Die Region Hall-Wattens oder: So schmeckt Tirol

Die Region Hall-Wattens oder: So schmeckt Tirol

Den Wanderern unter euch kommt bei dem Thema Tirol und Kulinarik wahrscheinlich sofort die kräftige Brettljause in den Sinn. Eine deftige Brotzeit mit unterschiedlichen regionalen Fleisch- und Wurstsorten, die auf einem Holzbrett serviert werden. Du bist Skifahrer? Dann läuft dir mit Sicherheit schon das Wasser im Mund zusammen, bei dem Gedanken an den Tiroler Kaiserschmarrn, der Energie für die nächste Abfahrt liefert.

Selbstverständlich hat die Tiroler Küche noch einiges mehr zu bieten. Und damit du bei deinem nächsten Urlaub in Tirol weißt, was du noch alles probieren solltest, habe ich drei Schmankerl für euch verkostet, gebacken & erwandert.Hall-WattensIn der Region Hall-Wattens, die in Österreich ca. 10 Kilometer östlich der Landeshauptstadt Innsbruck im mittleren Inntal liegt, sind die Menschen stolz auf ihre regionalen Köstlichkeiten. Vieles wird selbst hergestellt, aus regionalen Produkten versteht sich. Die Begeisterung und Qualität merkt und schmeckt man als Gast. Hier lässt sich Tiroler Küche genießen.

Die Tiroler Schnäpse

Die Tiroler Wirthauskultur und der Schnaps gehören zusammen. Weniger die Schnapsverkostung, sondern das Schnapsbrennen ist Tradition. Einige Schnapsbrenner lassen sich dabei hinter die Kulissen schauen, so z.B. Hubert Strasser vom Bogner Hof in Absam.

Hall-Wattens SchnapsrouteSchnapsbrennen ist ein traditionelles Handwerk in Tirol. Neben der Auswahl des richtigen Obstes, das natürlich die Grundlage für jeden Schnaps ist, gehören auch viel Gespür und Erfahrung dazu.

Und jetzt mal ehrlich: Der Schnaps schmeckt einfach besser, wenn der Chef einem mit Stolz in der Stimme und höchst persönlich zeigt, wo das Obst für den Schnaps wächst und wo bzw. wie gebrannt wird. Wenn du gut aufpasst, dann sind Begriffe wie Destillieren, Feinbrand, Geist & Obstler nach einem Besuch auf dem Bogner Hof keine Fremdwörter mehr.

Schnapsverkostung
Dass Hubert Strasser sein Handwerk beherrscht, davon kannst du dich auf seinem Hof bei einer Schnapsverkostung selbst überzeugen. Gerüche und Geschmäcker werden verglichen, es kann gefachsimpelt werden und ein schickes Mitbringsel kannst du auch kaufen, wenn du auf den Geschmack gekommen bist.

Obstbäume in Hall-Wattensder Bogner
der Bogner:
Name des Brenners: Hubert & Verena Strasser
Anmeldung: Um Voranmeldung wird gebeten (1 Tag vorher)
Führungen: auf Anfrage
Preis: ab € 15,-/Person
Kontakt: Hubert und Verena Strasser: der Bogner, St. Marienweg 2, 6067 Absam,
t+43.676.4096.509, info@derbogner.at

Verschiedene Schnapsbrennereien, die ihre Türen für interessierte Gäste und Schnapsliebhaber geöffnet haben, sind unter der Tiroler Schnapsroute zu finden.

Der Tiroler Apfelstrudel

Tiroler Äpfel
Was passt in Tirol zum Kaffee? Richtig, ein Tiroler Apfelstrudel – am besten warm, mit einer Kugel Vanilleeis und Sahne obendrauf. Lecker. Noch besser schmeckt das Ganze, wenn man vor dem Verzehr den Apfelstrudel selbst gebacken hat.

Im Gasthof Ebner kannst du selbst Apfelstrudel backen und anschließend ganz frisch genießen. Du bist ein Back-Muffel so wie ich? Kein Problem, denn in der Küche im Gasthof Ebner gilt das Motto: Jeder kann, keiner muss. Gefällt mir sehr gut.

Es werden also Äpfel geschält, geschnitten (na gut, das erledigt eine Küchenmaschine), mit Zucker, Zimt & Rosinen gewürzt, Teig hergestellt, gezogen – denn der Teig für den Strudel muss hauchdünn sein –  und grollt, mit Öl und Eigelb bestrichen und der fertige Strudel in den Ofen geschoben. Klingt ganz einfach, oder? Unter Anleitung einer fachkundigen Köchin tatsächlich ein Kinderspiel – auch für Back-Muffel.

Äpfel schälenApfelstrudel Apfelstrudel backenWährend der Apfelstrudel gebacken wird, bleibt Zeit für eine erneute Schnapsverkostung. Denn neben der Führung des Gasthofs, brennt der Chef des Hauses – Arno Pauli – seine eigenen  Edelbrände und sogar Whiskey.

Der fertige Apfelstrudel lässt sich anschießend auf der großen Terrasse des Gasthofes genießen – mit wunderschönem Panorama ins Stubaital.

ApfelstrudelGasthof Ebner:
Gasthof, Brennerei & Brauerei Ebner
Karl-Zanger-Straße 17
6067 Absam
Telefon: +43 5223 57923-5
office@gasthofebner.at
Preis: € 5,- pro Person
Mindestteilnehmerzahl: 4 Personen
Anmeldung: TVB Hall-Wattens, office@hall-wattens.at

Tiroler Kräuterkunde

Rund um die Region Hall-Wattens blühen im Sommer bunte Wiesen, auf denen allerlei Wildkräuter wachsen. Einen kleinen Einblick in die Kräuterkunde, kannst du bei der beliebten Kräuterwanderung der Kräuterpädagogin Claudia erhalten.

Sommerwiese in TirolDie kleine Wanderung startet in der Ortschaft Tulfes und dauert ca. 2 Stunden. Das Panorama, das dich hier erwartet, ist fantastisch. Dein Blick wird allerdings selten in die Ferne schweifen sondern eher am Wegesrand haften. Überall sprießt und blüht es. Alles nur Unkraut? Keineswegs, weiß Claudia.Sommerwiese Tirol KarwendelgebirgeSie erklärt die verschiedenen Kräuter, ihre heilende Wirkung und wie diese zubereitet werden können. Ein recht lustiger Anblick mag es schon abgegeben, wenn du am Wegesrand unter Claudias Anleitung, verschiedene Kräuter, Blüten bzw. Blätter in den Mund schiebst.

Am Ende der Tour gibt es vom Bäcker im Ort ein frisches Bauernbrot, welches du dann mit einem frischen Kräuteraufstrich aus den Wildkräutern der Saison und mit Blumen verziert, verköstigen kannst. Ein leckeres Geschmackserlebnis.

Detaillierte Informationen zu den Kräutern der Kräuterwanderung mit tollen Bildern findest du auf dem Blog Reisen & Essen von Thomas.

Preis: kostenlos
Mindestteilnehmerzahl: 3 Personen
Anmeldung: TVB Hall-Wattens, office@hall-wattens.at

DIE REGION HALL-WATTENS
Lage:
Österreich, Tirol, ca. 10 Kilometer östlich der Landeshauptstadt Innsbruck im mittleren Inntal. Hall in Tirol liegt eingebettet zwischen dem schroffen und steil ansteigenden Karwendelgebirge im Norden – Tirols größtem Naturpark – und den Tuxer Alpen im Süden.

Größte Stadt der Region:
Hall in Tirol

Orte der Region:
Absam, Baumkirchen, Fritzens, Gnadenwald, Mils, Thaur, Tulfes, Volders, Wattenberg, WattensAltstadt HallDie Kultur:
Hall in Tirol = (fast) UNESCO-Weltkulturerbe (Stand August 2014). „Die UNESCO verleiht den Titel Welterbe (Weltkulturerbe und Weltnaturerbe) an Stätten, die aufgrund ihrer Einzigartigkeit, Authentizität und Integrität weltbedeutend sind (Wikipedia)“. Hall in Tirol hat sich Ende Januar 2014 als Weltkulturerbe beworben. Und die Chancen auf den Titel stehen nicht schlecht. Die Altstadt gilt als die größte erhaltene Altstadt Westösterreichs und in Hall wurde der erste Thaler aus Silber geprägt (1486), aus dem später der Dollar hervorging.

Hall AltstadtStadtführungen durch Hall: Bei Stadtführung durch das historische Stadtzentrum der 700 Jahre alten Stadt und einem anschließenden Besuch des Museums Münze Hall, kommen alle Kulturinteressierten auf ihre Kosten. Perfekt abgerundet wird das ganze durch das Bergpanorama, das sich hinter den historischen Gebäuden erhebt.
Stadtführung / Museum Münze Hall

Hall-Wattens mit Kindern:
Wer könnte dir besser berichten, was es in der Region Hall-Wattens mit Kindern zu unternehmen gibt, als zwei Familienreiseblogger? Die beiden haben das Lama-Trekking und den Kugelwald auf Familienfreundlichkeit getestet:

Swarovski Kristallwelten:
Wenn du dich die ganze Zeit über schon fragst, wo du die Region Hall-Watten schon einmal gehört hast, dann liefert Swarovski Kristallwelten vielleicht die Antwort? Das von André Heller konzipierte Besucherzentrum befindet sich in Wattens, wo auch Hauptsitz und Gründungsort des Unternehmens sind. Wer auf Bling Bling steht, der sollte die Kristallwelten besuchen – es gibt auch einen Fabrikverkauf. Einen tollen Eindruck in die Welt aus Glitzer bekommt ihr auf dem Fashion & Travel Blog von Conny: Swarovski Kristallwelten Swarovski KristallweltenMein persönliches Highlight der Region Hall-Wattens? Der absolut liebenswürdige Lokalpatriotismus der Tiroler.

Lokalpatriotismus, der [übertrieben] starke Liebe zur Heimatstadt oder heimatlichen Landschaft (Duden).

Die Tiroler lieben ihre Heimat und sind stolz auf ihre Produkte, die hier entstehen. Und wenn schon die Einheimischen so begeistert sind, dann ist ja wohl eins garantiert: Als Gast wirst du dich rund um wohl fühlen.

Ich war nicht alleine in Hall-Wattens unterwegs, sondern mit anderen Bloggern, die mit viel Liebe und Leidenschaft ihre Blogs betreiben. Also schaut mal vorbei bei:

Conny von Fashionvictress; Phil von Killerwalcom; Christina von Hallo Welt; Thomas von Reisen und Essen; Christina von Mrs. Berry; Manuela von Seiltanz; Katrin von Viel Unterwegs; Ellen von Patrota; Alexandra von Besser für uns; Tina von Lunch for one; Charis von Wohlgeraten; Simon von Gipfelfieber

Danke für die Einladung und die tolle Organisation und Betreuung von Mela von Tirol Werbung und Nina von der Region Hall-Wattens

Author

Hi, ich bin die Steffi: Reisende, Frischluftsüchtige, Bewegungsjunkie, Bergliebhaberin, Aussichten-Genießerin, Mama des Weltreisebabys und Autorin des Blogs a daily travel mate. Der Reise- und Wanderblog für große und kleine Aktiv-Reisende.

3 comments

  • Das war wirklich ein schönes Wochenende bei Traumwetter und mit vielen schönen Eindrücken.
    Deine Beschreibung trifft es. Hall Wattes lohnt sich und es geht mir wie Dir: diese Heimatverbundenheit und Liebe der Tiroler zu Ihrer Region überträgt sich und man fühlt sich einfach willkommen und rundum wohl.
    Danke für die kleine Reise in Gedanken!

    Reply
  • Pingback: Best of Hall/Wattens (Tirol): Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele

  • Pingback: Wochenendrückblick KW21 - Ein Wochenende im Tirol - Hallo Welt | Hallo Welt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.