Jordanien – Ein Tag zu Fuß unterwegs in Petra

Jordanien – Ein Tag zu Fuß unterwegs in Petra

Das berühmte Schatzhaus

Das berühmte Schatzhaus

Petra, die antike Felsenstadt, ist absolut beeindruckend. Der Siq und das Schatzhaus sind für viele das Highlight ihrer Reise nach Jordanien. Ich hatte auf jeden Fall Gänsehaut und kann sagen, dass Petra einer der eindrucksvollsten Orte ist, die ich auf Reisen gesehen habe.

Plane für deinen Besuch in Petra einen kompletten Tag  ein. Du solltest also schon am Vortag anreisen. Und nicht nur deswegen, sondern auch wegen der „Petra by night Tour“.

Jordanien – Petra by night Tour

Nimm an der Petra by night Tour teil. Ein perfekter Auftakt für das Erlebnis Petra.

Jordanien - Petra by night tour

Jordanien – Petra by night tour

Infos: Karten gibt´s im Besucherzentrum bis ca. 17 Uhr und kosten 12 JD. Die Tour startet um 20:30 Uhr, dauert 2 – 2,5 Stunden und findet montags, mittwochs und donnerstags statt (Stand September 2013).

Ablauf: Die gesamte Tour findet zu Fuß statt. Zunächst geht es bis zum Eingang des Siq (Felsschlucht). Der Siq ist nur durch Kerzen beleuchtet, an dessen Ende man verschwommen die Konturen des berühmten Schatzhauses erkennen kann. Das einzige Licht stammt von Kerzen. Anschließend nimmt man auf am Boden liegenden Matten Platz. Es gibt Tee und dazu Musik. Oft wird berichtet, dass die Magie dieser Tour durch die steigenden Besucherzahlen abnimmt. Das kann ich nicht bestätigen. Die meisten genießen andächtig und unterhalten sich in angemessener Lautstärke.

Mein Tipp: Am Ende der Tour möglichst lange am Schatzhaus verweilen und dann einfach als einer der letzten zurück spazieren.

Jordanien Reise Petra by nightJordanien Reise Petra by night

Jordanien – Ein Tag in Petra

Petra selbst ist recht groß. Vor allem, wenn man die Stadt zu Fuß erkundet. Von Wadi Musa bzw. vom Besucherzentrum bis zum Kloster (Al-Deir) sind es ca. 6 Kilometer (geschätzt). Plane für eine Besichtigung von Petra zu Fuß also genügend Zeit ein.

Nützliche Infos für deinen Besuch in Petra:

  • Tickets: Der Besuch von Petra ist eine teure Angelegenheit. Das Tagesticket kostet 50 JD, welches du im Besucherzentrum kaufen kannst.
  • Öffnungszeiten:  06:00 Uhr bis 16:00 bzw. 17:00 Uhr.
  • Essen und Trinken: Nimm dir Wasser mit und trinke tagsüber genügend. In Petra selbst gibt es außerdem eine große Auswahl an kalten Getränken, frischgepressten Säften und die Möglichkeit etwas zu essen.
  • Toiletten: Moderne Toiletten gibt es im Besucherzentrum, bei der „Straße der Fassaden“ und am Ende von Petras Stadtzentrum beim Basin Restaurant.
  • Schlafen: Das Dorf vor Petra heißt Wadi Musa und ist eher eine Ansammlung von Hotels und Restaurants. Für jeden Geldbeutel dürfte hier etwas dabei sein. Ich habe mein Hotel einfach über Booking.com gebucht.
  • Fortbewegung: Zu Fuß, mit der Pferdekutsche (Besucherzentrum – Schatzhaus), auf dem Esel oder auch auf einem Kamel (Schatzhaus – Qasr al-Bint).
  • Kleidung: Kopfbedeckung (gegen die Sonne) und eine Sonnenbrille mitnehmen. Natürlich auch eine Sonnencreme einpacken.
  • Führungen: Führer können direkt beim Besucherzentrum gebucht werden.
  • Reiseführer: Wenn du keine Führung machst, nimm unbedingt einen Reiseführer mit. Die Beschilderung in Petra ist eher dürftig und auch Erläuterungstafeln gibt es wenige.

Petra zu Fuß:

  • Besucherzentrum – Siq – Schatzhaus

Vom Besucherzentrum bis zum Eingang des Siq sind es ca. 800m, diese kannst du zu Fuß oder auf dem Pferd zurücklegen. Der Preis für den Ritt ist bereits in der Eintrittskarte inklusive (das Trinkgeld natürlich noch nicht). Der Siq und das Schatzhaus sind ein absolutes Highlight von Petra bzw. überhaupt von einer Reise nach Jordanien.

Mein Tipp: Spaziere auf jeden Fall zu Fuß durch den 1,2 km langen Siq und nimm dir Zeit. Beim Rückweg kannst du immer noch eine Pferdekutsche nehmen, wenn deine Kräfte nachlassen.

Die Felswände des Siq sind bis zu 200m hoch und an der engsten Stelle nur 2m breit. Der Siq ist übrigens nicht durch Wasser entstanden sondern durch tektonische Bewegungen. Er besteht also nur aus einem einzigen Felsblock, der auseinander gerissen wurde. Ein beeindruckender Anblick, geschaffen durch die Kräfte der Natur.

Der Siq

Der Siq

Am Ende des Siq lugt die Fassade des Schatzhauses zwischen den Felsspalten hervor. Die Vorfreude wurde bei der Wanderung durch den Siq immer weiter gesteigert und wird mit dem Anblick des 43m hohen und 30m breiten Schatzhauses belohnt. Zwischen ca. 9 und 11 Uhr wird dieses vom Sonnenlicht angestrahlt und ist in dieser Zeit besonders fotogen.

Das Schatzhaus selbst darf nicht mehr betreten werden, was aber nicht weiter schlimm ist, denn beeindruckend in Petra sind in erster Linien die Fassaden und die Farben im Zusammenspiel mit der Sonne. Hinter den Fassaden befindet sich meist nicht viel Interessantes.

Jordanien Reise Petra

Das berühmte Schatzhaus

Das berühmte Schatzhaus

Sind die Highlights von Petra mit dem Siq und dem Schatzhaus nun bereits gesehen? Keinesfalls!  Lohnt sich der weitere, teilweise anstrengende Rundgang? Absolut!

  • Schatzhaus – Petra Stadtzentrum

Orientierung: Nach dem Marsch vom Besucherzentrum, durch den Siq bis zum Schatzhaus geht es in folgender Reihenfolge weiter:

–    Der Äußere Siq
–    Der Hohe Opferplatz
–    Die Fassadenstraße und das Theater auf der linken Seite
–    Die Königsgräber mit dem Urnengrab und dem Seidengrab auf der rechten Seite
–    Petra Stadtzentrum

Der Aufstieg zum Hohen Opferplatz beträgt ca. 45 Minuten. Diesen habe ich allerdings nicht gemacht und dafür den Aufstieg zum Kloster auf mich genommen. Zu Fuß vom Schatzhaus vorbei an der Fassadenstraße, den Königsgräbern und durch das Stadtzentrum von Petra bis zum Nabatäischen Museum am Ende von Petra sind es ca. 1,5Kilometer. Ein Weg mit viel Staub und kaum Schatten – außer du flüchtest dich in einen der Souvenirläden oder eine Teestube.

Mein Tipp: „Spare“ dir für diese Strecke mehr Zeit für den Rückweg am Nachmittag auf, denn vor allem die Königsgräber wirken noch viel imposanter, wenn diese bei tiefer stehender Sonne in rotes Licht getaucht werden.

Die Fassadenstraße

Die Fassadenstraße

Königsgräber - Das Urnengrab

Königsgräber – Das Urnengrab

Petra Stadtzentrum (hinten rechts beginnt der Aufstieg zum Kloster)

Petra Stadtzentrum (hinten rechts beginnt der Aufstieg zum Kloster)

 

  • Das Kloster (Al-Deir)

Das Kloster ist mein persönliches Highlight in Petra – natürlich gleich nach dem Siq und dem Schatzhaus. Es ist absolut beeindruckend und dem Schatzhaus sehr ähnlich, allerdings viel größer: 50m breit und 44m hoch.

  • Die Wanderung dauert ca. 40 Minuten (einfach) und es geht stetig bergauf.
  • Der Weg besteht zum größten Teil aus Stufen und ist recht einfach.
  • Beginne am frühen Nachmittag mit dem Aufstieg, denn dann ist hier am meisten Schatten und der Sandstein des Klosters beginnt mit tiefer stehender Sonne rot zu leuchten.
  • Gegenüber dem Kloster gibt es einen Kiosk mit kalten Getränken und frischgepressten Säften – unbedingt den Granatapfelsaft probieren.
Der Aufstieg zum Kloster

Der Aufstieg zum Kloster

Das Kloster (Al-DeirI

Das Kloster (Al-Deir)

Vom Besucherzentrum bis zum Kloster kannst du mit Pausen für Fotos und verschiedene Blicke in den Reiseführer, um auch etwas über die Geschichte zu lernen, ca 3 – 3,5 Stunden einplanen. Der Rückweg geht ein wenig schneller, wobei vor allem die Königsgräber so wunderschön in dem veränderten Licht aussahen, dass ich hier noch zahlreiche Fotopausen eingelegt habe. Zu vorgerückter Stunde kannst du dann das Schatzhaus dann fast für dich alleine haben und den Anblick noch ein letztes mal genießen.

Viel Sonne, wenig Schatten - Wer nicht mehr kann, kann einen Ritt auf einem Esel in Erwägung ziehen.

Viel Sonne, wenig Schatten – Wer nicht mehr kann, kann einen Ritt auf einem Esel in Erwägung ziehen.

Mein Fazit über Petra in Jordanien: Unbedingt hinfahren, anschauen und ganz individuell zu Fuß erkunden. Petra ist einer dieser beeindruckenden Orte, die eine einzigartige und magische Atmosphäre haben.

Du planst eine Reise nach Jordanien? Dann könnte dich dieser Artikel auch interessieren: Eine Reise nach Jordanien – Nützliche Infos und tolle Fotos! Hier findest du alles, was du für deine Reisevorbereitungen für eine Reise nach Jordanien brauchst.

Lust auf mehr Bilder? Dann schaue bei dem Ausrüster Bergzeit vorbei. Im Magazin gibt es einen aktuellen Reisebereich: Jordanien – Bilder einer Reise nach Petra und ins Wadi Rum

Du willst überall auf der Welt kostenlos Geld abheben? Meine Empfehlung: Seit 2008 nutze ich die Kreditkarte der DKB:


Author

Hi, ich bin die Steffi - Mein Motto: Jeder Tag kann eine Reise sein! Mit der richtigen Reiseplanung und nützlichen Reisetipps kannst du aus jedem freien Tag eine kleine oder große Reise machen!

3 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *