Eine Reise nach Jordanien – Nützliche Infos und tolle Fotos!

Eine Reise nach Jordanien – Nützliche Infos und tolle Fotos!

Jordanien Reise PetraIm September 2013 bin ich für eine einwöchige Reise nach Jordanien aufgebrochen. Im Nahen Osten war ich davor noch nie. Als mein Mann mir bei unserer Reiseplanung Jordanien vorschlug, war ich gleich Feuer und Flamme. Petra wollte ich schon immer einmal sehen.

Dann war mein Wissen über Jordanien allerdings schnell erschöpft. Welche Highlights gibt es noch? Ist September eine gute Reisezeit? Wie sicher ist Jordanien? Muss ich als Frau etwas besonders beachten?

Um das Praktische mit dem Schönen zu verbinden, habe ich dir im Folgenden

  • Nützliche Informationen zu Jordanien zusammengestellt
  • Tolle Fotos mit verschiedenen Tipps meiner Reise rausgesucht

Jordanien ReiseWarum nach Jordanien reisen?
Ich habe den besonderen Mix aus spektakulären Landschaften, kulturellen Highlights und einer multikulturellen Gesellschaft, die offen und überaus Gastfreundlich ist, sehr genossen. Jordanien ist exotisch und von Süddeutschland doch nur vier Flugstunden entfernt. Ich kann jedem eine Reise nach Jordanien empfehlen. Ein tolles Land, das mich durchweg positive überrascht hat: Jordan – I´m in love!

Wie lange solltest du nach Jordanien reisen?
Wie immer gilt: Je mehr Zeit du mitbringst, desto besser. Ich selbst habe für meine Reise nach Jordanien eine Woche eingeplant. Unterwegs war ich mit einem eigenen Mietwagen. Das Land ist nicht groß und die täglichen Strecken somit überschaubar. Jordanien kann in einer Woche gut bereist werden und du kannst dir viele Highlights anschauen. Der Vorteil: Die Zeitverschiebung beträgt nur eine Stunde, so dass nach deiner Ankunft gleich starten kannst.

Anreise
Jordanien bzw. Amman (AMM) ist von Süd-Deutschland nur vier Flugstunden entfernt. Von München kannst du mit Royal Jordanien Airlines direkt nach Amman fliegen – jeweils mittwochs und samstags (Stand März 2014). Auch von Frankfurt gibt es Direktflüge. Ansonsten buchst du dir passenden Zubringerflug oder ein Zugticket bzw. du fliegst mit Turkish Airlines über Istanbul nach Amman. Als weitere Alternative kannst du auch nach Flügen nach Aqaba (QQJ) schauen.

Wie sicher ist Jordanien?
Jordanien wird häufig als „Schweiz des Nahen Ostens“ bezeichnet und ist ein sehr sicheres Reiseland. Der Arabische Frühling hat bisher nicht auf Jordanien überbegriffen. Stattfindende Proteste – meistens von Studenten – sind in der Regel friedlicher Natur. Eine politische Diskussion vom Zaun zum Brechen ist dennoch nicht ratsam.

Die Gastfreundlichkeit in Jordanien ist hoch. Außerdem gilt es als besonders anrüchig einen Gast zu beklauen. Der Verlust des Jobs ist die Konsequenz, falls ein Diebstahl auffliegt. Die Kriminalitätsrate ist somit relativ niedrig. Metalldetektoren am Hoteleingang sind übrigens normal und sollen den Touristen ein sicheres Gefühl geben.

Wichtig: Informiere dich vorher beim Auswärtigen Amt über die aktuelle Sicherheitslage. Aufgrund der geographischen Nähe zu den Nachbarstaaten Syrien und Irak sollte die weitere Entwicklung vor Ort stets aufmerksam verfolgt werden.

Als Frau in Jordanien unterwegs
Ich bin mit meinem Mann durch Jordanien gereist, somit kann ich nichts darüber sagen, wie es ist, als Frau alleine unterwegs zu sein. In Begleitung eines Mannes ist es kein Problem.

Die Rolle der Frau in Jordanien selbst hat sich in den letzten Jahren stark verändert bis hin zur finanziellen Unabhängigkeit. Wobei es einen großen Unterschied zwischen Stadt und Land gibt.

Kleidung
Fast alle Jordanier sind sunnitische Muslime und zu viel nackte Haut verstört die Jordanier regelrecht. Trage KEIN Kopftuch. Als Touristin ein Kopftuch zu tragen ist unangebracht und es gibt viele Nicht-Muslimische Frauen, die kein Kopftuch tragen. Vor allem im modernen Amman.

Mein Tipp: Kleide dich angemessen und nicht zu freizügig: T-Shirt ist völlig in Ordnung dazu eine langes Stoffhose oder ein langer Rock. Vor allem wegen der Wärme sind luftige Sachen praktisch. Mein Reiseführer empfiehlt übrigens nur weite Sachen anzuziehen. In meinen Augen teilweise ein veralteter Hinweis: Vor allem im Amman sind die jungen Frau absolut körperbetont angezogen. Wenn auch keine Haut zu sehen ist, dann betonen die langen Kleider die Figur genau an der richtigen Stelle und die Oberteile und Hosen sind teilweise hauteng.

Kurze Hosen, Röcke usw. kannst du zum Beispiel in Petra ohne Probleme tragen. In einem Resort am Toten Meer ebenso.

Klima/Reisezeit
Die beste Reisezeit für eine Reise nach Jordanien ist im Frühling (März – Mai) und im Herbst (September/Oktober). Die Tage sind warm und die Nächte angenehm kühl. Im Hochsommer kann die Hitze unerträglich werden und im Winter ist mit Regen (Achtung Springfluten) und teilweise auch Schnee zu rechnen.

Visum/Einreisebestimmungen
Für die Einreise nach Jordanien benötigst du ein Visum, welches du am internationalen Flughafen in Amman bekommst. Visa werden zunächst für vier Wochen ausgestellt. Ein Formular musst du nicht ausfüllen, lediglich 20 JD (Jordanische Dinar) bei der Einreise bezahlen. Aktuelle Hinweise zur Einreise für deutsche Staatsangehörige findest du auf der Seite des Auswärtigen Amtes.

Am Flughafen Amman gibt es vor der Einreise/Visa-Stelle einen Geldautomaten sowie einen Schalter zum Bargeld wechseln.

Währung
Die Währung in Jordanien ist der Jordanische Dinar (JD). Aktueller Wechselkurs: 0.97 (22.02.14)
1 Dinar = 100 Piaster; 100 Piaster = 1000 Fils
Dinar: Gibt es als Münze = 1 JD und als Scheine = 1, 5, 10, 20 und 50 JD
Größere Scheine besser gleich tauschen.
Piaster: Gibt es als Münze = 1, 5 und 10 Piaster
Fils: Gibt es ebenfalls als Münze = 10, 25, 50, 100 und 250

Kosten meiner Jordanien-Reise

Auf vielfachen Wunsch habe ich meine Kosten für meine Reise durch Jordanien recherchiert. Die Aufstellung geht allerdings nicht allzu sehr ins Detail, da meine Reise im September 2013 nun schon einige Zeit zurück liegt. Ich war insgesamt eine Woche dort: Von Samstag bis Samstag. Wir waren zu zweit und hatten einen eigenen Mietwagen.

Kosten Flüge: Mit Royal Jordan Airlines (Direktflüge ab München) – 580 € pro Person
Kosten Unterkünfte: Insgesamt 6 Nächte inklusive Frühstück – 230 € pro Person
Kosten Mietwagen für 6 Tage – 195 € insgesamt
Kosten für die Tour durch Wadi Rum inklusive Übernachtung – 135 € pro Person
Ausgaben vor Ort insgesamt – 350 € pro Person (inklusive Visum; Essen; Eintrittsgelder, etc.)

Bargeld
Bargeld kannst du ganz einfach am Geldautomaten abheben. Den ersten Geldautomat gibt es gleich am Flughafen. Ansonsten in allen größeren Städten.

Du willst überall auf der Welt kostenlos Geld abheben?
Meine Empfehlung: Seit 2008 nutze ich die Kreditkarte der DKB:

Sprache:
Arabische ist die offizielle Amtssprache in Jordanien. Daneben existiert z.B. noch Armenisch, Kurdisch und verschiedene Dialekte der Beduinen. Mit Englisch kannst du dich in Jordanien relativ gut verständigen.

Blog über Jordanien
Ute von Bravebird schreibt auf ihre Reiseblog über ferne Länder, Abenteuer, Roadtrips und exotische Reiseziele und ist Ratgeber für allein Reisende Frauen – auch nach Jordanien. Das Land hat es unter die Top 10 ihrer Lieblingslänger geschafft, was ich sehr gut verstehen kann.

Highlights/Reiseroute – Jordanien in einer Woche

1. Tag: Ankunft in Amman am Abend und Fahrt mit dem Taxi zum Hotel

Amman

Amman

Mein Tipp: Nimm dir Ohrstöpsel mit. Egal wo dein Hotel ist, in der Morgendämmerung stehst du nämlich senkrecht im Bett, wenn der Muezzin mit seinem Gebet beginnt.

2. Tag: Amman – Ein Tag in der Hauptstadt
Jordanien Reise Hauptstadt AmmanMein Tipp: Probiere Baklava. In Amman gibt es ganz zentral mehrere Geschäfte, in denen es diese süße Versuchung zu kaufen gibt.

3. Tag: Unterwegs auf dem King´s Highway: Von Amman über Madaba und Kerak nach Shobak

Der King´s Highway

Der King´s Highway

Mein Tipp: Wenn du mit dem Mietwagen unterwegs bist, nimm diesen nicht gleich nach Ankunft am Flughafen in Empfang, sondern erst, wenn du Amman wieder verlässt. Der Verkehr ist sehr chaotisch. Wir haben uns unseren Mietwagen zum Hotel bringen lassen. Dieser Service war sogar umsonst.

4. Tag: Ein Tag in Wadi Rum

Wadi Rum

Wadi Rum

Mein Tipp: Unbedingt in der Wüste in einem Camp schlafen. Die Erinnerung an die Szenerie der Landschaft vor allem bei Sonnenauf- und Sonnenuntergang sowie der Sternenhimmel jagen mir immer noch Gänsehaut über den Rücken.

5. Tag: Wadi Rum & Fahrt nach Wadi Musa

Jordanien Reise Petra by night Jordanien Reise Petra by nightMein Tipp: Die Petra-by-night Tour. Der 1,2 km lange Siq und das Schatzhaus sind nur durch Kerzen beleuchtet. Es war atemberaubend schön.

6. Tag: Petra

Kloster Al-Deir

Kloster Al-Deir

Mein Tipp: Unbedingt das Kloster (Al-Deir) besichtigen. Fast schon ein kleiner Geheimtipp, denn es geht rund 40 Minuten bergauf und der Weg ist eine schweißtreibende Angelegenheit. Der Anblick des Klosters und ein erfrischender, frischgepresster Saft dazu sind die Mühe wert.

7. Tag: Das Tote Meer

Sonnenuntergang am Toten Meer

Sonnenuntergang am Toten Meer

Mein Tipp: Den Besuch des Toten Meers ans Ende der Reise legen. Du kannst dich den ganzen Tag mit Herodes Schlamm einreiben, im Toten Meer schweben und entspannt deine Reise ausklingen lassen.

8. Tag: Fahrt vom Toten Meer zum Flughafen in Amman und Abreise

Planst du eine Reise nach Jordanien oder hast du noch Fragen? Dann immer her damit.

Author

Hi, ich bin die Steffi: Reisende, Frischluftsüchtige, Bewegungsjunkie, Bergliebhaberin, Aussichten-Genießerin, Mama des Weltreisebabys und Autorin des Blogs a daily travel mate. Der Reise- und Wanderblog für große und kleine Aktiv-Reisende.

23 comments

  • Pingback: Ein Video und acht tolle & hilfreiche Artikel, die ich dir vorstellen möchte | TravellerblogTravellerblog

  • Wow! Toller Bericht! Ich denke schon seit letztem Jahr daran, nach Jordanien zu reisen. Hast du vllt noch ein paar Infos dazu wieviel die 1-wöchige Reise gekostet hat und in welche Unterkünfte du empfehlen kannst?

    Vielen Dank und LG! :)
    Jenny

    Reply
    • Hallo Jenny,
      ich nun endlich meine Ausgaben für meine Reise durch Jordanien recherchiert und oben in diesem Artikel ergänzt.
      Liebe Grüße

      Reply
  • Hallo Jenny,
    danke für dein Lob. Freue mich, dass dir der Bericht gefällt.

    Bei den Unterkünften hat mich jetzt keine absolut vom Hocker gehauen, so dass ich diese weiterempfehlen könnte.

    Ich habe alle Unterkünfte über booking.com gebucht. In Wadi Musa (Stadt bei Petra) waren wir im Petra Guest House Hotel (Smart Deal erwischt), welches von der Lage klasse ist. Näher am Eingang zu Petra liegt kein Hotel. In Amman waren wir im Toledo Amman Hotel (recht gutes Preis-Leistungs-Verhältnis) und direkt am Toten Meer gibt es bisher auf jordanischer Seite leider nur teure Hotelketten, da war das Holiday Inn noch das günstigste Hotel.

    Ich werde unsere Gesamtausgaben recherchieren und in einem Artikel zusammenfassen, da wirklich eine interessante Frage.
    Liebe Grüße
    Steffi

    Reply
    • Der Bericht über die Gesamtausgaben wäre spitze! Ich will unbedingt dieses Jahr mal nach Jordanien oder Israel und gerade Kostenthematik finde ich hier sehr spannend, da man diesen Ländern ja nachsagt nicht sonderlich billig zu sein.

      Reply
      • Hallo Tanja,
        Jordanien war so toll! Ich kann dir eine Reise dahin nur empfehlen. Die Kostenrecherche steht ganz oben auf meiner Liste. Folgt bald. Versprochen.

        Reply
      • Hallo Tanja,
        ich habe meine Kosten nun recherchiert und oben in diesem Artikel ergänzt. Da die Reise nun schon ein wenig her ist, geht die Aufstellung leider nicht sehr ins Detail. Für einen groben Überlick sollte es aber reichen. :)
        Liebe Grüße

        Reply
        • Vielen herzlichen Dank. Hat sich dann auch ganz schön geleppert. Dafür aber auch ein einmalig tolles Erlebnis im nahen Osten macht man ja nicht so häufig Urlaub. Scheitere gerade an der Reisebegleitung, aber das Ziel bleibt weit oben auf meiner Bucket List!

  • Du hast völlig recht ich war im September 2010 in Jordanien man ist fasziniert von dem Land es bietet alles von alt bis modern und man sollte auch nicht die zahlreichen Ausgrabungen vergessen.
    Historische Gemäuer erzählen interessante Geschichten von einst….
    Z.B. der Zitadellenhügel vereint Monumente verschiedener Epochen,und das Mosaik von Madaba sowie der Mosesstab auf den Berg Nebo.
    Jordanien ist eine Reise wert.

    Reply
    • Liebe Margitta,
      du bist ja auch schon gut rumgekommen. ;) Danke für deinen Kommentar.
      Jordanien ist auf jeden Fall nicht nur Petra sondern hat so viele weitere Highlights zu bieten.

      Reply
  • Jordanien ist auf jeden Fall eine Reise wert. 2010 haben wir es für 1 Woche besucht. Gastfreundliche Menschen und faszinierende Erlebnisse. Wir haben uns jederzeit sicher gefühlt. Und neben Petra war das Wadi Rum sowie das Baden im Toten Meer das absolute Highlight. Mein Tipp: Unbedingt die arabischen Speisen probieren!

    Reply
    • Liebe Ina,
      danke für deinen Kommentar. Ich stimme dir absolut zu. Die Menschen sind so Gastfreundlich und das Essen super lecker. Habt ihr auch in Wadi Rum übernachtet? Wenn beim Sonnenuntergang und beim Sonnenaufgang die Felsformationen in das rote Licht getaucht werden: Einmalig. Und erst der Sternenhimmel…ach, ich komm auch schon wieder ins Schwärmen. Im Toten Meer baden ist ein lustiges Gefühl. :)

      Reply
  • Pingback: Was kostet Reisen in...? : travel run play

  • Hallo Steffi,

    wir fliegen in 3 Wochen nach Jordanien und sind noch auf der Suche nach einem Mietwagen. Allerdings scheint es einige schlechte Anbieter zu geben. Hast du vor Ort den Mietwagen gebucht oder im Voraus? Mit welcher Gesellschaft?

    Vielen herzlichen Dank!

    Christine

    Reply
    • Hallo Christine,
      ich war insgesamt eine Woche in Jordanien und hatte bereits alles vorher fest gebucht. Auch den Mietwagen. Gebucht hatte ich diesen über HolidayCars, das Auto war dann von Thrifty Car Rental. Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen. Viel Spaß in Jordanien.
      Liebe Grüße
      Steffi

      Reply
  • Während eines Kreuzfahrt Stops in Akaba habe ich die Möglichkeit einen Ausflug nach Petra zu buchen. Dieser dauert wohl insgesamt gute 9 Std.
    1. Frage : Würden Sie mir den Ausflug angesichts der wenigen Zeit empfehlen ?
    2. Frage : Wie anstrengend ist der Fussweg vom Eingang bis zum Tal (Höhenunterschied ?)
    Bin leider nicht mehr ganz so gut zu Fuss :-(

    Jeder Tip ist hilfreich, vielen Dank :-)

    Reply
    • Hallo Günter,
      von Akaba brauchst Du mit dem Auto ca. 2 Stunden nach Petra und dann wieder 2 Stunden zurück. Somit bleiben Dir noch ca. 5 Stunden in Petra. Ich gehe mal davon aus, dass du nicht selbst fahren musst und dich im Auto (oder Bus) entsprechend ausruhen kannst. Vor diesem Hintergrund würde ich dir die Tour auf jeden Fall empfehlen. So hast du auch die Möglichkeit wenigstens aus dem Fenster ein bisschen was von Jordanien zu sehen.

      Vom Besucherzentrum bis zum Eingang des Siq sind es ca. 800m, diese kannst auf dem Pferd zurücklegen. Der Preis für den Ritt ist bereits in der Eintrittskarte inklusive (das Trinkgeld natürlich noch nicht). Der Siq selbst ist insgesamt 1,2 km lang. Nennenswerte Höhenmeter musst Du nicht zurücklegen. Du hast die Möglichkeit, den Siq zu Fuß zu durchqueren. Oder du nimmst Dir eine Pferdekutsche.
      Liebe Grüße
      Steffi

      Reply
  • Hallo Steffi,
    danke für deinen Bericht, hat mir gut gefallen. Ich finde es immer wieder toll das sich Leute die Zeit nehmen und ihre Reiseerlebnisse mit anderen Teilen.
    Wir fahren im Okt. für 3 Wochen nach Jordanien.
    Bei uns stehen einige Wandertouren auf dem Programm, Wadi Rum , Dana Nationalpark, Wadi Murjib.
    Da hab ich ein paar Fragen. Wie warm oder kalt ist es Nachts in der Wüste, reicht ein Hüttenschlafsack den man für Bergtouren in unseren Bergen nimmt aus, oder sollte der etwas dicker sein, wie schätzt du die Temepraturen Nachst ein.
    Ist es möglich Mehrtagestouren im Wadi Rum kurzfristig vor Ort zu buchen, was muss ich für Wüstentouren einplanen. Hast du vielleicht einen Tip für einen Guide.
    Was sollte man für Essen und Trinken am Tag so einplanen
    Tschüss
    Bernd

    Reply
    • Hallo Bernd,
      meine Reise nach Jordanien ist ja schon eine Weile her, da gehen leider echt viele Detailerinnerungen verloren. Im Wadi Rum war es auf jeden Fall nicht super kalt. Daran könnte ich mich erinnern. Decken wurden gestellt. Wir hatten auch unsere Hüttenschlafsäcke dabei und zusätzlich die gestellten Decken benutzt. Du kannst auch vor Ort Mehrtagestouren buchen. Eine passende Tour inklusive Jeepfahrt, Kamelritt, einem Trekking etc. buchst du entweder vorab oder einfach spontan im Besucherzentrum von Wadi Rum.
      Wie viel ihr für Essen und Trinken genau einplanen solltet, weiß ich leider nicht mehr. Das Frühstück ist eigentlich immer in der Übernachtung inklusive. Ich würde so 30 bis 40 EUR pro Person und Tag planen.
      Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig weiterhelfen.
      Viele Grüße und eine tolle Reise durch Jordanien.
      Steffi

      Reply
  • Pingback: Rundreise durch Jordanien: die interessantesten Orte - 101places.de

  • Pingback: Wie viel kostet die Welt? – Die Länderübersicht für Dein Budget!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.