Unsere Ziegenwanderung mit Kindern im Chiemgau: Ein tierisches Abenteuer für die ganze Familie.

Unsere Ziegenwanderung mit Kindern im Chiemgau: Ein tierisches Abenteuer für die ganze Familie.

In diesem Blogbeitrag nehme ich dich mit auf unsere Ziegenwanderung mit Kindern im Chiemgau. Zusammen mit der Bäuerin Maria Frisch und ihren Ziegen haben wir diese etwas andere Wanderung in der Region Waginger See unternommen. Wenn auch du Lust auf ein tierisches Abenteuer mit deiner Familie hast, dann ist mein Erfahrungsbericht mit allen Infos und Tipps zur Ziegenwanderung mit Kindern im Chiemgau genau richtig für dich.

Wandern mit Ziegen Waging am See Maria Frisch Erfahrungsbericht

Abendstimmung Priener Hütte Chiemgauer Alpen

Hi! Ich bin Steffi und ich nehme dich auf meinem Outdoor-Reiseblog mit zu den schönsten Draussen-Erlebnissen für Familien!


Werbehinweis: Dein Vertrauen ist mir wichtig. Der Beitrag „Unsere Ziegenwanderung mit Kindern im Chiemgau“ ist Werbung für die Ferienregion Waginger See, da er in Zusammen mit der Region und der Chiemgau GmbH entstanden ist. Mehr zum Thema Werbung auf diesem Blog kannst du hier nachlesen.


Inhaltsverzeichnis Ziegenwanderung mit Kindern im Chiemgau

Ziegenwanderung mit Kindern: Anfahrt nach Wonneberg

Von München auf der A8 kommend lassen wir den Chiemsee hinter uns und biegen nach Traunstein ab in Richtung Wonneberg in der Region Waginger See. Während die Kinder gespannt einem Bibi und Tina Hörspiel lauschen – ja, diese Info wird noch wichtig – wandern die Augen von uns Erwachsenen über die Landschaft um uns herum. Die Natur ist in den letzten Wochen regelrecht explodiert und die sanften Hügel der Region leuchten in saftigem grün. Der Himmel hat eine hellblaue Farbe, Kühe grasen auf Weiden und im Rückspiegel türmen sich die Chiemgauer Alpen auf. Hier scheint die Welt auf den ersten Blick völlig in Ordnung und da wir für ein paar Stunden den Alltag hinter uns lassen wollen, kommt und das gerade recht.

Unser Ziel ist der Ziegenhof von Johann und Maria Frisch in Wonneberg in der Region Waginger See im Chiemgau. Adresse: Töfenreut 3, 83379 Wonneberg.

Der erste Kontakt mit den Tieren

Am Hof angekommen, parken wir unser Auto neben dem kleinen Selbstbedienungsladen. Hier kann man verschiedene Ziegenprodukte kaufen, die Maria Frisch auf ihrem Hof selbst herstellt. Der Kühlschrank ist außerdem mit kühlen Getränken gefüllt, sodass sich die wahrhaft idyllische Aussicht auf der Picknickbank neben dem Laden gut genießen lässt.

Während wir Eltern noch überlegen, welchen Käse wir nach der Ziegenwanderung mit Kindern im Chiemgau mitnehmen, haben meine Kinder schon die Ziegen, Schafe und Ponys entdeckt, die gleich nebenan grasen. Tiere und Kinder beäugen sich mit einer recht gegensätzlichen Mischung aus Neugier und Langeweile. Spannend scheinen sich beide Seiten zu finden, da aber weder Tiere noch Menschen groß in Interaktion treten, widmen sich beide Seiten schnell wieder der Nahrungsaufnahme. Wir sind früh dran und können den Kindern noch ein paar Snacks reichen.

Nachdem sich nach und nach alle Ziegenwanderer eingefunden haben, begrüßt Maria Frisch die bunte Gruppe auf ihrem Hof und holt eine Kiste mit Striegeln aus dem Stall. Denn bevor es losgeht, bekommen die Tiere noch eine Pflegeeinheit. Dafür steigen wir in die Weide und los geht das Gewusel. Ja, es geht wuselig zu, denn keins der Tiere ist angeleint und denkt somit auch nicht daran, still zu stehen. Eine großartige Möglichkeit, um die Tiere erst einmal kennenzulernen und die erste Scheu, falls vorhanden, zu verlieren.

Ziegenhof Johann und Maria Frisch in Wonneberg
Wandern mit Ziegen

Meine Ziege, deine Ziege

Vor der Wanderung darf sich jeder eine Ziege aussuchen. Meine Töchter zeigen auf zwei kleine braune Tiere. „Das sind Bibi und Tina“, erklärt Maria und fügt lächelnd hinzu: „Ich habe auch Enkel“. Die Kinder sind begeistert über ihre Wahl und grinsen über beide Ohren. Nach ihnen kann es jetzt losgehen.

Ziegenwanderung mit Kindern: Wer wandert hier eigentlich mit wem?

Bevor wir uns auf dem Weg machen, gibt uns Maria Frisch noch ein paar letzte Anweisungen und Infos. An Vorgärten sollen wir möglichst zügig vorbeilaufen, damit die Blumenpracht nicht dem Appetit der Tiere zum Opfer fällt. Wenn die Ziegen zu stark am Führstrick ziehen, können wir diesen einfach loslassen und die Reihenfolge der Wandergruppe bestimmen meistens die Tiere selbst. Was genau sie damit meint, wird uns in den nächsten zehn Minuten ziemlich schnell klar.

Maria öffnet die Weide und ehe ich mich versehe, macht meine kleine Tochter einen Satz nach vorne. Ihre Ziege Bibi – oder war es Tina? – möchte immer ganz vorne laufen und zieht kräftig am Strick. Nachdem ich es geschafft habe, das Tier mit dem hinterher stolpernden Kind einzuholen, kommt von hinten schon eine weitere Ziege angerannt, drängelt sich an uns vorbei, um im nächsten Moment abrupt anzuhalten und am Feldrand zu grasen. Das nehmen sich die anderen Tiere zum Vorbild und die Gruppe gerät ins Stocken. Wir nutzen die Zeit, um die Leinen zu entwirren und uns zu sortieren, bevor die Tiere beschließen, dass es weitergeht.

Auf der gesamten Wanderung ist nicht wirklich klar, wer hier eigentlich mit wem spazieren geht. Die Ziegen sind durchweg freundliche Tiere, haben aber eindeutig ihren eigenen Kopf, wie diese Wanderung abzulaufen hat. Wir kichern, rufen „Achtung“, lassen Stricke los und versuchen sie wieder einzufangen. Dazu kommt das unermüdliche und aufgeregte Geplapper meiner kleinen Tochter und ruhige Art von Maria Frisch, die uns das Gefühl gibt, alles im Griff zu haben.

Mit den Ziegen unterwegs in der Natur

Während unserer Runde mit den Ziegen spazieren wir entlang von Feldern, durch den Wald und legen an einem kleinen Moorweiher eine kurze Rast ein. Wir Erwachsenen nutzen die Zeit für ein Pläuschchen, die Kinder beobachten Frösche und die Tiere können ihrer Lieblingsbeschäftigung, dem Fressen, nachgehen.

Gegen Ende des Spaziergangs scheinen die Beine von Mensch und Tier gleichermaßen ein wenig müde geworden zu sein. Auf den letzten Metern trottet die Gruppe, angeführt von meiner kleinen Tochter und ihrer Ziege, fast schon gemächlich in den Hof. Man beachte das unscheinbare Wörtchen „fast“, denn kaum sind wir um die Ecke zur Weide gebogen, stürmen Bibi und Tina los und verschwinden ohne die Kinder im Stall. Maria schafft es gerade noch so, das Tor zu schließen, bevor sich auch die anderen Tiere über das dort gelagerte und offensichtlich unfassbar leckere Kraftfutter hermachen.

Wandern Waginger See mit Tieren
Wandern im Chiemgau mit Ziegen

Ziegenwanderung mit Kindern: Eine leckere Brotzeit zum Schluss

Nachdem alle Tiere auf der Weide mit Futter und Wasser versorgt sind, freuen wir uns auf die Brotzeit auf dem Hof von Maria Frisch. Es gibt Getränke und allerlei selbstgemachte Köstlichkeiten: unter anderem Brot, Brötchen, Ziegenkäse, Ziegenfrischkäse, Wildkräuter-Pesto und Kürbis-Chutney. Zum Abschluss überrascht uns Maria mit einem kleinen Glas Ziegenmilch mit Vanilleeis, das wir genüsslich bis auf den letzten Tropfen austrinken.

Es fällt uns allen schwer, uns von diesem herrlichen Fleckchen Erde zu trennen. Vielen Dank, liebe Maria, für diesen unvergesslichen Nachmittag mit dir und deinen Tieren.

Ziegenhof Maria Frisch Wandern mit Ziegen und Kindern

Ziegenwandern mit Kindern im Chiemgau: Infos zur Buchung und meine Tipps

  • Dauer: 1,5 Std. Wanderung und 1,5 Std. Brotzeit
  • Treffpunkt: Töfenreut 3, 83379 Wonneberg
  • Teilnehmer: ab 6 Personen
  • Kosten: € 18,- pro Person, € 14,- pro Kind (Stand 05/2024)
  • Buchung: Die Termine du telefonisch oder per E-Mail bei Johann und Maria Frisch verbeinbaren I Telefon: +49 (0)8681 9408 I Mail: johann_maria_frisch@gmx.de

Ab wie viel Jahren ist das Ziegenwandern? Meine kleine Tochter war fünf Jahre alt. Wir sind knapp 3 Kilometer in sehr unterschiedlichem Tempo, vorgegeben von den Ziegen, gewandert. Das war für sie gut zu schaffen. Beim Halten der Leine haben beide Kinder immer wieder Unterstützung von uns Erwachsenen gebraucht.

Ziegenwandern mit Kindern im Chiemgau: Meine Tipps. Zieht unbedingt festes Schuhwerk und lange Hosen an. Eine Mütze ist ebenfalls wichtig. Im Wald sind wir aufgrund des vorherigen Regens durch morastige Abschnitte gelaufen, außerdem gab es viele Brennnesseln und stacheliges Gestrüpp. Die Ziegen waren von alledem wenig beeindruckt und haben uns überall mit hingezogen. Am Abend solltet ihr euch unbedingt nach Zecken untersuchen.

Ziegenwanderung Chiemsee Chiemgau mit Kindern

Weitere Ausflugstipps in der Waginger See Region

Du hast noch mehr Zeit in der Waginger See Region? Dann habe ich zwei weitere Ausflugstipps für dich und deine Familie.

Walderlebnispfad Meggenthal

Der Walderlebnispfad Meggenthal liegt nördlich von Waging am See im Chiemgau. Auf dem Igel-Weg wanderst du 3 km entlang des Pfades, der von einem Förderverein von Bauern der Umgebung mit Unterstützung der Stadt Tittmoning und der Gemeinde Palling unterhalten wird. Der Wald selbst ist ja schon ein Erlebnis an sich (finde zumindest ist), aber die Slackline, die „Wer bin ich“- Schilder, der Wichtelplatz, das Wald-Xylophon, das Baumtelefon und ganz besonders der Brotzeitplatz (die Kinder wollten hier gar nicht mehr weg) haben die Wanderung für uns kurzweilig erscheinen lassen, obwohl wir knapp 2,5 Stunden unterwegs waren.

Mehr Eindrücke von dem Pfad findest du in diesem Instagram Post oder auf der Seite des Chiemgau Tourismus.

Moorabenteuer Schönramer Filz

Der Rundweg „Moorlehrpfad Schönramer Filz“ ist ca. 3,5 km lang. Ihr könnt ihn mit dem Kinderwagen oder dem Laufradl „bezwingen“. Das Schönramer Filz, südöstlich von Waging am See im Chiemgau, ist der intakte Rest einer Hochmoor-Landschaft, die über Wege und Pfade gut erschlossen ist. Wir durften hier zusammen mit der Biologin Dr. Ute Künkele auf Entdeckungsreise gehen. Frau Künkele hat die drei Stunden (evtl. wurden auch vier draus) für die Kids total spannend gestaltet und am Ende bekamen wir am noch aktiven Handtorfstich eine Handvoll Torf. Und ganz eventuell glaubt die große Tochter immer noch nicht, dass das der Stoff ist, aus dem Diamanten sind.

Mehr Eindrücke von unserer Tour durch das Schönramer Filz bekommst du in diesem Instagram Post oder auf der Seite des Chiemgau Tourismus.

Packliste Wanderung mit Kindern Wanderblog

Lesetipps Chiemgau mit Kindern

Da hier auf meinem Blog eine ganz große Chiemgauliebe herrscht, gibt es noch zahlreiche Lesetipps, die ich Dir nicht vorenthalten möchte:


Buchtipp: Und das nicht nur, weil meine Tochter das Cover schmückt, sondern weil es einfach das beste Buch ist, wenn du mit Kindern den Chiemgau entdecken willst.


Hüttentour Rosengarten Schlern mit Kindern

A DAILY TRAVEL MATE – ist der Familien-Reiseblog & Outdoorblog für aktive Familien

Hi, ich bin Steffi. Autorin. Bloggerin. Frischluftsüchtige. Bewegungsjunkie. Bergliebhaberin. Aussichten-Genießerin und Zweifach-Mama.

Für noch mehr Reise- und Wanderinspiration folge mir gerne auf Instagram, Facebook und Komoot.

Meine veröffentlichten Bücher: Green Family Guide und Mikroabenteuer mit Kindern.


Gefällt Dir der Beitrag? Dann teile ihn gerne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert