Zwei Wochen Sprachschule in Cartagena – Ein Erfahrungsbericht

Zwei Wochen Sprachschule in Cartagena – Ein Erfahrungsbericht

Cartagena SprachschuleMontagmorgen 7:30 Uhr in Cartagena, Kolumbien. Ein kleines bisschen aufgeregt und voller Vorfreude laufe ich von meiner Unterkunft zur Sprachschule. Meine Mission: In den nächsten beiden Wochen werde ich wieder die Schulbank drücken und Spanisch pauken. Für eine längere Reise durch Lateinamerika sind Spanischkenntnisse meiner Meinung nach unbedingt notwendig.

Nueva Lengua heißt die Sprachschule, die ich mir zu diesem Zweck ausgesucht habe.

Da ich bereits vier Tage vor dem eigentlichen Kursbeginn in Cartagena gelandet bin, entschloss ich mich vor dem Wochenende, spontan in der Sprachschule vorbeizuschauen. Dort begrüßte mich Daniel sehr herzlich und nahm sich Zeit mir die Räumlichkeiten zu zeigen und mir ein wenig zur Sprachschule zu erklären. Danke Daniel! Mit dem guten Gefühl bei der Wahl der Sprachschule alles richtig gemacht zu haben, starte ich in mein erstes karibisches Wochenende in Cartagena.

Wie erfolgreich mein Sprachkurs war, wie dieser aufgebaut ist und wie viele Wochen Sprachkurs eigentlich sinnvoll sind, habe ich dir im Folgenden zusammengefasst.

Wie viele Wochen Sprachkurs sind sinnvoll?

Ich habe mich für zwei Wochen Sprachkurs entschieden. Damit war ich fast schon eine Ausnahme. Viele der anderen Teilnehmer waren im Schnitt vier Wochen in der Sprachschule.

Für die Dauer des Sprachkurses solltest du dir folgende zwei Fragen stellen:

  • Wie sind deine Vorkenntnisse in Spanisch?
  • Aus welchem Grund besuchst du die Sprachschule?

Ich habe vor Jahren einen Volkshochschulkurs in Spanisch belegt und nutze aktiv Babbel, um ein wenig Spanisch zu lernen. Sprich, ich hatte vor dem Sprachkurs geringe Grundkenntnisse. In diesem Fall sind zwei Wochen Sprachkurs das Minimum.


Mein Tipp: Lerne vor deiner Reise ganz einfach online ein wenig Spanisch mit Babbel. Jetzt anmelden und kostenlos ausprobieren! www.babbel.com


Je weniger Spanischkenntnisse du mitbringst, desto länger sollte dein Sprachkurs dauern.

Mein Ziel war es allerdings nicht, nach dem Sprachkurs perfekt Spanisch zu sprechen. Eine Konversation auf Spanisch ist für mich nach zwei Wochen nicht möglich. Ich bezeichne mich selbst allerdings als wenig sprachbegabt. Der Erfolg ist immer individuell. In zwei Wochen habe ich eine Menge Vokabeln gelernt und verstehe inzwischen sehr viel. Ich kann mich auf Reisen durchschlagen und auf meinem jetzigen Wissen weiter aufbauen.

Je besser du Spanisch sprechen möchtest, desto länger sollte dein Sprachkurs dauern. Bedenke dabei: Erfolg ist immer individuell.

Mein Tipp: Wenn du viel Zeit mitbringst, dann ist meine Empfehlung einen 3-wöchigen Sprachkurs zu belegen.

Die Sprachschule Nueva Lengua ist sehr flexibel. Du kannst dich zunächst nur für zwei Wochen anmelden und spontan auf drei oder mehr Wochen erhöhen.

Wie ist der Sprachkurs aufgebaut?

Zu Beginn des Sprachkurses musst du einen Test ausfüllen und es folgt eine kurze Konversation mit einem der Sprachlehrer. Die Lehrer bilden darauf hin möglichst passende Gruppen, so dass alle Schüler eines Kurses auf demselben Niveau sind. Wenn du das Gefühl hast, es passt nicht, dann solltest du die Lehrer unbedingt darauf ansprechen. Ich habe mehrere Sprachschüler kennengelernt, die den Kurs problemlos wechseln konnten.

Der Intensivsprachkurs dauert insgesamt vier Stunden: von 8:00 Uhr bis um 12:00 Uhr. Hört sich für dich wenig an? Glaube mir, danach raucht dein Kopf erst mal. Dazwischen gibt es eine kurze Kaffeepause für alle. Nach drei Stunden wechseln die Lehrer innerhalb eines Kurses und die letzte Stunde ist eine reine Konversationsstunden.

Kaffeepause

Kaffeepause

Während meiner Zeit in der Sprachschule habe ich drei verschiedene Lehrer kennen gelernt. Die Umstellung auf einen anderen Lehrer fand ich zunächst gewöhnungsbedürftig, hat mir dann aber sehr gut gefallen. Der Lerneffekt war dadurch größer.

Das Unterrichtsmaterial bekommst du in Form von Kopien. Du musst dir also keine Bücher kaufen, die später dein Reisegepäck beschweren.

Eine Übersicht über die verschiedenen Sprachkurse und die Kosten findest du auf der Seite der Sprachschule Nueva Lengua.

Wo wohnst du während deiner Zeit in der Sprachschule?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wo du während der Dauer deines Sprachkurses wohnen kannst: Im Hotel, im Hostel, in einer Airbnb Unterkunft oder in einer Gastfamilie.

Meine Empfehlung: Wähle die Option, bei einer Gastfamilie zu wohnen.

Die Gastfamilien werden von der Sprachschule vermittelt. Frühstück und Abendessen sind inklusive und deine Wäsche wird ebenfalls gewaschen. Das Wichtigste ist allerdings, dass du nach der Sprachschule weiter Spanisch sprichst und Kontakt zu Einheimischen hast.

Was die Sprachschule außerdem bietet.

An fast jedem Nachmittag werden durch die Sprachschule Nueva Lengua Aktivitäten angeboten, bei denen idealerweise Spanisch gesprochen wird. Es gab einen Tanzkurs, eine kleine Kochstunde, Volleyball bzw. Fußball am Strand, eine City-Tour durch Cartagena oder die Fahrt mit dem Rumba en Chiva Bus. Eine Art Party-Bus, mit viel Rum und Musik, der bei den Kolumbianern sehr beliebt ist. Die Aktivitäten sind eine tolle Möglichkeit, mit anderen Reisenden in Kontakt zu kommen.

Kochstunde Sprachschule CartagenaKochstunde in der Sprachschule CartagenaFußball am Strand Sprachschule Cartagena

Rumba En Chiva Cartagena

Rumba En Chiva Cartagena

Mein Fazit

  • Einen Sprachkurs zum Auftakt einer längeren Reise durch Lateinamerika vor Ort zu belegen, ist die beste Möglichkeit Spanisch zu lernen oder vorhandene Spanischkenntnisse aufzubessern.
  • Die Unterkunft bei einer Gastfamilie ist eine tolle Möglichkeit den Alltag der Einheimischen kennen zu lernen und nach der Schule weiter Spanisch zu trainieren.
  • Durch die angebotenen Aktivitäten der Sprachschule lernst du andere Reisende kennen. Der ein oder andere hat hier schon einen Reisepartner für seine Weiterreise gefunden.

Hast du schon einmal einen Spanischsprachkurs in Lateinamerika belegt? Dann schreibe doch den Ort und den Namen der Sprachschule, die du empfehlen kannst in die Kommentare.


Du willst weltweit (auch in Kolumbien) kostenlos Geld abheben? Meine Empfehlung: Die kostenlose Kreditkarte der DKB. Detaillierte Informationen bekommst du hier.

Author

Hi, ich bin die Steffi - Mein Motto: Jeder Tag kann eine Reise sein! Mit der richtigen Reiseplanung und nützlichen Reisetipps kannst du aus jedem freien Tag eine kleine oder große Reise machen!

8 comments

  • Schön hat dir der Sprachkurs was gebracht. Denn, wie du ja schon geschrieben hast, in Südamerika sind Spanischkenntnisse unerlässlich.

    Ich habe in Panama in Bocas del Toro Spanischunterricht genommen. Die Schule hiess „Spanish by the Sea“ und war sehr gut. In Brasilien habe ich Portugiesisch gelernt. Das war in Salvador und die Schule hiess Dialogo.
    In beiden Schulen habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht und es war im selben Stil wie anscheinend deine Schule in Cartagena.
    Am wichtigsten finde ich bei der Auswahl fast die Klassengrösse. Es lohnt sich sehr den meist kleinen Preis für eine Kleingruppe zu bezahlen. So lernt man meistens sehr viel mehr.

    Weiterhin viel Vergnügen in Südamerika,
    besitos y abrazo, Sarah

    Reply
    • Liebe Sarah,
      danke für die beiden Tipps zur Sprachschule. Wer länger in Brasilien unterwegs ist, sollte auf jeden Fall einen Sprachkurs in Portugiesisch in Erwägung ziehen. Ich bin mir sicher, dadurch wird vieles einfacher.
      Bei der Gruppengröße gebe ich dir absolut recht. Bei der Nueva Lengua Sprachschule bestand meine Klasse aus nur zwei Sprachschülern. Das war sehr gut für die erste Woche. So spricht man fast die ganze Zeit. In der zweiten Woche waren wir dann zu fünft. Ich denke mehr als fünf oder maximal sechs Schüler in einer Klasse sollten es auf keinen Fall sein.
      Muchos saludos desde Colombia

      Reply
  • Ich hatte vor ein paar Jahren einen Sprachkurs in Buenos Aires, Argentinien bei der Sprachschule EDENA gemacht. Ich war dort fuer ueber 2 Monate, weil ich ordentlich Spanisch lernen wollte. Hat auch gut geklappt 😉 Kleine Gruppen (meist nur 2-3 Leute), nette Lehrer, sher guter Unterrichtsaufbau. Und Buenos Aires ist ne super Stadt 🙂 Empfehlenswert!

    Reply
    • Liebe Juliane,
      danke für den Tipp. Buenos Aires ist wirklich super und IMMER einen Besuch wert. Wow, zwei Monate ist nicht schlecht, da konntest du sicherlich einiges mitnehmen. Jetzt sprichst du fließend Spanisch. Neid. Ich glaube über die typischen Touristenphrasen werde ich nicht hinauskommen.
      Liebe Grüße aus Salento meine Liebe 😉
      Steffi

      Reply
  • Pingback: Was kostet eine Weltreise? – 11 Reiseblogger verraten es Dir!

  • Pingback: Backpacking in Lateinamerika: Alles was du wissen musst | Rapunzel will raus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.