Meine Reiseroute durch Brasiliens Nordosten: Oder warum du von Recife nach Camocim reisen solltest

Meine Reiseroute durch Brasiliens Nordosten: Oder warum du von Recife nach Camocim reisen solltest

Die Reiseroute: Recife – Olinda – Praia da Pipa – Canoa Quebrada – Jericoacoara – Camocim

Ich will mein Abenteuer Weltreise ganz sanft und leise starten. Erst einmal runterkommen. Die letzten Wochen der Planung und des Abschied-Nehmens verdauen.

Eine brasilianische Großstadt wie Recife passt nicht zu diesen Plänen. Gleich nach der Landung fahre ich noch vom Flughafen in das nördlich gelegene Olinda.

Olinda: Die kleine Stadt ist für einen Brasilien-Einstieg perfekt. Großstadt-Hektik? In Olinda Fehlanzeige.

Die kleine Alt-Stadt mit ihren bunten Häusern aus der Kolonialzeit und den Straßen aus Kopfsteinpflaster erinnert mich sofort an Trinidad in Kuba. Nach knapp drei Stunden ist Olinda zu Fuß weitestgehend erkundet. Im September ist hier unter der Woche nicht viel los. Die meisten Geschäfte bzw. Galerien, in denen sich Künstler niedergelassen haben, sind geschlossen. Mich stört es nicht weiter. Die Alt-Stadt von Olinda liegt auf einem Hügel und so genieße ich den Blick auf das Meer, die bunten Häuser und die benachbarte Großstadt Recife in der Ferne. Dazu gibt es Tapioka – eine Art Eierkuchen aus Tapiokamehl süß oder deftig gefüllt – und einen entspannten Start in meine Weltreise bzw. in Brasilien.

Olinda Brasilien Straße

Olinda Brasilien Nordosten

Olinda Brasilien Blick nach Recife

Olinda Brasilien a daily travel mate

Infos zur Anreise nach Olinda: Recife hat einen internationalen Flughafen, der zum Beispiel von Condor direkt von Frankfurt angeflogen wird. Am Flughafen in Recife habe ich mich von Hans – dem Eigentümer der Unterkunft, die ich für die ersten Nächte gebucht hatte – abholen lassen.

Die ersten Tage in Brasilien sind dafür veranschlagt, meine Reiseroute zu planen. Von Recife bzw. Olinda will ich in südliche Richtung nach Salvador de Bahia aufbrechen. Wenigstens steht die Richtung der Reiseroute in Brasilien schon einmal fest, dachte ich bis dahin. Denn zum planen der eigentlichen Reise bin ich vor dem Abflug nach Brasilien nicht wirklich gekommen. Zum Glück.

Hans, der Besitzer meiner Unterkunft in Olinda, schmiss meinen groben Plan nämlich gleich über den Haufen.

Richtung Süden willst du reisen? Du musst nach Norden, genauer gesagt nach Pipa.

Pipa? Ich schaue fragend. Für Hans ist Pipa einer der schönsten Orte in ganz Brasilien. Mit wahnsinnig tollen Stränden. Und dem besserem Wetter als hier in Olinda (ich musste bereits mehrfach vor heftigen Regenschauern flüchten) und im Süden, zumindest im September. Anschließend reist du weiter nach Canoa Quebrada – ebenfalls toller Strand – sagt Hans.

Hmm, ein wenig gelangweilt und mit einer großen Portion Überheblichkeit verziehe ich das Gesicht. Strand? Ist doch langweilig, denke ich. Und vor allem, bisher konnte noch kein einziger Strand mit den Stränden, die ich in Australien gesehen habe, mithalten. Kilometerlange Sandstrände, perfekter Sand, türkisblaues Meer, wilder Wellengang und kein Müll. Alle weiteren Strände haben es in meiner „Strandskala“ nicht mehr an Australiens Strände rangeschafft. Und überhaupt, Strand ist doch nur etwas für Pauschaltouristen. Rein in den Flieger, mit dem Bus zum Hotel und dann vom Zimmer zum Pool, von dort zum hoteleigenen Strandabschnitt und zurück.

Hiermit entschuldige ich mich aufrichtig für mein Schubladendenken. Und bei Brasiliens Stränden, die Australien eindeutig den Rang abgelaufen haben.

Praia da Pipa – Canoa Quebrada – Jericoacoara im Nordosten Brasiliens sind drei kleine Ortschaften, die alle ihren ganz eigenen Charme haben und mit Wahnsinns-Stränden aufwarten.

Mein Tipp: Lerne vor deiner Reise ganz einfach ein wenig Portugiesisch online. Jetzt anmelden und kostenlos ausprobieren! www.babbel.com


Praia da Pipa: Surfer, Delfine und Traumstrände unter brasilianischer Sonne

Meine erste Station nach Olinda ist Praia da Pipa. Beliebter Ferienort bei den Brasilianern, die vor allem an den Wochenenden hierher strömen. Genau wie in Olinda werde ich auch in Praia da Pipa zunächst mit heftigen Regenschauern empfangen. Von wegen besseres Wetter, denken ich ein wenig betrübt. Am nächsten Mittag ist der Spuck aber vorbei und ich mach mich auf zu einem Strandspaziergang. Mit der Sonnencreme bin ich eher sparsam, da es noch leicht bewölkt ist. Grober Anfängerfehler. Autsch.

Pipa reicht es übrigens nicht, einen Strand zu besitzen. Nein es müssen gleich mehrere tolle Strände sein.

Praia do Amor: An diesem Strand wird gesurft, was das Zeug hält. Sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene tummeln sich im Wasser auf ihren Brettern. Außerdem gibt es Liegen mit Sonnenschirmen. Perfekt für eine Pause, einen Sack, um vor der Sonne Zuflucht zu finden und um den Surfern zuzuschauen.

Praia do Amor Praia da Pipa Brasilien Nordosten

Praia do Amor Brasilien Nordosten

Praia do Centro: An diesem Strand stehen die meisten der sog. Barracas (Strandrestaurants). Wie der Name schon sagt, liegt der Strand direkt vor Pipas Zentrum. Es herrscht ein Trubel, den zu beobachten es sich lohnt. Vor allem am Wochenende, wenn die Brasilianer aus der Stadt anreisen, um in Pipa ihr Wochenende zu verbringen. Viele, lärmende Menschen, die das Leben genießen. Die Brasilianer mögen alles in großen Mengen – vor allem Essen und Trinken. Außer bei den Bikinis, da darf es dann bitte weniger sein – die Figur ist hierbei übrigens zweitranging.

Baía dos Golfinhos: Der perfekte Strand, mit hohen Steilklippen, weißem,  weichem  Sand, leichtem Wellengang und Delfinen, die immer mal wieder aus dem Wasser springen. Für mich der schönste Strand in Pipa.

Praia da Pipa Brasilien Baia dos Golfinhos

Praia da Pipa Baia dos Golfinhos Brasilien Nordosten

Alle drei Strände sind miteinander verbunden und können leicht zu Fuß erkundet werden.

Bei einem Strandspaziergang in Pipa sind zwei Dinge ganz wichtig:

  • Es gibt keinen Schatten – also immer Sonnencreme und Sonnenhut einpacken.
  • Es gibt Ebbe und Flut. Der Baía dos Golfinhos kann zu Fuß vom Praia do Centro nur bei Ebbe erreicht werden. Der Praia do Centro selbst ist verschwunden, wenn Flut ist. Unbedingt die Gezeiten beachten, die in der Regel in jeder Unterkunft zu finden sind.

Infos zur Anreise Olinda – Praia da Pipa: Der Besitzer meiner Unterkunft hat mich gegen Bezahlung von Olinda nach Paulista gefahren. Alternativ kannst du auch ein Taxi nehmen. In Paulista hält der Bus des Busunternehmens Progresso. Der Bus kommt aus Recife und fährt nach Natal. Progresso fährt diese Strecke mehrmals am Tag. Das Ticket am besten einen Tag vorher kaufen; dies hat der Besitzer meiner Unterkunft für mich organisiert. Von ihm habe ich auch die Abfahrtszeiten. Das Busunternehmen hat auch eine eigene Website. Um nach Praia da Pipa zu kommen, musst du in Goianinha aussteigen. Von hier habe ich mir mit zwei weiteren Reisenden ein Taxi geteilt. Alternativ fahren auch lokale Busse von Goianinha nach Praia da Pipa.

Paulista – Goianinha: ca. 3 Stunden Fahrzeit, 70 Reais, Busunternehmen Progresso
Goianinha – Praia da Pipa: 15 Minuten Fahrzeit, 15 Reais pro Person für eine Taxifahrt zu dritt


Brasilien Reisekosten


Canoa Quebrada: Vor der Kulisse von roten Sandkliffs baden und abends auf dem Broadway flanieren

Nach drei Tagen in Praia da Pipa ging meine Reise weiter nach Canoa Quebrada. Die Anreise war ziemlich lang und entsprechend anstrengend. Nachdem 2/3 der Strecke zurück gelegt waren, gab es eine Panne mit dem Bus. Er konnte nicht mehr weiter fahren. Der Busfahrer sprach kein Englisch, die Verständigung war daher unmöglich. Zum Glück konnte ein junger Fahrgast Englisch und hat sich als Übersetzer angeboten. Abfahrt in Olinda war um acht Uhr, nachts um elf fiel ich fix und fertig in Canoa Quebrada ins Bett.

Canoa Quebrada ist ein kleines, sehr übersichtliches Örtchen mit einer schönen Fußgängerzone, die man abends mehrfach hoch und runter schlendern kann. Der sog. Canoa Broadway ist ca. 300 m lang und am Wochenende herrscht hier reger Betrieb. Unter der Woche geht es westlich ruhiger zu; nicht zu spät essen gehen, denn es kann sein, dass die Restaurants aufgrund mangelnder Gäste einfach schließen.

Der Wellengang ist an diesem Küstenabschnitt nicht besonders stark. Im Meer zu planschen ist also durchaus eine tagesfüllende Aktivität. Sonnencreme nicht vergessen. Am Strand von Canoa Quebrada stehen ein dutzend Barracas, von denen unter der Woche vielleicht 2 bis 5 geöffnet haben.

Strand Canoa Quebrada Brasilien Nordosten

Canoa Quebrada Nordosten Brasilien

Canoa Quebrada Brasilien Nordosten

Canoa Quebrada Brasilien Nordosten Sonnenuntergang

Infos zur Anreise Canoa Quebrada von Praia da Pipa: Ich habe versucht in Praia da Pipa ein Ticket für die Strecke Natal – Fortaleza zu kaufen. Dies ist nicht möglich, da das Busunternehmen Nordeste kein Verkaufsbüro in Praia da Pipa hat. Die aktuellen Abfahrtzeiten in Natal von Nordeste konnte mir ein kleines Reisebüro auf der Hauptstraße von Praia da Pipa mitteilen. Diese kannst du auch auf der Website von Nordeste nachschauen, falls du Internetzugang hast.

Zunächst fährst du mit dem Busunternehmen Oceano, das am Busbahnhof von Pipa startet, nach Natal. Die aktuellen Abfahrtzeiten kann dir deine Unterkunft sagen. Sei eine viertel Stunde vor Abfahrt am Busbahnhof in Pipa – am westlichen Ende der Hauptstraße. Das Ticket kaufst du im Bus. Am Busbahnhof in Natal kaufst du am Schalter von Nordeste ein Ticket bis nach Aracati. Von Aracati habe ich mir nach Canoa Quebrada ein Taxi genommen, es fahren aber auch lokale Busse.

Praia da Pipa – Natal: ca. 2 Stunden, 12 Reais, Busunternehmen Oceano
Natal – Aracati: ca. 6 Stunden, 69 Reais, Busunternehmen Nordeste
Aracati – Canoa Quebrada: ca. 10 Minuten, 15 Reais pro Person für eine Taxi-Fahrt zu zweit

Mein Unterkunfts-Tipp in Canoa Quebrada:

Die Posada California. Das beste Frühstück, das ich auf meiner ganzen Reise durch Brasilien genossen habe, gab es in der Posada California. Tagsüber standen umsonst Kaffee und frisches Obst zur Verfügung! Große Zimmer mit eigener Hängematte davor und schnelles WLan machten den Aufenthalt perfekt. David, der die Posada führt, ist absolut rührig, hat viele Tipps und hilft dir bei der Reiseplanung, wo er kann. Definitiv ein Ort zum Wohlfühlen.


Brasilien Sicherheit Tipps


Jericoacoara: Eine sandige Angelegenheit

Nachdem ich in Canoa Quebrada unter Schichten von Sonnencreme einen weiteren schlimmen Sonnenbrand verhindern konnte, ging die Reise weiter nach Jericoacoara, welches von allen einfach nur Jeri genannt wird. Eigentlich wollte ich das Örtchen zunächst gar nicht besuchen. Die Anfahrt war zu „stressig“ und angeblich teuer. Nachdem mir allerdings mehrfach die Fahrt dorthin empfohlen wurde und mir auch Anja von Happy Backpacker in ihren Reisehighlights Brasilien Jeriocoacoara ans Herz gelegt hat, konnte ich am Ende doch nicht widerstehen.

Es gibt keine befestigte Straße, die nach Jericoacoara führt. Genauso wenig wie im Ort selbst. Alles Sand, Sand und noch mehr Sand. Der ganze Ort ist irgendwie ein riesiger Strand. Das Gebiet rund um Jeri ist Nationalpark, bestehend aus einem Dünengebiet mit klaren Süßwasserseen und (zum Glück) gelten für den Ort selbst strenge Bauvorschriften.

Der eigentliche Strand von Jeri ist eine bunte Mischung aus Pauschaltouristen, Backpackern, Surfern, einheimischen Urlaubern und Verkäufern. Jeder geht tagsüber der Beschäftigung nach, für die er an den Strand gekommen ist. Ab halb fünf, ca. eine Stunde vor Sonnenuntergang, zieht es dann alle auf die Düne Por do Sol. Eine mächtige Düne, von der man Richtung Westen schaut. Langsam verfärbt sich der Himmel und die Sonne verschwindet im Meer. Wirklich jeder ist ergriffen, es herrscht Gänsehautstimmung.

Jericoacoara Strand Brasilien Nordosten

Jericoacoara Brasilien Nordosten

Windsurfer Jericoacoara Brasilien Nordosten

Sonnenuntergang Jericoacoara Brasilien Nordosten

Jericoacoara Brasilien Nordosten Sonnenuntergang

Tagsüber sitze ich am Strand und schaue den Windsurfen bei ihren Kunststücken zu, spaziere zum Felsbogen Pedra Furada und unternehme eine Buggy-Fahrt zum Lagoa Paraiso – Paraiso: Ein passender Name für Jericoacoara und seine Umgebung.

Jericoacoara Brasilien Nordosten Windsurfer

Jericoacoara Brasilien Nordosten Wanderung Pedra Furada

Jericoacoara Brasilien Nordosten Pedra Furada

Lago Paraiso Jericoacoara Brasilien Nordosten

Infos zur Anreise nach Jericoacoara von Canoa Quebrada bzw. Fortaleza: Von Canoa Quebrada aus fährst du mit dem Bus Sao Benedito nach Fortaleza. Das Ticketoffice und die Bushaltestelle sind an der Rua Dragao do Mar, Ecke R. Becodo do Praia. Am Busbahnhof in Fortaleza kannst du ein Ticket direkt nach Jericoacoara buchen bei dem Busunternehmen Fretcar. Der Bus fährt dich zunächst nach Jijoca de Jericoacoara, wo ein geländegängiger, offener Bus wartet und weiter nach Jericoacoara fährt. Die Zeiten sind aufeinander abgestimmt.

Canoa Quebrada – Fortaleza: ca. 3 Stunden, 17 Reais, Busunternehmen Sao Benedito
Fortaleza – Jijoca de Jericoacoara: ca. 6 Stunden, 68 Reais, Busunternehmen Fretcar
Jijoca de Jericoacoara – Jericoacoara: ca.1 Stunden, Busunternehmen Fretcar

Mein Restauranttipp in Jericoacoara

Restaurant da Tapioka, in der Parallelstraße der Rua Principal. Die Tapioka werden hier auf einem Teller schön dekoriert serviert und schmecken köstlich. Die kleinen Tische mit rot-weiß karierten Tischdecken und Plastik-Sonnenblumen sind einfach nur zum verlieben.

Tapioka Jericoacoara Brasilien Nordosten


Camocim: Authentisches Brasilien in Kleinstadtversion

Von Jeri bzw. Camocim wollte ich am selben Tag weiter nach Parnaiba fahren – mein Ziel: der Lençóis Maranhenses Nationalpark.

. Allerdings hatte ich Pech – oder Glück – denn die Busfahrt von Camocin war ausgebucht. Wenn du also nicht unendlich viel Reisezeit zur Verfügung hast, dann solltest du unbedingt in Jericoacoara deine Bustickets vorab kaufen.

Da ich zum Glück flexibel bin, habe ich mich für eine Nacht in dem einzigen im Reiseführer genannten Hotel eigebucht und ungewollt einen Tag in Camocim verbracht. Ein kleines Fischerdörfchen ohne Touristen – authentisches Brasilien und für mich eine willkommene Abwechslung nach Jericoacoara. Von der Promenade aus hat man einen herrlichen Blick auf Sanddünen und am Abend treffen sich hier die Einheimischen Kids.

Camocim eignete sich ebenfalls hervorragend um mal wieder eine Runde Laufen zu gehen, denn auf Sport will ich während meiner Reise nicht verzichten. In Camocim hatte ich ebenfalls Zeit meine weitere Reiseroute durch Brasilien zu überdenken und die entsprechenden Flüge zu buchen. Das Hotel hatte das beste WLan auf der ganzen bisherigen Reise – für Flugbuchungen also super. Es ist also immer alles für etwas gut – so die ausgebuchte Busfahrt von Camocin nach Parnaiba.

Camocim Brasilien Nordosten

Infos zur Weiterreise von Jericoacoara nach Camocim: Von Jijoca de Jericoacoara fährt du mit dem Busunternehmen Fretcar nach Camocim. Um nach Jijoca de Jericoacoara zu kommen, nimmst du in Jericoacoara einen der Trucks, die rechts und links zwei Bänke auf der Ladefläche haben und losfahren, wenn diese voll sind. Du wirst im Grunde gleich angesprochen, wenn du mit deinem Rucksack durch die Straße läufst.

Jericoacoara – Jijoca de Jericoacora: ca. 1 Stunde im Pick-Up, 10 Reais
Jijoca de Jericoacoara – Camocim: ca, 1,5 Stunen nach Camocim, 11 Reais, Busunternehmen Fretcar

Jericoacoara Brasilien

Der Nordosten Brasiliens hat mich definitiv in seinen Bann gezogen. Strand ist eben nicht gleich Strand. Meine Reiseroute durch Brasiliens Nordosten führte mich von Camocim weiter bis nach Sao Luis, wo ich unterwegs das Highlight meiner bisherigen Reise erleben durfte.

Planst du eine Reise durch den Nordosten Brasiliens? Oder warst du schon einmal dort? Dann her mit deinen Fragen bzw. weiteren Reisetipps.


Du willst überall auf der Welt (auch in Brasilien) kostenlos Geld abheben? Meine Empfehlung: Seit 2008 nutze ich die Kreditkarte der DKB:


Author

Hi, ich bin die Steffi: Reisende, Frischluftsüchtige, Bewegungsjunkie, Bergliebhaberin, Aussichten-Genießerin, Mama des Weltreisebabys und Autorin des Reiseblogs a daily travel mate. Der Reiseblog für große und kleine Aktiv-Reisende.

14 comments

  • Pingback: Brasilien: Was du vor deiner Brasilienreise wissen solltest - Weltreiseforum: Die Informationsquelle für Individualreisende

  • Liebe Steffi,
    vielen.vielen Dank, dass du diese deine Reise mit uns teilst.
    Ich selbst werde mich im Januar auf den Weg machen und werde von Recife nach Sao Luiz reisen. Auch ich wollte erst Richtung Süden, allerdings hat mich die Weisse Wüste in ihren Bann gezogen und dein Bericht hat mich ebenfalls nochmal bestätigt, diese Richtung einzuschlagen 🙂 Besonderen Dank für deine Infos zu Weiterreise. Darf ich dich Fragen wo du in Olinda übernachtet hast?
    Viele Grüße Kati

    Reply
    • Liebe Kati,
      freut mich total, dass du auf meinen Spuren wandelst. Wir hatten eine Posada recht weit außerhalb von Olinda. Mit dem Bus ca. 45 Minuten. Ich weiß leider nicht mehr, wie die Unterkunft heißt. Allerdings empfehle ich dir, direkt in Olinda zu übernachten.
      Liebe Grüße
      Steffi

      Reply
      • Liebe Steffi,
        vielen lieben Dank. Ich habe mich nun für ein Hostel entschieden und ich bin gespannt.
        Ich wünsche dir für deine Reise noch viele tolle Eindrücke.
        Liebe Grüße Kati

        Reply
  • Hallo Steffi,

    vielen Dank für die Tipps und die tollen Bilder! Ich fahre auch bald in den Nordosten Brasiliens und wir überlegen gerade, ob wir von Fortaleza nach Westen fahren Richtung Sao Luis oder Belém oder die Küste entlang bis Salvador. Von Salvador ist unser Rückflug, da kommen wir also auf jeden Fall hin… Bin gespannt, was du über Sao Luis schreibst…

    Weiterhin eine tolle Reise!
    Iris

    Reply
    • Hallo liebe Iris,
      danke für deine Nachricht. Sao Luis hat mir sehr gut gefallen. Vor allem wegem dem lockeren Lifestyle mit viel Reggea Musik. Allerdings war ich auch krank während ich in Sao Luis war und konnte nicht allzu viel erkunden. Belém wurde uns total oft empfohlen, da aber noch Salvador und Rio auf unserer Reiseroute lagen, haben wir es zeitlich leider nicht mehr geschafft dorthin zu reisen.
      Von Sao Luis sind wir nach Salvador geflogen. Der Flug war gar nicht so teuer, allerdings ein „Küstenhopper“, soll heißen, dass wir 2x runter sind um weitere Passagiere einzusammeln. War aber nicht so schlimm.
      Ganz gleich wie ihr euch entscheidet: Es wird super. Brasilien ist so vielfältig. Für mich steht fest: Ich werde auf jeden Fall nochmal zurück kommen.
      Liebe Grüße
      Steffi

      Reply
  • Liebe Steffi,
    deine Route durch den Nordosten und vor allem die wunderschönen Fotos machen ja wirklich Lust auf die Region. Ich gehe jetzt demnächst für drei Monate nach Argentinien und plane, im Juli und August (leider habe ich mir wettertechnisch nicht gerade die besten Monate für Südamerika ausgesucht ;)) auch noch ein wenig durch Brasilien zu reisen. Deine beschriebene Route steht auf jeden Fall jetzt ganz weit oben auf meiner Wunschliste :).
    Liebe Grüße,
    Stella

    Reply
  • Dein Bericht klingt wirklich spannend und macht richtig Lust auf die Gegend. Im Rahmen einer 6wöchigen Brasilienreise bin ich auch in Olinda und wollte dich fragen wo du dort übernachtet hast? Ich nämlich finde nur hostels die nicht so zentral sind. Kannst du mir etwas empfehlen? Liebe Grüße und herzlichen Dank:)

    Reply
  • Hallo Steffi, ich hab vor dieses Jahr im November eine Brasilienreise zu machen.
    Die Route durch den Nordosten des Landes hat mich sehr fasziniert.
    Meine Reisedauer soll ca 17-21 Tage sein. Ich wollte mal fragen ob man so eine Route
    auch noch mit dem Amazonas Regenwald verbinden kann oder ob es zu kompliziert und zu aufwendig ist
    danach noch dort hinzufahren bzw zu fliegen. Kannst du mir etwas empfehlen wie man so etwas am besten macht? Liebe Grüße Andreas.

    Reply
    • Hallo Andreas,
      ja ich denke, das kannst du gut machen in der Zeit, die du mitbringst. Wir sind von Sao Luís nach Salvador geflogen, da wir unbedingt den Chapada Diamantina NP (http://www.adailytravelmate.com/trekking-im-chapada-diamantina-nationalpark-brasilien/) sehen wollten und von dort weiter nach Rio, wo wir ebenfalls ein paar Tage verbracht haben. Das alles in vier Wochen. Am besten schaust du nach Flügen von Sao Luís oder Belém nach Manaus oder Santarém. Santarém wurde uns unterwegs mehrfach empfohlen. Über Land ist es denke ich viel zu weit.
      Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen.
      LG und viel Spaß bei der weiteren Reiseplanung.
      Steffi

      Reply
  • Liebe Steffi, sehr interessanter und schöner Bericht. Bin grade im Süden von Brasilien, aber der Nordosten steht definitiv noch auf der Reiseliste. Wie lange warst du von Recife bis Camocin unterwegs? Vielleicht habe ich es auch überlesen. Würde mich über eine Antwort freuen 🙂

    Reply
    • Hallo Julia,
      von Recife bis Camocin war ich drei Wochen unterwegs. Ich wünsche dir weiterhin eine tolle Zeit in Brasilien.
      LG Steffi

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.