City-Trip Danzig: 5 regionale Köstlichkeiten, die du probiert haben musst
Zurek im Brot

City-Trip Danzig: 5 regionale Köstlichkeiten, die du probiert haben musst

Die Stadt Danzig an Polens Ostseeküste bietet neben tollen Sehenswürdigkeiten einige hervorragende kulinarische Köstlichkeiten, die deinen City-Trip in dieser entspannten Stadt perfekt abrunden.

Da für mich Reisen und Essen zusammengehören, habe ich möglichst viele Gerichte der regionalen Küche probiert. Die folgenden fünf Köstlichkeiten solltest du unbedingt kosten, wenn du nach Danzig reist.

Szarlotka

Ein Traum von einem Apfelkuchen oder Apfelstrudel, der in den Cafés in Danzig in der Regel warm, mit einer Kugel Vanilleeis und Sahne serviert wird.

Szarlotka

Szarlotka

Restauranttipp: Das Café Kamienica in der Langgasse. Das süße kleine Café mit alten Polstermöbeln und kubanischer Musik eignet sich perfekt, um nach einem ausgiebigen Stadtbummel die Füße auszuruhen.
Kosten: Cappuccino: 7 Złoty, Szarlotka: 12 Złoty

Bigos

Bigos ist ein traditioneller Krauteintopf mit verschiedenen Fleisch- und Wurstsorten und weiteren Zutaten wie Pilze, Tomaten etc. Der deftige Eintopf gilt als Polens Nationalgericht.

Bigos

Bigos

Restauranttipp: Das Restaurant Gdánski Bowke direkt an der Uferpromenade der Mottlau. Du kannst den Eintopf in verschiedenen Größen bestellen, falls du am Mittag zum Beispiel nur etwas „Kleines“ Essen möchtest. Der Familienbetrieb braut übrigens sein eigenes Bier, welches du unbedingt probieren solltest.
Kosten: Selbstgebrautes Bier (0,5l): 12 Złoty, Bigos klein/Bigos groß: 14 Złoty/18 Złoty

Pierogi

Pierogi oder auch Piroggen genannt, sind gefüllte Teigtaschen mit verschiedenen Füllungen. Diese sind sehr deftig, werden ohne Soße serviert und machen richtig satt. Daran solltest du denken, wenn du Pierogi als Vorspeise bestellst, denn die Teigtaschen können auch als Hauptmahlzeit durchgehen. Gefüllt sind diese zum Beispiel mit Sauerkraut & Pilzen, Hühnchen & Rosinen & Nüsse, Spinat & Tomaten etc.

Pierogi

Pierogi

Restauranttipp: Das Restaurant Pierogarnia „U Dzika“ in der Piwna 59/6 in der Rechtstadt.
Kosten: Acht Pierogi kosten zwischen 16 und 26 Złoty

Zurek

Zurek ist eine sättigende Sauermehlsuppe oder auch Sauerteigsuppe, die in manchen Restaurants im ganzen Brot serviert wird. Häufig enthält die Suppe noch ein hartgekochtes Ei, Speck oder auch Pilze. Zusammen mit dem Brot kann eine Portion Zurek als Hauptmahlzeit gegessen werden. Nicht vom Namen (Sauermehlsuppe) täuschen lassen, denn die Suppe schmeckt köstlich.

Zurek im Brot

Zurek im Brot

Restauranttipp: Das Restaurant Pierogarnia „U Dzika“ in der Piwna 59/6 in der Rechtstadt.
Kosten: Zurek im Brot: 12 Złoty

Fisch

Fisch gibt es natürlich in allen Städten, die am Meer liegen, da bildet Danzig keine Ausnahme. Mein Restauranttipp für köstliche Fischgerichte ist das Targ Rybny (Fischmarkt) in der gleichnamigen Straße am Ende der Flaniermeile an der Mottlau, schräg gegenüber vom Hilton Hotel; Kosten: Zander Filet: 48 Złoty, Dorsch Filet: 46 Złoty

Hier wird als regionale Spezialität Zander Filet mit Kohl und Speck serviert.

Zander Filet mit Kohl und Speck

Zander Filet mit Kohl und Speck

Ebenfalls zu empfehlen ist das Dorsch Filet mit frischen Kräutern und Gemüse mit Mozzarella überbacken.

Dorsch Filet mit frischen Kräutern & Gemüse mit Mozzarella überbacken

Dorsch Filet mit frischen Kräutern & Gemüse mit Mozzarella überbacken

Die Küche in Danzig ist deftig und ohne viel Schnick-Schnack. Das hat mir besonders gut gefallen bzw. geschmeckt.

Warst du schon in Danzig und hast noch weitere kulinarische Tipps? Oder Restaurants und Cafés, die du empfehlen kannst?


Du willst überall auf der Welt kostenlos Geld abheben?
Meine Empfehlung: Seit 2008 nutze ich die Kreditkarte der DKB:


Author

Hi, ich bin die Steffi: Reisende, Frischluftsüchtige, Bewegungsjunkie, Bergliebhaberin, Aussichten-Genießerin, Mama des Weltreisebabys und Autorin des Blogs a daily travel mate. Der Reise- und Wanderblog für große und kleine Aktiv-Reisende.

1 comment

  • Das ist ja interessant – in Island und Litauen wird eine ähnliche Suppe im Brotlaib serviert (in Litauen aber im Schwarzbrot). Würdest Du Danzig Warschau vorziehen? Und wie kommt man am besten aus Deutschland nach Danzig – gibt es da eventuell eine Low-Cost-Verbindung?

    Mit sonnigen Grüßen aus Wuppertal,

    Boris

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.