Bock auf Skifahren? Von München mit dem Bus direkt ins Skigebiet

Bock auf Skifahren? Von München mit dem Bus direkt ins Skigebiet

Skifahren ZillertalWas gefällt dir an München eigentlich am besten? Wer mir diese Frage stellt, bekommt meistens folgende Antwort zu hören: Die Berge! :)

Im Sommer werden regelmäßig die Wanderschuhe angezogen: Gipfelglück und Hüttenromantik rufen. Im Winter steht natürlich alles im Zeichen des Wintersports. Wer am frühen Morgen in der S-Bahn einem Skifahrer – oder Snowboarder – mit Skiklamotten, Helm auf dem Kopf und Skiern in der Hand gegenübersitzt, der hat keinesfalls zu tief ins Glas geschaut. Im Winter ist das in München ein ganz normales Erscheinungsbild: Wintersportler auf dem Weg zum zentralen Omnibusbahnhof.

Das Tolle an München ist nicht nur die Nähe zu den Bergen, sondern auch, dass du kein eigenes Auto brauchst, um direkt in verschiedene Skigebiete zu gelangen. Du kannst von München zum Skifahren ganz einfach den Bus nehmen.Skifahren Zillertal


Vorteile des Skibusses:

  • Du musst nicht selbst fahren. Stau auf der A8? Egal, denn du nippst entspannt an deinem Kaffee und vertiefst dich weiter in die Wochenzeitung – endlich Zeit dafür. Ein Bierchen, Jagertee oder Glühwein – oder auch zwei, drei ;) – nach dem Skifahren? Kein Problem und auf der Rückfahrt streckst du deine müden Beine aus und döst einfach ein wenig. Entspannter geht kaum, oder?
  • Du musst nicht für den Skipass anstehen, den bekommst du nämlich gleich im Bus gegen zwei Euro Pfand ausgehändigt.
  • Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist optimal. Ich behaupte, dass du wahrscheinlich sogar weniger zahlst, wenn du ab München mit dem Bus zum Skifahren fährst, als bei einer Fahrt mit dem eigenen Auto. Im Preis für den Skibus ist der Skipass ja schon mit drin.

Nachteile des Skibusses:

  • Du musst dich an vorgegebene Abfahrtszeiten halten. Die Busse fahren recht früh los, allerdings rollt man so in der Regel vor der großen Welle der Tagesskifahrer, die mit dem Auto fahren, vornweg. Zurück geht es meistens um 16:30 Uhr. Ungefähr dann, wenn in vielen Skigebieten auch die letzten Gondeln ins Tal fahren.
  • Ein weiterer Nachteil ist natürlich, dass nur bestimmte Skigebiete angefahren werden. Die Auswahl ist dennoch groß genug.

Skifahren ZillertalIm Folgenden habe ich dir die verschiedenen Unternehmen, mit denen du von München mit dem Bus zum Skifahren gelangen kannst, aufgelistet:

Ski & Board Tagesfahrten mit dem Autobus Oberbayern
Skigebiete: Hochzillertal, St.Johann in Tirol, Großglockner Matrei . Die Busse fahren übrigens auch an verschiedenen Tagen unter der Woche.

Top on Snow
Skigebiete: St. Johann in Tirol, Söll/Wilder Kaiser, Fieberbrunn

KitzSki Xpress
Täglich von München nach Kitzbühl.

Powertagesfahrten
Fahren in verschiedene Skigebiete laut Programm auf der Website.

Skimax – Perfect Sunday
Skigebiete: Silvretta Montafon, Hochfügen.

Studenten im Schnee
Ist nicht nur für Studenten, wie der Name vermuten lässt. Tagesfahrten am Wochenende lt. Programm auf der Website.

Berr Reisen
Skigebiete Kronplatz und Wipptal – auch unter der Woche.

Mit der Bahn: Garmischer Ski-Express
Ein Sonderzug, der samstags, sonntags und feiertags in 82 Minuten vom Münchner Hauptbahnhof über Pasing, Tutzing und Weilheim direkt zum Hausberg fährt.

Mein Tipp: Fahre am Samstag! In den Skigebieten ist hier in der Regel An- und Abreisetag und du kannst dich auch bei besten Wetter- und Schneebedingungen über fast leere Pisten freuen:Skifahren Zillertal

Author

Hi, ich bin die Steffi: Reisende, Frischluftsüchtige, Bewegungsjunkie, Bergliebhaberin, Aussichten-Genießerin, Mama des Weltreisebabys und Autorin des Blogs a daily travel mate. Der Reise- und Wanderblog für große und kleine Aktiv-Reisende.

1 comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.