt an der Tür an einem Haken. Daneben ist griffbereit ein altes Handtuch deponiert, um z.B. sandige Füße abzurubbeln oder aber vermatschte Schuhe darauf auszuziehen. So oder so macht es Sinn, ein paar extra Haken an die Wände im Wohnmobil zu kleben.
  • Tagsüber stopfen wir das Bettzeug in einen Kopfkissenbezug, damit die Decken nicht so sperrig herumliegen.
  • Die Auffahrblöcke habe ich bei mir im Fußraum als Beifahrer. Im Handschuhfach finde ich sogar im Dunkeln die Taschenlampe und das Kleingeld für die Maut.

Die Liste könnte ich ewig so weiterführen… Mein Ziel: ich finde alles mit nur einem Griff.

Die Realität sieht leider etwas anders aus. Trotz meines permanenten Ermahnens: „Alles kommt zurück an seinen Platz!“ – scheine ich die Einzige zu sein, die diesen besagten Platz kennt…Die gute Nachricht, Dank unseres kleinen Campers habe ich innerhalb von maximal 30 Minuten alles picobello aufgeräumt. Ähm, zumindest so lange, bis die Kinder wieder reinkommen.

Organisations im Wohnmobil mit Kindern

4. In Fluchtrichtung parken und abfahrbereit sein

In fast 40 Jahren Campingerfahrung kann ich an einer Hand abzählen, wie oft wir nachts spontan losmussten. Für den unwahrscheinlichen Fall, dass es plötzlich losgeht, ist es eine unheimliche Erleichterung, direkt startklar zu sein.

Ich habe mir somit angewöhnt, immer direkt abzuspülen und alles wieder an seinem Platz (siehe Punkt 3) zu verstauen.

Ich muss dazu sagen, dass wir fast ausschließlich frei stehen. (Mehr dazu in Punkt 6). Wenn Du hauptsächlich Campingplätze ansteuerst, dann ist es natürlich schön, abends noch lange draußen unter der Markise zu sitzen, die Campingstühle stehen lassen zu können und das dreckige Geschirr einfach in einer Spülschüssel zu sammeln.

Campingurlaub Tipps mit Kindern

5. Beschäftigung während der Fahrt

Meine Mama hat uns damals stundenlang auf langen Fahrten mit dem Wohnmobil bespaßt. Papa ist gefahren und wir drei Kinder saßen alle vorne bei Mama – ohne Anschnallgurt – und ich als Jüngste bei Mama auf dem Schoß. Ehrlich gesagt, sind dies für mich die schönsten Kindheitserinnerungen.  

Mein Lieblingsspiel war „Trecker“. Wer zuerst einen Trecker sieht bekommt einen Punkt. Wer am Ende der Autofahrt die meisten Punkte hat, hat gewonnen. Außerdem fand ich es immer toll, wenn wir eine Familiengeschichte erzählt haben. Einer fängt mit einem Satz an. Der nächste muss den Satz weitererzählen, dann der nächste, … und so entsteht eine wunderbare Geschichte.

Bei uns sitzen die Kinder angeschnallt hinten, nur unser Jüngster sitzt im Kindersitz zwischen uns vorne. Unser Oldtimer Wohnmobil ist so laut, dass es echt anstrengend ist, zu reden. Von daher versuchen wir die Schlafzeiten des Kleinen für lange Fahrten zu nutzen und die Mädels spielen hinten mit ihren Spielsachen oder lesen. Ja und ich gebe es zu, auf langen Fahrten dürfen sie auf dem ipad etwas gucken.

Vermutlich werden die Fahrten nicht die schönsten Kindheitserinnerungen unserer Kinder werden, dafür das Wohnmobilreisen an und für sich vielleicht schon.

Wenn der Motor aus ist, ist das Lieblingsspiel unserer Kinder: Dies oder Das. Stelle immer zwei Dinge zur Auswahl: Pizza oder Pommes; Berge oder Meer; Teddy oder Puppe; … und die Kinder müssen spontan antworten. Du wirst erstaunt sein, was Du alles Neues über Deine Kinder erfährst. 

Beschäftigung Kindern Camping

6. Camping mit Kindern: Spielsachen für unterwegs

Ehrlich gesagt, bietet die Natur meistens die besten Spielmöglichkeiten für kleine Camper. Einige Dinge, sind aber bei uns trotzdem immer mit dabei:

  • Lieblingskuscheltiere
  • Pixibücher und natürlich „Die Weltenbummler Kids“

Die Bücher der „Weltenbummler Kids“ sind erhältlich bei amazon oder direkt bei den Weltenbummler-Kids |15 EUR


  • Abenteurer Set (Lupe, Taschenlampe, Kompass, Seile, …)
  • Bastel Set (Malsachen, Malpapier, Sticker, Klebeband, …)
  • Kleine Klapphäuser von Polly Pockets oder Lego
  • Magnetbausteine
  • Kleines Sandspielzeug, Ball, Wasserball
  • Gesellschaftsspiele: Uno, Dobbler, Kartenspiel, ABC-Karten von LillyGo (Empfehlung von Herzen)
Campingurlaub Kinder Stellplätze

7. Stellplatzsuche

„Wo schlafen wir eigentlich heute Nacht?“ Diese Frage stellen wir uns fast täglich am späten Nachmittag.

Ich liebe diese Freiheit, jeden Tag neu wählen zu können und wie eine Schnecke, mein Haus immer mit dabei zu haben. Deshalb macht es mir auch keine Angst, wenn es schon dunkel wird und wir noch immer keinen Schlafplatz gefunden haben. Gleichzeitig weiß ich, dass es da einigen Menschen ganz anders geht und auch mein Mann musste sich erst einmal an diese Art des Reisens gewöhnen.

Früher haben wir die Augen offengehalten und hatten ein Gefühl dafür, wo wir stehen können und wo nicht. Mittlerweile nutzen wir ehrlich gesagt fast nur noch die App park4night. In den USA waren wir mit der App ioverlander unterwegs. In beiden Apps sind ganz viele „Wildcamper-Plätze“ verzeichnet. Auch Service-Plätze (Frischwasser, Abwasser, Toilette) können Dank der Apps in Sekundenschnelle gefunden werden.  

Wer das Gefühl der Freiheit möchte, aber dem das Wildcampen doch irgendwie zu unsicher ist, für den könnte Staybetter oder Landvergnügen etwas sein. Hier kannst Du bei ausgewählten Bauern mitten im Grünen stehen.

Natürlich gibt es auch viele tolle Wohnmobilstellplätze und Campingplätze, die besonders für Familien, geeignet sind. Eine Übersicht erhältst Du z.B. als Mitglied von OutdoorKid.

Natur pur Wohnmobil Urlaub mit Kindern

8. Alle 3 Tage Orgatag

Besonders wenn Du mit dem Wohnmobil freistehen möchtest, plane alle 3-4 Tage einen Orgatag ein. Versuche es so zu timen, dass Du Frischwasser tanken, Abwasser ablassen, Toilette auskippen, einkaufen und ggf. Wäsche waschen alles möglichst an einem Tag erledigen kannst.

Meiner Meinung nach nervt es nämlich tierisch, wenn jeden Tag irgendetwas fehlt oder ausgeleert werden muss. Das bedeutet unnötige Fahrerei und raubt Zeit und Energie.

9. Wasser sparen

Wasser sparen ist ein wichtiger Tipp für das Reisen im Wohnmobil. Einerseits kannst Du so länger freistehen und gleichzeitig schützt Du die Natur.

10 Tipps Camping mit Kindern

Besonders sparen kannst Du, indem Du den Kindern beibringst auch mit wenig Wasser gründlich die Hände zu waschen und indem Du beim Kochen und Abspülen darauf achtest, das Wasser möglichst effizient zu nutzen. Abgegossenes Nudelwasser kann z.B. perfekt genutzt werden, um die Teller und Töpfe vom gröbsten Schmutz zu befreien.

Außerdem bieten sich „One-Pot Gerichte“, also Gerichte wo nur ein Topf schmutzig gemacht wird, zum Kochen an.

Unser Lieblingsreisegericht auf Reisen:
Nehme eine Schüssel und tue 1 Dose Mais und 1 Dose Kidneybohnen (optional noch Kichererbsen oder dicke weiße Bohnen aus der Dose) hinein. Verfeinere den Salat noch mit z.B. Tomaten, Gurken, Oliven oder Stangensellerie. Bei kälteren Temperaturen schmecken auch warme Kartoffeln super im Salat. Für die vegetarische Variante kannst Du auch noch Ei oder Fetakäse hinzufügen. Sobald alle Zutaten beisammen sind, schwenke einmal etwas Öl rüber, noch einen Hauch Essig, eine Prise Salz und Pfeffer et voilá. Guten Appetit.

Rezeptidee Camping

10. Umwelt schützen

Gerade als Camper, wo das Genießen der Natur, einen großen Teil des Charmes ausmacht, ist es für mich unverständlich, wie einige Wohnmobilfahrer einen Müllberg hinterlassen oder das Abwasser und die Toilette in der Natur auskippen.

Besonders wenn Du Campinganfänger bist, gewöhne Dir bitte von Anfang an, den Stellplatz sauber zu hinterlassen – egal, wie vermüllt Du ihn vorgefunden hast. Den Kindern machen unsere Aufräumaktionen sogar richtig Spaß und es ist ein schönes Gefühl, wenn der Platz dann sauber genossen werden kann.

Unabhängig davon, ob Dir Umweltschutz wichtig ist oder nicht, lohnt es sich, möglichst müllfrei im Wohnmobil zu leben, denn der Mülleimer ist klein und es gibt auch keine Müllabfuhr.

Wir füllen immer einen extra Kanister mit Trinkwasser und befüllen jeden Morgen unsere eigenen Trinkflaschen. Wenn wir einkaufen gehen, lassen wir alle unnötigen Verpackungen direkt im Mülleimer des Supermarktes zurück. Natürlich nehmen wir auch keine Plastiktüten an, sondern bringen unsere eigene Einkaufstasche mit.

Trinkflaschen der norwegischen Marke Blafre gibt es meinen Freunden Steffi & Alexandra in ihrem Online-Shop LillyGo zu kaufen (Herzensempfehlung).

Frei Stehen Camping mit Kindern

Ich wünsche Dir einen wunderbaren Campingurlaub mit Deiner Familie und hoffe, dass der ein oder andere hilfreiche Tipp dabei war. Falls Du noch Fragen hast, dann schreibe mir gerne unter aloha@weltenbummlerkids.de und/oder folge uns auf Instagram.

Reiselustige Grüße,

Stephi von den Weltenbummler-Kids


Großartiges Outdoor-Equipment – natürlich auch für Camping mit Kindern – erhaltet ihr bei den Bergfreunden.

Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor bei Bergfreunde.de kaufen

Hast Du noch Tipps für Camping mit Kindern? Teile sie gerne in den Kommentaren.


Facebook-Gruppe 'Wandern mit Baby, Kleinkind & Kind'
Du bist wanderbegeisterter Papa oder wanderbegeisterte Mama? Dann komm in meine Facebook-Gruppe: a daily travel mate – Wandern mit Baby, Kleinkind & Kind und tausche Dich mit Gleichgesinnten aus.

a daily travel mate auf Social Media

Noch mehr Lust auf a daily travel mate? Dann folge mir gerne auf Instagram, Facebook, Pinterest oder Komoot.


Dein Vertrauen ist mir sehr wichtig: Dieser Artikel enthält Empfehlungs-Links. Wenn Du über diese Links etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Dir entstehen dadurch keine Mehrkosten und Du kannst so meine Arbeit ganz einfach unterstützen. Ein riesiges Dankeschön, Steffi.


Gefällt Dir der Beitrag? Dann teile ihn gerne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.