Urlaub am Wolfgangsee mit Kind – Von Panoramaausblicken und Regentagen

Urlaub am Wolfgangsee mit Kind – Von Panoramaausblicken und Regentagen

Wohin fahren an Ostern? Diese Frage stellen wir uns jedes Jahr aufs Neue. Denn nach Weihnachten sind die Osterfeiertage meist der erste kleine Urlaub, den wir zusammen als Familie genießen.

Für Skifahren bzw. Snowboarden haben wir Ende März bzw. Anfang April keine Lust mehr. Da der Frühling an Ostern sich allerdings meist noch nicht in seiner vollen Pracht zeigt und die Natur noch im Winterschlaf steckt, nutzten wir die freien Tage häufig für einen Städtetrip. Es ging zum Beispiel nach Danzig oder Prag, denn das Wetter spielt in der Stadt nicht immer eine ganz so wichtige Rolle.

Mit Kleinkind finde ich eine City-Trip allerdings mehr als ermüdend. Nach dem langen Winter sind wir mehr als reif für ein paar Tage in der Natur. Uns ist durchaus bewusst, dass das Wetter Anfang April natürlich nicht „sicher“ ist bzw. in den Bergen noch Schnee liegen wird. Wir lassen es drauf ankommen und entscheiden uns für einen Urlaub in Österreich am Wolfgangsee im Salzkammergut.

Bei der Wahl der Ferienwohnung habe ich wieder einmal ein gutes Händchen. Äh ja. Ich lobe mich gerade selbst. Darf auch mal sein. Vor allem seit wir mit Kind unterwegs sind, sind Ferienwohnungen unsere erste Wahl. Unsere Unterkunft in St. Wolfgang: Das Feriengut Suassbauer. Von hier erkunden wir in den nächsten Tagen die Gegend.

Lesetipp auf meinem Blog: Urlaub mit Baby & Kleinkind: So findest Du eine passende Ferienwohnung

Urlaub am Wolfgangsee mit Kind: Der Bürgl Panoramaweg

Ziemlich müde und gesundheitlich leider immer noch angeschlagen, fahren wir am Donnerstag vor Ostern los. Mit einer Pause und dem obligatorischen Stau auf der A8 schaffen wir die Strecke München – Wolfgangsee in drei Stunden. Unterwegs verlieren wir meine Schwiegereltern, mit denen wir die Feiertage zusammen verbringen. Keine Sorge, sie sind wiederaufgetaucht. Zwei Navis, ein Stau, zwei Routen.

Wir beziehen unsere Wohnung und warten, bis der Regen sich verzieht, denn wir müssen uns dringend die Beine vertreten. Wir entscheiden uns für einen Spaziergang auf dem Bürgl Panoramaweg. Einmal um den Bürgl-Berg herum, entlang des Ostufers am Wolfgangsee.

Obwohl der Himmel nicht aufklart, steigen die Wolken immer höher. Die immer noch (oder schon wieder) gezuckerten Berge strahlen weiß und der See leuchtet dunkelblau. Wir atmen die kalte aber klare Luft ein und entspannen uns zunehmend.

Wolfgangsee Bürgl Panoramaweg

Der Panoramaweg macht seinem Namen alle Ehre. Auch das Weltreisekind ist begeistert. Weniger von der Aussicht als eher von der Möglichkeit Steine in den See zu schmeißen, zu schmeißen und zu schmeißen. Trotz vier Erwachsener, die alle ein wachsames Auge haben, bleibt mir regelmäßig das Herz stehen, wenn das Kind beherzt mit einem Stein in Richtung See läuft.

Wolfgangsee mit Kind

Unterwegs kommen wir an einem von neun Gschmå-Platzl im Salzkammergut vorbei. Was heißt Gschmå eigentlich? Gschmå heißt gemütlich, sympathisch, schön, unterhaltsam, angenehm. Wenn alles passt, dann ist es eben „Gschmå“. Am Wolfgangsee gibt es neun Gschmå-Platzl Standorte. So auch auf dem Bürgl-Panoramaweg: Der Seerosenplatz. Mehr Infos zu allen Gschmå-Platzl findest Du hier: „Gschmå-Platzl… da geht einem das ♥ auf!“

Wolfgangsee mit Kind Seerosen Platz

Mit der Aussicht auf dem langen Holzsteg, der um den Felsen des Bürgl herumführt, entlang zu laufen, schaffen wir es, das Weltreisekind nochmals ein wenig zum Wandern zu motivieren.

Wolfgangsee mit Kind Bürgl Panoramaweg

Infos Wanderung Bürgl-Panoramaweg

  • Start: Strobl
  • Länge: 5,2 Kilometer
  • Höhenmeter: 50m
  • Eine einfache Wanderung, die auch für Kinder gut geeignet ist. Auch wenn das Wetter nicht ganz so sonnig ist oder es leicht regnet eine panoramareiche Tour.
  • Bürgl-Panoramaweg: Infos & Karte

Kaum eine Stunde in dieser herrlichen Natur unterwegs und es geht mir so gut, wie die letzten beiden Monate nicht mehr. Die waren aber auch wirklich nicht schön. Erst ein Kleinkind mit Gipsbein und dann war das Kind drei Wochen am Stück daheim. Wir haben kaum die Wohnung verlassen. Am Ende hat es mich natürlich auch noch erwischt.

Der erste halbe Tag am Wolfgangsee hat mir wieder gezeigt, was ich natürlich schon wusste: Die Berge, die Natur, die frische Luft und meine Familie dabei, reichen, um glücklich zu sein.

Urlaub am Wolfgangsee mit Kind: Mit der Zwölferhorn Seilbahn auf das Zwölferhorn

Wir wachen völlig gerädert auf, denn wir haben alle kaum ein Auge zu gemacht. Husten, Schnupfen und aufkommender Föhn sind keine gute Kombination für die Atemwege. Das Kind hätte wirklich gerne geschlafen, aber es ging nicht. Ständig musste sie Husten und Niesen.

Der Blick aus dem Fenster stimmt uns zum Glück alle heiter. Die Berge sind zu sehen und der Himmel wird immer blauer. Hallo Föhn. Hallo was? Hallo Föhn.

Wahrscheinlich weißt Du nur zu gut, was der Föhn ist, aber falls nicht, hier eine kurze Erklärung:

Beim Föhn bzw. Föhnwind handelt es sich um eine besondere Wetterlage, die nördlich des Alpenhauptkammes auftreten kann. Aus dem Süden kommt feuchte Luft, die sich abregnet, sobald sie auf die Alpen trifft. Dabei geht der Luft ein Großteil der Feuchtigkeit verloren. Nachdem der Alpenhauptkamm überwunden ist, fällt die kalte und trockene Luft ab. Dabei erwärmt sie sich sehr schnell. Der Föhnwind ist frühlingshaft warm, wenn auch unangenehm trocken, und die Fernsicht ist bei Föhn grandios.

Das Wetter ist heute also fantastisch. Und weil dies laut Wettervorhersage der einzig gute Tag unseres Urlaubs am Wolfgangsee bleiben soll, wollen wir hoch hinaus: Mit der Zwölferhorn Seilbahn geht auf das Zwölferhorn.

Urlaub am Wolfgangsee Zwölferhorn Seilbahn

Infos zur Zwölferhorn Seilbahn

  • Die Talstation steht in St. Gilgen am Wolfgangsee
  • Eröffnung 1957 – Die Seilbahn und die Gondeln scheinen noch original zu sein. Gerne wird das Erlebnis als nostalgisch beschrieben.
  • Die Bergstation liegt auf 1.476 Metern
  • Preis (Stand April 2018): 26,00 EUR Erwachsener; 16,50 EUR Kinder ab 5 Jahre (jeweils Berg- und Talfahrt)
  • Das Zwölferhorn ist ein 1,522 hoher Berg hoch über Sankt Gilgen und dem Wolfgangsee im Salzkammergut.
  • Website Seilbahn

Die Fahrt mit der Seilbahn ist ein Highlight für das Weltreisekind. Oben angekommen sind wir erst einmal geblendet. Von der Aussicht auf den Wolfgangsee, den dahinter liegenden Mondsee und die umliegenden, weiß gezuckerten Berge. Aber auch von dem vielen Schnee. Der Himmel ist so blau und der Schnee so weiß, dass wir nur noch die Augen zusammenkneifen können.

Urlaub am Wolfgangsee Blick vom Zwölferhorn

Zusammen mit dem fehlenden Schlaf fühle ich mich ein wenig, als hätte ich einen Kater. Alles fühlt sich an wie in Watte gepackt. Also ziemlich gut. Durch den trockenen Föhn muss ich ständig etwas trinken. Ich sag es ja: Wie ein Kater nur ohne Alkoholkonsum. Aber weg von meinem körperlichen Befinden, hin zu der Aussicht.

Auf der Aussichtplattform ist es auch auf knapp 1.500 Metern so warm, dass wir unsere Jacken ausziehen können. Ich genieße die Sonne, die Wärme, die Aussicht und die Tatsache, dass sich das Weltreisekind hier nirgends runterstürzen kann. Bilderbuchpanorama. Mehr lässt sich hierzu nicht sagen.

Wolfgangsee Panorama Rundweg Zwölferhorn

Nachdem wir gut und gerne eine Stunde mit dieser Aussicht verbracht haben, wird das Kind in die Kraxe gepackt und wir erstürmen den Gipfel. An einem Tag wie heute tummeln sich sehr unterschiedliche Menschen am Gipfelkreuz auf dem Zwölferhorn. Unzählige Skitourengehen, super ausgerüstet, sportlich aussehend, braungebrannt. Koreanische Touristen in Stiefeln ohne jegliches Profil stapfen durch den Schnee. Drei kichernde Britisch-Girls in Chucks runden das Gesamtbild ab. Und wir mit dem Weltreisekind mittendrin.

Urlaub Wolfgangsee mit Kind Wandern Zwölferhorn

Anschließend laufen wir einen Teil des Panorama Rundwegs. Der Weg ist auch im Winter geräumt bzw. begehbar. Der Schnee ist sulzig bis matschig. Von den Bäumen tropft es, als würde es regnen. Tauwetter vom Feinsten. Die Sicht ist gigantisch.

Panoramaausblick auf den Wolfgangsee Zwölferhorn

Nach drei Stunden in der prallen Sonne und ohne Sonnenbrille ist es uns allerdings zu viel. Wir müssen ein wenig in den Schatten bzw. raus aus dem Schnee, der einfach viel zu hell strahlt. Auch für das Kind dürfte es genug sein, denn die Sonnencreme habe wir leider mal wieder daheim vergessen.

Infos zum Panorama-Rundweg-Zwölferhorn

  • Dauer: ca. 1h
  • Länge: 3,09 Kilometer
  • Höhenmeter: 166m
  • Auch im Winter begehbar
  • Panorama-Rundweg-Zwölferhorn: Infos & Karte

Gut. Ein Kaffee mit Aussicht geht schon noch. Franzl´s Hütte hat auch im Winter auf und bei Sonnenschein lässt sich hier mit Aussicht genießen.

Dann geht es mit der Seilbahn wieder bergab und direkt rein nach St. Gilgen und an den See. Die Vögel bekommen sich gar nicht mehr ein, vor lauter Frühlingsgefühlen und das Panorama am Seeufer ist herrlich. Einzig die Tatsache, dass Steine schmeißen wieder die Lieblingsbeschäftigung des Weltreisekindes ist und ich die ganze Zeit Sorge habe, dass sie es dem Stein jeden Augenblick gleichtun könnte, lässt mich nicht richtig entspannen.

Urlaub am Wolfgangsee mit Kind

Anschließend machen wir uns auf den Weg zurück nach St. Wolfgang. Wir haben den Tag genossen und Sonne, Wärme und Aussichten pur getankt. Leider ändert sich die Wettervorhersage für den folgenden Tag auch nach dem 100sten mal aktualisieren der Wetter-App nicht.

Urlaub am Wolfgangsee mit Kind: Ein Regentag

Wow. Wir haben durchgeschlafen. Mein Mann, das Weltreisekind und ich. Bis um 5:57 Uhr. Das sind mal mehr als gute Nachrichten. Gut gelaunt und ausgeschlafen starten wir in diesen Tag. Ein Regentag. Und ja. Es regnet und regnet und regnet. Den Vormittag bekommen wir noch rum. Denn schließlich war der Osterhase ja da. Leuchtende Kinderaugen geben dem Schenken wieder eine ganz neue Bedeutung.

Am frühen Nachmittag genießen wir Kaffee und Kuchen. Das ist besonders praktisch bzw. schön, wenn die Großeltern dabei sind. Es gibt frisch gebackenen Kuchen. Lecker.

Leider fiel die einzige Regenpause des Tages auf den Mittagsschlaf des Kindes. Am Nachmittag geht uns das Wetter dann so auf die Nerven, dass uns der Regen egal ist. Wir wollen raus. Wir müssen raus. Dringend. Wofür haben wir denn diese ganze Outdoor-Ausrüstung, wenn nicht für solch ein Wetter? Endlich kommt mal wieder meine Regenhose zum Einsatz. Die Anschaffung hat sich schon mehr als bewährt. Leider haben die Weltreise und die Schwangerschaft ihre Spuren hinterlassen. Nur mit Mühe und Not bekomme ich die Hose noch zu. Oh weh.

Wolfgangsee mit Kind an Regentagen

Das Kind ist weiterhin schlecht drauf. Ich denke ja, die Laune der Erwachsenen überträgt sich da gerade ein wenig auf die Kleine. Aber Steine schmeißen, Pferde schauen und ein wenig Schaukeln geht auch bei Regen.

Urlaub am Wolfgangsee mit Kind Schaukeln

Rund um den Wolfgangsee gibt es Aktivitäten für Regentage, die auch mit Kindern Spaß machen. Mit rund zwei Jahren ist das Weltreisekind allerdings noch zu klein für einen bezahlten Indoor-Spielplatz (meine Meinung), für einen Museumsbesuch sowieso und den Tag in einem Bad bzw. einer Therme zu verbringen ist mit unseren Rotznasen auch nicht so wirklich das Wahre.

Die folgenden Aktivitäten mit Kindern für Regentage am Wolfgangsee habe ich für Dich recherchiert und ich könnte mir vorstellen, dass ich diese mit dem Weltreisekind durchaus ausprobiert hätte, wäre sie ein wenig älter und gesund:

  • Abarena – Allwetter Freizeitpark mit Indoor-Arena
  • EurothermenResort Bad Ischl – Salzkammergut-Therme
  • Die Salzwelten in Hallstatt. Gut 45 Minuten mit dem Auto vom Wolfgangsee entfernt.
  • Regenwandern: Einfach rein in die Regenklamotten und los geht es. Gut. Auch Kinder mögen es bei Dauerregen draußen eventuell nicht so berauschend finden, da ist es gut, wenn unterwegs etwas geboten ist. Der Wildpark Kleefeld könnte für Kinder ein Anreiz sein, auch bei schlechtem Wetter Zeit draußen verbringen zu wollen.

Urlaub am Wolfgangsee mit Kind: Umrundung des Schwarzensee und St. Wolfgang

Und schon wieder eine Nacht durchgeschlafen. Wenn das jetzt so bleibt, dann bleiben wir einfach hier am Wolfgangsee.

Obwohl. Da müsste das Wetter erst noch ein wenig besser werden. Es regnet nämlich immer noch. Allerdings soll es weniger werden und sogar aufhören im Laufe des Vormittags. Wir werden sehen. Raus wollen wir alle. Unbedingt. Deswegen rein in unsere Outdoor-Klamotten und ab an den Schwarzensee. Anfahrt von St. Wolfgang: 10 Minuten.

Die Szenerie sieht aus wie auf einem schwarz-weißen Foto. Wir lassen uns nicht beirren. Auch nicht durch den immer wieder einsetzenden Regen bzw. Schnee-Regen. Die Luft ist unglaublich klar und tut uns allen einfach nur gut. Und dann sehen wir Felder von Märzenbechern, die trotz der fehlenden Sonne und wahrscheinlich auch wegen der Kälte zwar ihre Köpfchen ein klein wenig tief hängen lassen, aber ansonsten als Frühlingsboten beharrlich die Stellung halten. Respekt.

Urlaub am Wolfgangsee Schwarzensee Wanderung

Urlaub am Wolfgangsee Märzenbecher

Am Ende der Tour fliegen uns auf Höhe des Gasthauses zur Lore die Schirme um die Ohren. Die Wirtin war wohl sehr optimistisch, was die Wettervorhersage anbelangt. Wir machen uns schnell auf zum Auto. Wir haben ein Kleinkind im Gepäck, das einerseits Hunger und auf der anderen Seite eiskalte Hände hat. Der Frühling darf nun gerne kommen und unser Handschuh-Problem für mindestens ein halbes Jahr lösen.

Infos zum Rundweg um den Schwarzensee

  • Distanz: 4 km
  • Höhenunterschied: 40 m
  • Dauer: ca. 1 Stunde
  • Schwarzensee-Rundweg: Infos & Karte

Es ist übrigens der erste April. Und das Wetter verhält sich genauso. Am Nachmittag schlendern wir durch St. Wolfgang. Wir werden kurzzeitig von warmen Sonnenstrahlen bedacht, um im nächsten Moment durch einen kalten Graupel-Schauer zu laufen.

Blick auf den Wolfgangsee

Der Charme von St. Wolfgang erschließt sich mir bei dieser kurzen Stippvisite überhaupt nicht. Der winterliche Weihnachtsmarkt hat bestimmt seinen Reiz und im Sommer, wenn alle Geschäfte, Kaffees und Wirtshäuser geöffnet haben, dann mag man sich hier wohlfühlen (sofern einem die dann wahrscheinlich anzutreffenden Menschenmassen nichts ausmachen). Aber an so einem kalten ersten Apriltag, kommt St. Wolfgang wirklich nicht sehr schön daher. Spaß haben wir dennoch. Das ist doch die Hauptsache.

Urlaub am Wolfgangsee mit Kind und Spaß

Am Wolfgangsee mit Kleinkind

Was wir wirklich gerne gemacht hätten, aber nur von Mitte Mai bis Ende September möglich ist: Von St. Wolfgang mit der nostalgischen Schafbergbahn auf den Schafberg fahren. Die Fahrt mit einer der ältesten Zahnrad Dampflokomotiven auf den Gipfel des Schafbergs, der fantastische Aussichten verspricht, ist mit Sicherheit ein unvergessliches Erlebnis.

Urlaub am Wolfgangsee mit Kind: Wanderung auf den Falkenstein zum Scheffelblick

Wir ziehen die Vorhänge zurück. Die Vögel zwitschern, der Himmel strahlt blau und die Sonne scheint. Und das am Abreisetag. Deswegen packen wir nach dem Frühstück auch recht schnell zusammen. Natürlich nicht, um möglichst zügig Heim zu fahren. Nein, wir wollen die Natur noch einmal so richtig genießen, bevor es zurück in die Stadt geht.

Dafür haben wir uns die Wanderung auf den Falkenstein zum Scheffelblick an der Nordwest-Seite des Wolfgangsees rausgesucht. Die Vögel zwitschern und recht und links vom Weg leuchten Krokusse, Märzenbecher, Buschwindröschen und Christrosen. Und sogar der erste Huflattich hat geblüht. Jetzt ist der Frühling wirklich da. Du merkst schon: Dank meiner Schwiegermama kenne ich mich jetzt auch mit dem Grünzeug aus.

Frühlingsboten am Wolfgangsee

Während der Wanderweg zu Beginn noch gemütlich ansteigt, wird es schnell steiler. Dafür wird der Blick immer grandioser, je höher wir kommen. Bis wir schließlich an den Aussichtspunkten Aberseeblick und Scheffelseeblick angekommen sind.

Wolfgangsee Scheffelblick

Wolfgangsee Scheffelblick (2)

Wanderung Falkenstein Scheffelblick Wolfgangsee

Urlaub am Wolfgangsee mit Kind und Aussicht

Gschma Platzl Wolfgangsee Scheffelblick

 

Der Scheffelblick ist auch einer der neun Gschmå-Platzl rund um den Wolfgangsee. Wir genießen einfach nur. Eilige haben wir es nicht.

Infos zur Wanderung Falkenstein – Scheffelblick & Aberseeblick

  • Start: Während die meisten Beschreibungen der Wanderungen in St. Gilgen starten, sind wir von Ried aus losgelaufen. Nach dem Ferienparadies Leopoldhof kommt auf der rechten Seite ein Parkplatz mit Pilger WC (sehr praktisch) und einem richtig tollen Spielplatz für Kinder (sehr unpraktisch, wenn man nach der Wanderung direkt losfahren möchte).
  • Distanz (von Ried): 7,5 km
  • Höhenunterschied (von Ried): 250 m
  • Dauer: 2,5 h – Mit Kleinkind und langen Pausen haben wir 4,5 h gebraucht
  • Wanderung Falkenstein – Scheffelblick & Aberseeblick: Infos & Karte

Fazit zum Urlaub am Wolfgangsee mit Kind

Die Tage in der Natur haben unglaublich gutgetan. Auch wenn das Wetter nicht immer mitgespielt hat, so konnten wir die Stunden ohne Regen draußen verbringen. Es gibt viele Wanderungen, die auch für Kinder geeignet sind, sogar, wenn noch Schnee liegt. Seilbahnfahren, mit dem Schiff über den See schippern, viele tolle Spielplätze und einfache Wanderungen – das macht den Wolfgangsee für einen Urlaub mit Kind in meinen Augen sehr empfehlenswert.

Wolfgangsee mit Kleinkind

Weitere Infos zum Urlaub mit Kind am Wolfgangsee

Facebook-Gruppe 'Wandern mit Baby und Kleinkind'
Du bist wanderbegeisterter Papa oder wanderbegeisterte Mama?

Dann komm in meine Facebook-Gruppe: a daily travel mate – Wandern mit Baby und Kleinkind und tausche Dich mit Gleichgesinnten aus.

a daily travel mate auf Social Media

Noch mehr Lust auf meine Reisen? Dann folge mir gerne auf Instagram, Facebook oder Pinterest. In meinem monatlichen Newsletter kannst Du einen Blick hinter die Kulissen werfen und verpasst keine Blogbeiträge mehr.


Dieser Artikel enthalt sog. Affiliate Links. Kaufst Du ein Produkt über solch einen Link, erhalte ich eine kleine Provision. Das ändert nichts an den Preisen. Du unterstützt mich dadurch aber, diese Seite zu betreiben und den Blog weiter am Leben zu halten!

Author

Hi, ich bin die Steffi: Reisende, Frischluftsüchtige, Bewegungsjunkie, Bergliebhaberin, Aussichten-Genießerin, Mama des Weltreisebabys und Autorin des Reiseblogs a daily travel mate. Der Reiseblog für große und kleine Aktiv-Reisende.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.